Plötzlicher Leistungsverlust bei 200km/h auf der Autobahn

Diskutiere Plötzlicher Leistungsverlust bei 200km/h auf der Autobahn im Motor & Co. Forum im Bereich Modellübergreifende Themen; Hallo zusammen! War vorher auf der AB unterwegs und hab auf freier Strecke hochbeschleunigt. Bin dann so knapp 200km/h gefahren, als plötzlich...

3BGChris

Beiträge
615
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen!

War vorher auf der AB unterwegs und hab auf freier Strecke hochbeschleunigt. Bin dann so knapp 200km/h gefahren, als plötzlich auf der linken Spur die Leistung wegblieb, trotz Vollgas und runterschalten ging da garnichts mehr.
Das Auto hat irgendwie kein Gas angenommen.
Im KI wurde kein Fehler angezeigt.
Habe dann auf dem Standstreifen gehalten und soweit als möglich die Unterdruckschläuche kontrolliert. Da war alles fest und alle Schläuche ganz.
Auto neu gestartet und er lief wieder ganz normal.
Mein Passi ist ein 3BG 1,9TDI 96kW EZ 04/05
Hat einer eine Ahnung, was das sein könnte?
Turbo? LMM?

Bin für jede Hilfe dankbar.

Grüße :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Schorni

Schorni

Beiträge
18.009
Punkte Reaktionen
132
Fehlerspeicher fragen, es werden Sachen wie Ladedruck Regeldifferenz drin stehen. Also N75, VTG, Lader oder Unterdruckschläuche (evtl undichte AGR -> selten) Dann mal ne Messfahrt machen und "Luftwerte" beobachten sowie Ladedruck usw.
 

3BGChris

Beiträge
615
Punkte Reaktionen
0
Hallo Robin! Erstmal danke für die Antwort.
Frage: undichte AGR??? Was ist das?
UNd...wenn die von Dir aufgeführten Dinge im Fehlerspeicher stehen, was ist dann kaputt?

Wäre klasse, wenn Du mir das auch noch beantworten könntest.

Gruß Chris
 

3BGChris

Beiträge
615
Punkte Reaktionen
0
Update 18.12.2006

hallo zusammen! bei mir gehen wieder die gleichen probleme los. auf der autobahn wieder leistungsverlust, keine gasannahme.
fehlerspeicher auslesen brachte keine verwertbaren ergebnisse.

was ist denn nur mit meinem motor los? (mkb: avf)

bin ca. 20km lang vollgas gefahren, dann leistung plötzlich weg, keine qualmbildung, nichts!
angehalten, motor aus, motor an, läuft wieder ganz normal.
50km später wieder das gleiche problem.

der eine betrieb meint: kein fehler--> kein problem
der andere meint, der turbo könnte nen schaden haben.

was meint ihr?
 

Schnadrakko

Beiträge
49
Punkte Reaktionen
0
Moin,

so ein ähnliches Erlebnis hatte ich gestern abend auch, aber ich bin auch selber daran schuld ...

Ich wollte gestern Abend einfach mal wissen, zu was mein gechippter AFN Motor (140 PS 290 NM) fähig ist.

Also hab ich all meinen Mut zusammen genommen, und bin die "Hildesheimer Börde" runtergekesselt. Hab da bisher jeden Geschw. rekord aufgestellt :lol:

und es hat auch nicht lange gedauert, da war die 210 KM/H grenze durchbrochen und er war quasi am roten bereich. Dann weiter auf dem Gas geblieben und siehe da, die 220 KM/H war glatt erreicht (weiter geht mein Tacho nicht ;-) ). Die Drehzahl war bei ca. 4800 U/min, also schon im roten bereich. Dann nach kurzer Zeit (4-6 sek.) dann Leistung weg - wie oben beschrieben.

Ist das phänomen normal ?? Regelt das Steuergerät einfach brutal ab, oder ist es ein nicht normales Verhalten ??

Ach ja, nicht dass mich einer falsch versteht, alle Werte sind vom Kombiinstrument abgelesen...
 
Einarmiger

Einarmiger

Moderator
Beiträge
7.221
Punkte Reaktionen
0
Das kann mehrere Ursachen haben, wie Robin schon beschrieb.

Ich hatte Bekanntschaft mit dem Problem.

Der Motor schaltet in den Notlauf, weil die Ladedruckregelgrenze entweder über- oder unterschritten ist. Überschritten sollte wie in @Schnadrakko's Fall an einem nicht ganz optimal abgestimmten Chip liegen.

Das erstere Problem klingt in meinen Ohren aber wie ein Unterschreiten der Ladedruckgrenze, denn nicht immer war bei mir dann was im Fehlerspeicher abgelegt.

Ursache des Ganzen war ein nicht getauschter Luftfilter, dessen mangelnder Luftdurchlass zu so extremen Unterdruck führte, dass der eine Schlauch vom LLK, der direkt zum Turbo geht, in Mitleidenschaft gezogen wurde und letztendlich der Turbo starb.

Also, @3BGChris, Luftfilter erneuern, Druckschlauch am Turbo auf leichte manuelle Verformbarkeit prüfen (wenn ja, austauschen !!!) und dann Testfahrt. Dann kannst Du nur beten, dass Deine Notabschaltung immer rechtzeitig funktioniert hat und nicht die Welle des Laders durch den plötzlichen Druckabfall ausgeglüht ist. Zu 99 % ist Dein Lader in Mitleidenschaft gezogen worden. Hoffen wir mal, dass er nicht schon "tot" ist.

Wie Schorni immer so schön sagt: "man kann sich alles schön reden..."
 

3BGChris

Beiträge
615
Punkte Reaktionen
0
@schorni
die diagnose hat knapp 15 minuten gedauert und kein ergebnis gebracht.
damals als der lmm und das agr getauscht wurden, war leider auch kein ergebnis abgelegt.
heute wurde dann ein weiteres ventil (magnetventil??), das sich unterhalb der motorabdeckung hinten an der spritzwand befindet getauscht.
lufi wurde auch erneuert, war aber nicht zu und nichts.

@einarmiger
schläuche sind alle okay, gleiche festigkeit durchgehend.
sind da auch wie beim 3er golf tdi jeweils an den anschlußenden so metallringe drin???da ist alles fest.
gechipt ist mein möhre leider auch. das ganze passiert immer dann wenn ich ne längere zeit dauervollgas gefahren bin (sonst bin ich da eher zurückhaltend)
der chip wurde heute auch durch die werkstatt "resettet" und jetzt schauen wir einfach mal. hoffentlich isses nicht der turbo...
(na gut, kann mir eigentlich auch egal sein, da ich noch bis April Garantie habe...und der händler hat mir den chip ja eingebaut, also mache ich mir da erstmal keine sorgen...)
gibts (außer dauerhaftem leistungsverlust) ein sicheres zeichen für den turbotod???
 
Schorni

Schorni

Beiträge
18.009
Punkte Reaktionen
132
3BGChris schrieb:
der chip wurde heute auch durch die werkstatt "resettet" und jetzt schauen wir einfach mal.


Die haben bitte WAS gemacht????


die diagnose hat knapp 15 minuten gedauert und kein ergebnis gebracht.

Bei diesen Symtomen ^^^^^^ = Notlauf, wird immer ein Fehler hinterlegt. Zb mit Zusatz sporadisch. WAS genau wurde denn wurde denn ausgelesen bei der 15 Minuten Diagnose? Also die genauen Fehlercodes?
 
Einarmiger

Einarmiger

Moderator
Beiträge
7.221
Punkte Reaktionen
0
3BGChris schrieb:
der chip wurde heute auch durch die werkstatt "resettet"

Bitteeeeeeeee ? :eek:

Na die Begründung dafür würde ich gerne mal von der Werkstatt hören wollen !!! :evil:

Einen Chip resetten .... ich brech weg. :rofl: (Sorry, ist nicht persönlich gemeint !)

Die haben Dir einen vom Pferd erzählt, um Dich abzuwimmeln :!:

So eine Verarsche ! Die zögern das Ganze bis zum Ende der Garantie hinaus und präsentieren Dir dann den Spruch: "ach ja, Ihr Turbo ist hin ..."

Jede Wette !

Mein Tipp: sag diesen Profis, dass Du mit Art und Umfang der durchgeführten Reparaturversuche nicht einverstanden bist.
Du warst jetzt zum 3. Mal seit Auftreten des Fehlers in der Werkstatt ?

Dann teile denen mit, dass sie jetzt 3 Versuche hatten, den Fehler nicht beheben konnten und dass Du Dir jetzt eine andere Werkstatt suchst. Erklären denen in der neuen Werkstatt aber das komplette Problem ( auch die 3 "Reparaturversuche") und kläre das mit dem Werkstattwechsel im Vorfeld mit der Garantie ab, denn das wird nicht billig. Garantiert.
 

theone

Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Hallo Chris,

habe bei mir genau das Gleiche und bei mir ist es das N75 welches in den Notlauf geht aufgrund von zu hohem Ladedruck. Habe mein 1.8T Chippen lassen und zusätzlich auf das N75j umgerüstet.

Dein beschriebens Problem ist zu 100% identisch mit dem welches ich habe. Allerdings ist das nur wenn ich von 130km/h voll durchtrete bis 230km/h. Dann heisst es Motor aus warten, wieder an und weiter gehts. Da ich selten das Gaspedal bis 230km/h voll durchgedrückt halte, ist dieser Fehler bei mir selten und stört mich dann nicht, wenn er dann mal auftritt. Vor dem Chippen mit dem N75j hatte ich diese Probleme nicht, da zu diesem Zeitpunkt der Ladedruck noch im Rahmen war.

Mfg

Tim
 
Einarmiger

Einarmiger

Moderator
Beiträge
7.221
Punkte Reaktionen
0
Jaja, genau das Gleiche .... 1,8T und 1,9TDI :rofl:

***klatsch*** au Mann ! :roll:
 

3BGChris

Beiträge
615
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Da hier grad ein doch recht heftiger,aber für mich sehr interessanter Disput entsteht, werde ich noch ein paar Dinge dazu schreiben.

Also wie gesagt, am Anfang, als der Leistungsverlust das erste Mal auftrat, wurde das AGR und der LMM getauscht. Danach war ne Weile Ruhe.
Als ich zwischendrin mal bei ner anderen Werkstatt nachgefragt hatte, haben die gemeint, dass der Turbo wohl was hätte. Bin aber trotzdem wieder bei erneutem Fehler in meine Stammwerkstatt, da ich mich da sehr gut aufgehoben fühle. (Ich weiß Schorni, Gefühle können täuschen).
Mein Auto ist übringens nicht klassisch gechippt, sondern hat ein Zusatzsteuergerät. Der Mechaniker hat bei meinem letzten Besuch erstmal die Sicherung vom Zusatzsteuergerät rausgemacht, da es sich so angeblich wieder frisch an den Motor anlernen würde und erstmal alle auch evtl. dort gespeicherten Fehler gelöscht würden.
Männer ich hab einfach das Problem, dass ich von sowas keinen Plan habe...
Danach wurde der Fehlerspeicher des Autos ausgelesen und das Diagnosegerät hat definitiv KEINE Fehler angezeigt, ich stand die ganze Zeit daneben. Im Anschluß daran wurde das oben beschriebene Magnetventil getauscht (hinten Richtung Spritzwand). Probefahrt-->und wieder Fehlerspeicher auslesen, kein Ergebnis.
War jetzt mittlerweile schon wieder auf der Autobahn unterwegs und bislang kein Problem; auch bei längerer Vollgasfahrt nicht.

Das Problem ist ja im Prinzip...wie sag ich es meinem Kinde...
Was soll ich der Werkstatt sagen, wonach sie suchen sollen?
Gibt es bestimmte Meldungen, die man mit der normalen Abfrage des Fehlerspeichers nicht herausbekommt?
Gerade im Hinblick auf die sich androhenden Kosten, möchte ich das ganze doch noch vor Ablauf der Garantie geklärt haben...

@Einarmiger

den Werkstattwechsel habe ich auch schon in Erwägung gezogen, aber was soll ich denn da vorher mit der Garantie abklären?
Ich kann doch in jeden VW Betrieb gehen, in den ich möchte, oder?
Odder anders gefragt: wie bekomme ich es hin, dass mein Lader getauscht wird???
Danke für eure Hilfe, vielleicht krieg ich das ganze ja noch gelöst
 
Einarmiger

Einarmiger

Moderator
Beiträge
7.221
Punkte Reaktionen
0
Da ich davon ausgehe, dass Du LifeTime-Garantie hast, rufe dort an, erkläre denen das Problem mit den vergeblichen Reparaturversuchen und bitte um Zustimmung zum Werkstattwechsel. Sicher ist sicher.

Dann geh' zur anderen Werkstätte - und wenn die nur halbwegs kompetent sind, kommen die (gerade weil Fehlereinträge fehlen) auf einen defekten Turbo.



P.S.: Die Kompetenz der Werkstatt verrät sich mir schon dadurch, 'nem AVF eine Chipbox zu verpassen statt eine ordentliche Datei ins MSG zu schreiben.
Das ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Dann kannst Du das Geld auch gleich auf die Strasse werfen, denn für 10 Cent baut Dir Schorni mit 'nem Widerstand auch eine "Powerbox".

Such mal im Board nach Thema erhöhte Brenntemperatur und Kolben durchgebrannt - soweit zum Thema "Powerbox" ....
Also ich will Dir keine Angst machen, aber man kann sich alles schön reden .... :wink:
 

3BGChris

Beiträge
615
Punkte Reaktionen
0
Hallo Einarmiger!

Also unter erhöhter Brenntemperatur hab ich nichts gefunden, auch unter Kolben durchgebrannt find ich nichts.

Was is´denn ne Life Time Garantie??
Ich habe ja noch bis 15.4.07 die Neuwagengarantie, meinst Du ne Anschlußgarantie???(so hab ich die Infos auf der VW Homepage verstanden) Die kommt auf 345,--€ für weitere 2 Jahre.

Für Dich ist das Fehlen der Fehlerspeichereinträge also ein sicheres Indiz für nen Turboschaden?

Thema Powerbox: mit dem Menschen, der das beim Freundlichen einbaut hatte ich mich damals mal kurzgeschlossen, weil mir die Auslegung untenrum eindeutig zu giftig war, hat Dein seinen Laptop angeschlossen und etwas Leistung untenrum weggenommen, seitdem isser sehr gut fahrbar. Ich glaube auch hier, dass es sich nicht um das sog. 10cent Tuning handelt, denn sonst hätte er ja da nichts ändern können, oder?
 

3BGChris

Beiträge
615
Punkte Reaktionen
0
Das mache ich in der nächsten Woche. Geb dann bescheid, was die gesagt haben.
Hast Du noch nen Tip, was sonst noch in Mitleidenschaft gezogen worden sein kann???
 
Einarmiger

Einarmiger

Moderator
Beiträge
7.221
Punkte Reaktionen
0
... mal ehrlich ... da bleibt nicht mehr viel ...
 
Thema:

Plötzlicher Leistungsverlust bei 200km/h auf der Autobahn

Plötzlicher Leistungsverlust bei 200km/h auf der Autobahn - Ähnliche Themen

Leistungsverlust/schwache Beschleunigung Passat 3B 1.9 TDI AFN 81 kw syncro: Hallo miteinander, mein Dicker hat seit ca. einem dreiviertel Jahr einen starken Leistungsverlust - er beschleunigt allgemein langsamer...
Oben Unten