Motor Ruckeln beim 1.9 TDI PD

Diskutiere Motor Ruckeln beim 1.9 TDI PD im Motor & Co. Forum im Bereich Modellübergreifende Themen; Hallo, bei meinem 3BG (Bj. 2001, 230TKM, TDi PD, 131PS, AVF) kommt bei warmen Motor und oberhalb 2000U/min es zu einem plötzlichen leichten...

adrian007

Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

bei meinem 3BG (Bj. 2001, 230TKM, TDi PD, 131PS, AVF) kommt bei warmen Motor und oberhalb 2000U/min es zu einem plötzlichen leichten Ruckeln, dass zunächst nur sporadisch auftrat und jetzt fast leider fast immer. Neulich war es sogar so stark, dass der Motor extrem unrund lief (als wären 1 od. 2 Zylinder ausgefallen) und die ESP-Warnleuchte anging. Stellte den Wagen ab und nach einer kleine Pause lief er wieder relativ normal, aber weiter mit dem öfteren Ruckeln ab 2000U/min.
Nach Recherche bei Google scheint das ein weit verbreitetes Phänomen bei den TDIs zu sein (schwacher Trost), das aber auch recht unterschiedliche Ursachen haben wie z.B. Wackelkontakt im Kabelbaum zur Pump-Düse-Einheit, Relais 109 (wo ist das eigentlich?), Nadelhubgeber (kommt ja hier nicht in Frage, weil PD, oder?) usw usw.

Habe dann in der Werkstatt den Fehlerspeicher auslesen lassen mit folgendem Ergebnis:

VW Diesel EDC 15P Fehlerspeicher
469A Ventil für Unit Injector Zyl. 1, Fehler im Stromkreis

VW ESP 1.34 Fehlerspeicher
4759 CAN-Botschaft Motor-Steuergerät, Motormoment unplausibel

Die erste Diagnose der Werkstatt lautet dann, dass vermutlich die Einspritzdüse des ersten Zylinders defekt sei. Wollen dann im nächsten Schritt Ventildeckel runternehmen und nachschauen.

Bevor die mir auf Verdacht dann alles mögliche & teure austauschen, was haltet ihr davon?

Meine Hoffnung wäre ja nach wie vor, weil günstiger, dass es nur ein Wackler im Kabelbaum ist, aber macht da die Meldung im Fehlerspeicher auch Sinn?

Was ich garnicht verstehe, wieso in diesem Zusammenhang auch noch das ESP bzw die ABS-Einheit rumspinnt, oder einfach nur eine Folge des Motorruckelns und des extrem schwankenden Drehmoments?

Wenn ich damit noch durch die Gegend fahre, kann es da zu weiteren Schäden kommen?
(las in einem thread, dass durch die Aussetzer der Kolben gerissen ist)

Schon mal vielen Dank für Eure hilfreichen Kommentare.
 
Hipath

Hipath

Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
ich hatte das gleiche Problem bei meinem Passat 3B 1.9 TDI PD Bj. 2000 85 KW.
Mein freundlicher hat zuerst die Pumpe-Düse Elemente ausgebaut, gereinigt und neu eingedichtet, ohne Erfolg. Danach wurde der Kabelbaum der PD Elemente gewechselt, ohne Erfolg. Schließlich hat das austauschen des LMM zum Erfolg geführt.

Das Ganze hat mich 850 EURO gekostet!

MfG
HIPATH
 
MXPassat

MXPassat

Beiträge
70
Punkte Reaktionen
0
Ha, das problem hatte ich auch. War n defekter Kabelbaum zur PD einheit. Hat mit machen 250 gekostet. Der :D hatte zwar auch erst die vermutung das es eine Düse sei aber das wars gott sei dank nicht. Jetzt läuft er wieder rund.

MfG

MxPassat
 
bigDUB

bigDUB

Beiträge
67
Punkte Reaktionen
0
Würde auch auf den Kabelbaum tippen, hatte das problem auch. Aber für den einbau 250€ finde ich ganz schön happig. Ich habe beim :D mit Kabelbaum 120€ bezahlt.
 

adrian007

Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Das war es auch, der Kabelbaum zu den PD-Einheiten mit dem bekannten Problem des Kabelbruchs zum Zylinder 1 hin.
Hat mich etwas über 40€ für das Teil gekostet, 14€ für 'ne neue Ventildeckeldichtung und viel Fluchen, wie man so ein Teil nur verbauen kann. War kein Spass, das auszutauschen...
Aber auf alle Fälle billiger als das Vorhaben der Werkstatt auf Verdacht hin die PD-Elemente auszutauschen.
 
Foxx

Foxx

Beiträge
80
Punkte Reaktionen
0
Genau den gleichen Fehler hab ich auch gehabt, habe aber lange suchen müssen.
Bei mir war es auch Zylinder 1, der die aussetzer hatte, wurde zum Schluss immer häufiger.
Stand aber erst zum Schluss ein Fehler im Fehlerspeicher.
PDE Kabelbaum hab ich beim freundlichen auch um die 40€ bezahlt, Ventilddeckeldichtung hab ich bei mir nicht gewechselt, war ja auch nicht undicht.
Wechsel des Kabelbaums war eigentlich ganz easy, Druckrohr hinten gelockert bisschen zur Seite geschoben,
alten Kabelbaum nach hinten rausgezogen und dabei Stück für Stück runter richtung getriebe gedrückt.
Die Plastikleiste ist dabei gebrochen, war ja durch das ganze Öl völlig ausgehärtet.
Der neue Kabelbaum ist noch richtig flexibel, erst runter richtung getriebe schieben und dann wieder Stück für Stück einfädeln.
Habe für alles mit Zigarettenpause, Probefahrt und Belohnungsbier 1,5 Stunden gebraucht :bia:
 

toddi81

Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hi

Ich habe einen Passat 3B 1999 1.9TDI 115 PS und ich habe zwischen 2000 und 2300 Umdrehungen unter Last sowie unter Teillast ein Ruckeln ich habe mitlerweile den LMM, Ladedrucksensor, Kabelbaum Pumpe Düse neu gemacht und das Agr habe ich still gelegt leider alles ohne erfolg. VAG-COM zeigt keinen fehler an. Hat noch jemand ne idee was ich machen oder prüfen kann?

Gruß Thorsten
 
Schorni

Schorni

Beiträge
18.008
Punkte Reaktionen
132
Vag-Com gibt es nicht mehr.

Fehler muss auch keiner angezeigt werden, beum Fahren die Messwerte ansehen ob etwas unplausibel ist. Log machen, dann in Ruhe auswerten...
 

knaeusi

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
also, ich hatte genau gleichen fehler:
469A Ventil für Unit Injector Zyl. 1, Fehler im Stromkreis
4759 CAN-Botschaft Motor-Steuergerät, Motormoment unplausibel
ruckeln sehr sporadisch, unrunder lauf, leistungsabfall.

die fehler wurden behoben durch tausch des kabelbaums innerhalb des motorblocks.
für ca. 100eu beim guten schrauber tauschen lassen.
bisher noch kein ruckeln wieder aufgetreten!
 
Foxx

Foxx

Beiträge
80
Punkte Reaktionen
0
Und selber tauschen spart 50€ wenn man keine linken Hände hat :D
 
Schorni

Schorni

Beiträge
18.008
Punkte Reaktionen
132
Nur frage ich mich was innerhalb des MOTORBLOCKES für ein Kabelbaum laufen soll der getauscht gehört? Hab ich etwas verpasst?
 

knaeusi

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
:)
ich bin eher kfz-amateur, aber kein technik-amateur...
meinte den pumpe-düse-kabelbaum im oberen motorblockbereich, welcher durch einen deckel verschlossen ist.
da gibts irgendwo in einem forum coole bilder von einem wechsel des bauteils an einem audi-motor, glaub ich, wo man den kabelbaum schön sieht.
 
Schorni

Schorni

Beiträge
18.008
Punkte Reaktionen
132
Pumpe-Düse-Kabelbaum hat nichts mit dem Block zu tun. Der ist im Zylinderkopf verbaut.
 

Canyon876

Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Hallo!

Muss bei mir auch die VDD wechseln und wollte nur wissen was ich da für eine Dichtung kaifen muss.
Auf einigen kfz-teileseiten findet man immer Dichtmassen oder normale Gummidichtungen. Was brauche ich für eine? 1,9 tdi 96 kw bj. ende 2Vielen Dank für die Antwort!
 

Tobias376

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

mein Name ist Tobias und ich bin neu hier im Forum. Nutze das Forum aber schon laenger mit lesendem Zugriff. Ich fahre einen Passat Variant 1,9 TDI PD Bj. 2003. Das gute Stueck begann vor laengerem mit sporadischen Ausfaellen von Tacho und Tankanzeige. Dieses tritt momentan nicht mehr auf, allerdings habe ich auch das Problem, dass der Motor anfaengt zu ruckeln. Das Problem tritt i.d.R. zwischen km 15-25 bei kaltem Motor auf und verschwindet wenn der Motor richtig warm ist. Fehlerspeicher gibt Fehler Einspritzduese Zylinder 1 an. Aufgrund der Vorgeschichte tippe ich auch auf ein elektrisches Problem. Hat jemand von meinen Vorrednern Bilder oder eine Anleitung zum Wechsel des PD-Kabelbaumes. Laeuft der evtl. irgendwo mit der Geberelektrik Tacho zusammen (vielleicht hat irgendwo der Marder zugeschlagen!)? Und gibt es den Kabelbaum nur beim Freundlichen?

Vielen Dank fuer Eure Antworten

MfG
Tobias
 

PapabaerFB

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo Leute,
ich möchte mich hiermit mal bedanken für die Tipps und habe selbst einige, die ich euch an dieser Stelle weitergeben möchte!
Angefangen mit meinen Problemen:
Ich fahre einen 2002er 101 PS TDI, MKB AVB
Km-Leistung 240 000
Auto fing vor ein paar Wochen an zu ruckeln, unter Beschleunigung auszusetzen, so als würde er kein Diesel bekommen. Das Ganze aber nur in der Warmlaufphase, so ca. bis 10 KM gefahren wurden. Manchmal ging die ESP-Lampe an, die aber nach Neustart aus ging.
Da ich ein ähnliches Problem von einem T4 kannte, wechselte ich den Dieselfilter. Das brachte aber kein Erfolg.
Dann lies ich mal die Steuergeräte auslesen mit dem Ergebnis: Fehlercode 18265 Motorsteuergerät-Lastsignal
Darauf recherchierte ich und arbeitete alle eure Tipps ab.... Stecker überprüfen, Kontaktspray usw...Alles ohne Erfolg.
Dann fuhr ich zum Freundlichen, besorgte mir einen neuen Kabelbaum zu den PD`s für 76 Euro (Bestellnummer: 038971600) und wollte sicherheitshalber eine neue Dichtung für den Ventildeckel... Gibt es aber nur mit nem neuen Ventildeckel für über 200 Euro!!! Darauf beschloß ich mal bei ATU nach einer Dichtmasse zu fragen.... Der "Freundliche von ATU" meinte.... lass uns mal kucken.... da haben wir bestimmt etwas .... und siehe da.... die passende (ich würde sogar sagen originale Dichtung) für 18,37 Euro. Die Bestellnummer bei ATU lautet: V94707 Ventildeckeldichtung AU.FO.SE.SK.VW.
Nachdem ich den Ventildeckel entfernt hatte, Schrauben über Kreuz gelöst, entfernte ich die Stecker mit deiner Zange von den PD`s. Danach löste ich den Stecker an der Stirnseite des Kopfes und zog langsam den Kabelbaum nach vorne. Da aber die alten Stecker nicht mehr so flexibel waren schnitt ich diese einfach ab. Am Kabelbaumgehäuse befinden sich zwei Edelstahlklammern die nun gegen die Öffnungen herraus müssten.... Ich entfernte diese mit einer Zange. WICHTIGER TIP: Mit einem Stofflappen die Öffnungen (Ölkanäle) unterhalb des Kabelbaum verschliessen!!! Mir ist einer der Klammern in den Kanal gefallen und ich hatte fünf Minuten Blut und Wasser geschwitzt bis ich diese mit Hilfe eiens 1,5 mm² Kupferdrahtes wieder herraus geangelt hatte....
Dann konnte ich den Kabelbaum nach hinten, Richtung Spritzwand herraus ziehen. Dabei ist das Plastik des alten Kabelbaums gebrochen.... das war einfach zu hart durch die hohen Temperaturen.
Um den neuen nicht zu zerbrechen entfernte ich noch die Ansaugbrücke in dem ich diese löste und nur nach vorne zog. Dann mit viel Gefühl, und am besten im erwärmten Zustand (Dann ist das Plastik elastischer und bricht nicht zu schnell) den Strang eingeführt und die Stecker wieder drauf. Die beiden Schrauben wieder von der Strinseite auf den Anschlußstecker und dann mit Reiniger das Öl von der geplanten Seite des Zylinderkops reinigen. Aufpassen, das kein Dreck ins ÖL fällt. Nun noch die Schrauben aus dem Ventildeckel entfernen, alte Dichtung raus, Öl entfernen und neue rein.... Schrauben wieder einstecken und darauf achten, dass die Dichtung richtig sitzt!
Alle Schrauben wieder handfest anziehen (über Kreuz, damit die Dichtung gleichmäßig gepresst wird und der Deckel sich nicht verzieht) dann anziehen. (Ich hab das mit Gefühl gmeacht, ich glaube normal müssen die mit 10 NM mit einem Dremo angezogen werden).
Nun alle Schläuche drauf und nochmals überprüfen!! Werkzeuge aus dem Auto raus und starten...
Wenn alles geklappt hat, Proebefahrt machen, dann nochmals die Schrauben vom Ventildeckel prüfen und alle Verkleidungen wieder drauf.
 
Thema:

Motor Ruckeln beim 1.9 TDI PD

Motor Ruckeln beim 1.9 TDI PD - Ähnliche Themen

1.9 TDI PD Motor läuft im Notlauf, normal startet er nicht: Hallo, ein freund von mir hat ein Golf 5 1.9TDi von 2008 mit Pumpe Düse Motor (BLS), 200tkm. Was passierte: Auf der Autobahn ging es dann mal in...
1.9 TDI AVR springt nicht an: Hallo werte Gemeinde, ich hab als frisch gewordener Papa mir ein Passat 3BG (BJ 11/2004) Facelift am Samstag gekauft. Motor lief super hat auch...
Wegfahrproblem bei kaltem Motor. (1.9 TDI PD 96kw Tipronic): Hallo Leute. Hab mich endlich in diesem Forum registriert da ich mir schon oft nützliche Info hier holen konnte. :ja: Jetzt habe ich selst mal...
Leerlaufschwankungen beim 1,6l AHL Motor: Hallo, ich bin der Neue und klar, was sonst, ich hab da ein Problemchen: Ich habe vor 4 Wochen einen 3b mit einem 1,6l AHL Motor gekauft. Von...
Ruckeln, ESP-Leuchte und Drehzahlbegrenzung beim 1,9 TDI: Hallo, ich fahre einen 1,9 TDI-Variant aus 2002 (AVB mit 74 kw). Der bislang sehr zuverlässige Wagen hat mittlerweile 180 tkm runter. Seit einiger...
Oben Unten