Gepäckraumabdeckung rollt nicht mehr auf - die Lösung

Diskutiere Gepäckraumabdeckung rollt nicht mehr auf - die Lösung im Interieur 3B / 3BG Forum im Bereich Passat 3B / 3BG ( B5 / B5.5 ); Hi Leute, kürzlich hab ich meinen Passat gekauft, leider war die Laderaumabdeckung kaputt: sie rollt sich nicht mehr automatisch auf :? Also...

TurboStudent

Hi Leute,

kürzlich hab ich meinen Passat gekauft, leider war die Laderaumabdeckung kaputt: sie rollt sich nicht mehr automatisch auf :?
Also erstmal die Suche bemüht - aber leider hatten zwar mehrere das gleiche Problem, aber ich hab keine Lösung gefunden. Gut, also das Teil auf den Operationstisch und erstmal zerlegen 8) Die Plastikteile an den Seiten müssen weg. Um die große Schraube an der Seite, die die Welle hält, abzukriegen, musste ich mir ein Werkzeug basteln: Torx, in den ein Loch gebohrt wird, sonst kann man die Schraube nicht lösen:

http://home.arcor.de/t4-bus/passat/torx.jpg

Übrigens, die Feder, die das Dingens wieder aufrollt, ist in der Mitte der "Abdeckungswelle" und wohl recht stabil. Jedoch war nicht die Feder das Problem, sondern die Führungs- und Halterungsstifte an den Plastikteilen an der Seite. Die sind mit den Gehäuseseitenteilen gegossen und bei mir abgerissen (zuerst nur die eine Seite, bei der Repartur dann auch noch die andere Seite - also nicht wirklich die stabilste Konstruktion meiner Meinung nach).
Also - so sah es aus, das Gehäuse einer Seite mit abgebrochenem Stift:

http://home.arcor.de/t4-bus/passat/stift.jpg

Jetzt die Frage - wie soll der Führungsstift, oder ein gleichwertiges Teil wieder da hin? Ich hab mich dafür entschieden, den Stift mit Kleb anzuheften und dann durch Schrauben durch Gehäuse und Stift zu fixieren. Das scheint mir die einzige Lösung, die den Kräften stand halten kann:

http://home.arcor.de/t4-bus/passat/geklebt.jpg

http://home.arcor.de/t4-bus/passat/geschraubt.jpg

Die Schrauben waren ca. 1-1,5mm Durchmesser mit grobem Gewinde ("Blechschrauben"), ca. 8mm lang. 1mm vorgebohrt (aufpassen, dass man genau den Stift trifft - der steht nicht ganz senkrecht zur Oberfläche des Seitenteils). Als die Schrauben fest waren, hab ich noch die Köpfe platt geschliffen, dass sie nachher im Auto nicht an der Seitenverkleidung kratzen.

Jetzt gehts wieder an den Zusammenbau: zuerst die schwarzen Verriegelungsteile in die bearbeiteten Gehäuseteile schieben (da zeigt sich, ob der Stift richtig sitzt, oder zu schräg befestigt wurde)

http://home.arcor.de/t4-bus/passat/verriegelung.jpg

Dann das fahrerseitige Gehäuseteil aufstecken, die lange Torx-Schraube ansetzen, aber noch nicht reinschrauben!! Auf der Beifahrerseite mit einem breiten Schlitzschraubenzieher die Welle im Uhrzeigersinn vorspannen (Das Rollo muss dazu schon aufgewickelt sein).

http://home.arcor.de/t4-bus/passat/vorspannen.jpg

Ca. 5 Umdrehungen sollten reichen. Jetzt braucht man lange Arme oder Ideen: Ich hab in den Schlitz der Welle nen kleinen Inbus geklemmt, dass sich die Feder nicht mehr entspannen kann.

http://home.arcor.de/t4-bus/passat/festhalten.jpg

Dann die Torx am fahrerseitigen Gehäuse festziehen. Jetzt kann der Drahtstift vorsichtig entfernt werden und das beifahrerseitige Gehäuse wird aufgesetzt. Wenn man zu stark wackelt, entspannt sich die Feder innen und es geht nochmal einen Schritt weiter oben los. Also Gehäuse aufsetzen, Torx auch auf dieser Seite ansetzen und festziehen.

Jetzt fehlen noch die kleinen Abdeckkläppchen

http://home.arcor.de/t4-bus/passat/abdeckung.jpg

Fertig repariert und knapp 200 Euro für eine neue Abdeckung gespart :razz: Ausserdem ist die beige Abdeckung irgendwie eh kaum zu finden - beim Auktionshaus hab ich während meiner Reparatur zumindest nix gefunden - sonst hätte ich vielleicht ne andere gekauft und die Reparatur abgebrochen :oops:
Gedauert hat das ganze bei mir mehrere Tage, die meiste Zeit ging dabei aber drauf, um Lösungen auszutüfteln und mich aufzuregen und zu schimpfen, wenn eine dieser Lösungen mal wieder nicht geklappt hat 8) Sollte jetzt also in 1-2 Stunden locker machbar sein :roll:

Viele Grüße vom Bodensee, Daniel
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Big-Mo

Beiträge
154
Punkte Reaktionen
0
Na wenn meine mal futsch ist weiß ich ja wers Reparieren kann :wink:
 

Dirk-Moers

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo Daniel,

interessante Abhandlung von dir.

Bie meinem Rollo scheint nichts gebrochen zu sein, allerdings bekomme ich das mit dem Spannen der Feder nicht hin. Es sieht irgendwie anders aus bei mir als auf deinen Fotos.

Kanns du mein Rollo gegen Entgeld reparieren? :D

Gruss aus Moers,

Dirk
 

agenius

Beiträge
2.652
Punkte Reaktionen
1
Dirk-Moers schrieb:
Es sieht irgendwie anders aus bei mir als auf deinen Fotos.

wäre nett wenn Du ein paar Fotos machst.

@ Turbostudent
Vielleicht ne dumme Frage:

Warum hast Du nicht einen Torbandschrauben von aussen in den Hohlen Stift gesteckt? Ist das nicht möglich?

Greez

Chris
 
Bullit

Bullit

Beiträge
524
Punkte Reaktionen
0
Gute Anleitung........... :top:

Werde mir das Geld für eine neue dann auch sparen!!
 

Dirk-Moers

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

hier einmal die geöffnete Beifahrerseite:

BF.JPG



und nun die Fahrerseite:

FS.JPG


Gruss aus Moers,

Dirk
 
edv071

edv071

Beiträge
2.179
Punkte Reaktionen
0
@ Daniel
Super Beitrag mit toller Anleitung. :top:
Werde mich demnächst auch mal an meine defekten Abdeckung begeben.
 

gibgummi

Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Bei mir sind die seitlichen Stifte nicht abgebrochen, auf einer Seite fehlt wohl eine kleine Feder ( falls beide Seiten gleich aufgebaut sind ).

Plötzlich hing die Abdeckung schlapp runter.....

Was machen? Das mit dem Torx und dem Loch hab ich noch nicht ganz verstanden :?:


Gruß aus Krefeld.


Frank
 

wobbler

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Gute Beitrag.
Habe eben danach gearbeitet,da bei mir auch die Führungshülsen abgebrochen sind und die Abdeckung sich nicht mehr aufrollte.

Und siehe da,alles bestens geklappt und es funktioniert wieder.
Ne menge Geld gespart.
:D
 

gibgummi

Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Habe das Problem, dass es einfach abgewickelt war bzw sich die Feder entspannt hat. Bei mir siehts aber etwas anders aus.
Ich musste die Torx Schrauben mit U-Scheiben sichern, damit die nicht durchrutschen. Habe aber nix gefunden, womit ich die Feder oder die Welle fixieren kann.

3782188364_073cd39a0b_o.jpg
 

TurboStudent

Nochmal ein Update und Tipp an alle Bastelwilligen:

Blöderweise hab ich damals die Feder nicht sehr stark vorgespannt (dass das reparierte Plastikteil nicht nochmal durchbricht). Dadurch flattert die Abdeckung aber jetzt ein wenig (bei offenem Schiebedach und Heckfenstern). Da hätte man ein wenig mehr vorspannen können. :eek:
Weiß nicht, ob das vorher auch schon so war - ich hatte noch nie eine funktionierende originale in meinem Passat :razz:
Anyway - funzt immernoch und hat demnach den Langzeittest bestanden :!:
 

psq2000

Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
mhh. ärgerlich. hab meine nachdem sie nichtmehr spannte wutentbrannt weggeschmissen.

Dummerweise BEVOR ich mir dei Preise für eine neue (gebrauchte) angesehen haben :|

Na egal, so lange der Kinderwagen mitfährt hab ich eh nur das Netz drin
 

darkman2374

Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Nachdem ich nun erfolgreich die Gepäckraumabdeckung repariert habe, möchte ich mich erstmal bei TurboStudent für die klasse Reparaturanleitung bedanken. Immerhin habe ich auch viel Geld dadurch gespart.
Ein paar Ergänzungen von meiner Seite noch: Auf der Suche nach dem richtigen Kleber zum fixieren habe ich Loctite 410 probiert - ganz schlechte Idee! Der hält nicht bzw. verabschiedet sich, wenn man versucht die kleinen Schrauben vorzubohren und dann rein zu drehen. Auch habe ich mich gefragt: Wo bekomme ich so kleine Schrauben her? Lösung: Fachhandel für Modellbau. Am besten auch gleich den passenden Schrauberdreher mitkaufen, weil die Größe im Normalfall noch nicht an der Werkzeugwand hängt (jedenfalls nicht bei mir). Den Verkäufer habe ich dann auch gleich einmal beschrieben, was ich vorhabe und er hat mir dafür Uhu Plus Endfest 300 empfohlen. Damit hat es dann auch geklappt, weil es kein Sekundenkleber ist und man ca. 120 Min. Zeit hat, das Material zu fixieren. Ich hoffe, das hilft allen ein wenig weiter, die sich wacker an die Reparatur heranwagen wollen. Übrigens meine Abdeckung hält jetzt auch schon seit 2 Monaten.
 
der bärliner

der bärliner

Moderator
Beiträge
3.505
Punkte Reaktionen
1
Na da bin ich mal gespannt, ob ich das auch repariert bekomme.
meine laderaumabdeckung hat es heute bei der Hitze im auto entschärft. war plötzlich abgerollt und rollt nicht mehr auf, die Stifte für die seitenverkleidung bleiben auch drin und federn nicht mehr raus :(
Wer hat mal nen foto vom linken Teil, sprich dem wo der entriegelungsknopf ist und wie die Teile zusammengebaut werden müssen? ist mir alles auseinander gefallen beim ausbau, habe mit der falschen Seite angefangen
 
der bärliner

der bärliner

Moderator
Beiträge
3.505
Punkte Reaktionen
1
Update:
Habe gestern abend innerhalb von 2 stunden die Abdeckung repariert und heute getestet. sie sitzt jetzt zwar sehr stramm drin durch die schrauben, aber ich brauchte nicht solange werkeln wie alle anderen. hatte mich an die 5 Umdrehungen gehalten zum spannen, werde das aber nochmal ändern, da die 5 Umdrehungen irgendwie sehr lasch sind im Vergleich zu vorher. Das spannen macht sich zu zweit wesentlich einfacher, aber wenn man nicht gerade klein ist geht es auch alleine

hier mal Fotos von meiner Lösung, sind im prinzip die gleichen schrauben wie die schwarzen vom werk, nur bei mir ist der Kopf größer was das ganze dann ranzieht

lade1.jpg

lade2.jpg
 
AK 79

AK 79

Beiträge
86
Punkte Reaktionen
0
Was sind das für schrauben ? Vom Kopf her sieht das aus wie ne ULF M6 oder so.
Sowas habe ich in schwarz auf Lager.

mfg Alex
 
der bärliner

der bärliner

Moderator
Beiträge
3.505
Punkte Reaktionen
1
nach etwas googlen sind es Linsenflanschschrauben mit Torx (Größe 20) Länge ist wie die originalen schwarzen da drin (40mm)
 
AK 79

AK 79

Beiträge
86
Punkte Reaktionen
0
Warum auch immer, Linsenflanschschrauben haben die Bezeichnung ULF. :nixweiss:
Könnte also ULF M6x40 sein. Bei uns haben die halt kein Torx sondern Innensechskannt (Inbus) und sind in schwarz. Sind nur kein Edelstahl sondern gehärtet.
 
der bärliner

der bärliner

Moderator
Beiträge
3.505
Punkte Reaktionen
1
ich mag die Inbus nicht, die sind oft zu schnell rund und dann hilft nur noch Gewalt :( aber dann weis ich ja, an wen ich mich immer wenden kann mit Schrauben ;)
 
Foxx

Foxx

Beiträge
80
Punkte Reaktionen
0
Standartmäßig sind aber keine metrischen Schrauben verbaut :wink:
 
Thema:

Gepäckraumabdeckung rollt nicht mehr auf - die Lösung

Gepäckraumabdeckung rollt nicht mehr auf - die Lösung - Ähnliche Themen

1.8T Turbotausch kein Hexenwerk + Lösung Ölleitungsproblem: Mahlzeit, Mai 2006 bei einer Vollgasfahrt auf der AB hatte ich einen leichten Leistungsabfall, der recht ruckartig eintrat. Seit Sommer 2006 ist...
Oben Unten