5-Gang Tiptronik Automatikgetriebe Ölwechsel l Infos usw

Diskutiere 5-Gang Tiptronik Automatikgetriebe Ölwechsel l Infos usw im Motor & Co. Forum im Bereich Modellübergreifende Themen; EDIT 31.01.2010: Dieser Thread hat sich seit mehr als sechs Jahren als tolles Nachschlagewerk rund um das Thema Automatikgetriebe erwiesen...

Geri

Moderator
Beiträge
4.044
Punkte Reaktionen
0
EDIT 31.01.2010: Dieser Thread hat sich seit mehr als sechs Jahren als tolles Nachschlagewerk rund um das Thema Automatikgetriebe erwiesen, deswegen wurde er angetackert. Ihr könnt auch weiterhin hier eure Erfahrungen posten oder Fragen stellen. Etwas weiter unten befindet sich eine Linksammlung mit weiterführenden Informationen -sowie ganz neu - ein Erfahrungsbericht zur Getriebeölspülung nach dem Tim Eckhard System.

Aber nun zur "Story": :D

Ich hatte gestern Abend bei zwei Bier ein sehr langes Gespräch mit einem Meister einer VW-Werkstätte in Wien, wir haben über Longlife und vor allem über die lebenslange Ölfüllung bei den Automatikgetrieben gesprochen. Dabei ist leichte Zornesröte bei meinem Gesprächskollegen aufgetreten. Longlife von 30tkm oder mehr bedeutet nicht dass man nicht selber mal den Ölstand des Motoröls kontrollieren muss! Ich habe die Dinge mal aus der "anderen" Sicht erfahren, teilweise unglaublich wie dumm Kunden sein können.

OK, es geht aber hier um die Automatik, da können Kunden nichts dafür: Er hat mir das bestätigt - was ich inzwischen schon gemacht habe und nach mir einige auch durchgeführt haben: Und zwar das Getriebeöl samt Ölfilter der Automatik zu tauschen.

Früher war das alle 30tkm vorgeschrieben, dann verlängerte man es auf 60tkm im "Zwischenservice". Es wurde (ich sag es vorsichtig) gerne "übersehen" oder einfach nicht gemacht. Inzwischen erfährt man offiziell bei VW das die Ölfüllung für die Automatik "lebenslang" drinnen bleiben kann.

Kurz gesagt: Das ist Schwachsinn!!

Ich kann hier nur jeden Mitglied im Forum empfehlen bei 60.000 KM (!) einen kompletten Ölwechsel samt Filtertausch des Automatikgetriebes durchführen zu lassen. Das Öl wird eindeutig mit der Zeit schlechter, es kommt eine schwarze stinkende Brühe heraus. Der Filter verliert seine Filterwirkung und macht dicht. Es gibt keinen Ölnotkreislauf(!) Es sind sehr viele Schwebstoffe im Öl und man findet sichtbare Abriebsteile. Je länger man fährt um so höher wird der Verschleiß!

Berichte und Bilder über diese Arbeit findet man im Forum (bitte Suchfunktion benutzen) und auf meiner Homepage unter "Autos", "Passat".

Ich hoffe das ich mit diesem Posting noch einige Leute von der Notwendigkeit des Ölwechsels überzeugen kann. Sollte jemand Fragen haben werde ich sie gerne hier im Forum beantworten.


UPDATE vom 10.04.2006: Ein Anruf bei ZF betreffend freigegebener Öle hat folgendes ergeben:
Castrol TQ Dexron III
Castrol Transmax Z
und ein Produkt von Esso, nicht näher hinterfragt.

Das Transmax Z ist ein vollsyntestisches Öl für höchste Ansprüche. Leider ist die originale Füllung ein mineralisches Öl, beim Wechsel verbleiben bekanntermassen 3 Liter im Wandler, mischen ist nicht empfehlenswert. Vielleicht kann man den Wandler über die Saugleitung "ausblasen", das ist nicht bekannt. Ansonst könnte man es nur dann nehmen wenn die TT5 komplett revidiert wird, ähnlich wie auf den Bildern auf meiner Page. Dieses Öl ist sehr teuer.

Das Castrol TQ Dexron III ist das Standardöl, ein mineralisches Produkt. Das entspricht dem Öl welches von VAG original eingefüllt wird und ist auf jeden Fall mischbar. Ich schäzte dass das von Rodion angeführte Liqui Moly ATF III die selben Spezifikationen hat, wurde aber nicht unter den drei freigebenen Ölen von ZF erwähnt.

Letztlich über das Esso habe ich keine Infos eingeholt, die Auskunft mit Castrol war schon gut genug.

So kann man zusammen mit dem Filterkit "H2826 Kit" von MANN - der übrigens mit Wannendichtung kommt - die Kosten für diesen Wechsel auf ein erträgliches Mass reduzieren :wink:

Update 02.06.2006:

Forumskollege Wolve hat ein paar Infos zusammengetragen, mit den Angaben aus diesem Thread und deren aus den enthaltenen Links ergänzt und so eine kleine Übersicht der Ölmengen und -Orte ins Netz gestellt. Danke! :top:

UPDATE vom 7.05.2007:

Auf Wunsch habe ich die benötigten Arbeitspositionen von TEASY auf die erste Seite kopiert:


Hier die einzelnen RE-Positionen:

  • * 37551903 ATF-Wanne aus- / eingebaut, Öl+Filter gewechselt # € 151,80
    * 01V321371 1 Dichtung # € 15,60 -7% € 14,51
    * 01V325443 1 Dichtung # € 7,80 -7% € 7,25
    * 01V325429 1 Ölsieb # € 37,80 -7% € 35,15
    * G052162A2 6 ATF-Fluid # € 11,50 -9% € 62,79
    + Arbeitspreis: # € 151,80
    + Material: # € 119,70
    ° MwSt: # € 43,44
Gesamt: € 314,94


EDIT vom 01.08.2007:
hier die gesammelten Werke der möglichen Fehlerursachen beim Automatikgetriebe. Viel Spaß beim lesen wünscht Geri :)

Problembeschreibung
Beanstandungsschwerpunkte 5-Gang-Automatikgetriebe 01V inclusiv Getriebesteuergerät.
Erfahrungsregeln zur generellen Fehlersuche am 01V Automatikgetriebe:
Schwerpunktliste beachten
Elektrische Fehler
Schaltqualität
Kraftschlußprobleme

• Elektrische Fehler wie Kurzschluß, keine Signale, Signal außerhalb Toleranz etc. nach Reparaturleitfaden prüfen und reparieren. In der Regel genügt der alleinige Ersatz des defekten elektrischen Bauteils (z.B. reicht es vollkommen aus wenn bei einem Defekt eines Magnetventils nur das entsprechende Magnetventil und nicht der komplette Schieberkasten ersetzt wird).

• ATF Niveau und ATF Zustand prüfen.
Gegebenfalls ATF und Ölsieb austauschen.

• Motorsignale und Motormoment auf Plausibilität prüfen, wie z.B. Leistungsbeurteilung des Motors, ungewöhnliche Momententfaltung, Übereinstimmung des im Messwerteblock Getriebe angezeigten max. Motormomentes mit den technischen Daten, etc.

• Serienstand durch Vergleichsfahrzeug prüfen.

• Kraftstoffqualität prüfen (z. B. falsch betankt).

• Mit Laufleistung schnell schlechter werdende einzelne Schaltungen, bzw. beginnendes Kraftschlußproblem, siehe Kraftschlußprobleme.

• Motor in Grundeinstellung bringen. ATF ersetzen und Getriebesteuergerät für 5 min stromlos
machen um Adaptionen zu löschen, die durch möglicherweise sporadisch verfälschte Signale gelernt wurden.

• Falls alle bisherigen Prüfungen und Maßnahmen ohne Erfolg blieben, und nur ganz bestimmte Schaltungen (z.B. immer nur vom 3 in 4 Gang) hart sind, Schieberkasten ersetzen.

• Motorsignale und Motormoment auf Plausibilität prüfen, wie z.B. Leistungsbeurteilung des Motors, ungewöhnliche Momententfaltung, Übereinstimmung des im Messwerteblock Getriebe
angezeigten max. Motormomentes mit den technischen Daten, etc.

• Festbremsdrehzahlprüfung in den Fahrstufen R, D und 2 für jeweils 4 Sekunden durchführen.
Dann Getriebesteuergerät abziehen und Prüfung wiederholen (dadurch ist der 4 Gang geschaltet und mögliche Signal- oder Elektronikfehler sind ausgeschaltet). Falls bei einer dieser Prüfung die Motordrehzahl zu hoch steigt, liegt der Verdacht nahe, dass ein oder mehrere Schaltelemente
oder Kupplungen defekt sind. Prüfergebnis mit Schaltlogik aus Reparaturleitfaden vergleichen.
(Hinweis: Die Festbremsdrehzahlen liegen bei i.O. Getrieben unterhalb 2500/min).

• Falls die bisherigen Prüfungen ohne stichhaltiges Ergebnis verlaufen sind, aber dennoch der Verdacht besteht, dass das Getriebe Kraftschlußprobleme hat, kann folgende Probefahrt
durchgeführt werden: In definierten einzelnen Gängen fahren (z.B. durch Tiptronic). Diese durch viel Motormoment belasten, hierbei auf freies Hochdrehen des Motors (möglicherweise mit
anschließender ruckartiger Drehzahlreduzierung) achten. Wenn dieses freie Hochdrehen des Motors im Messwerteblock Getriebe durch ein gleichwertiges Ansteigen der Schlupfdrehzahl und des Drehmoments bestätigt wird, liegt ebenfalls der Verdacht nahe, dass ein oder mehrer
Schaltelemente oder Kupplungen defekt sind. Hinweis: beginnende Kraftschlußprobleme führen in weniger als 500 km zum eindeutigen Kraftschlußverlust.

• Geräusche: Nur die in der Schwerpunktliste aufgeführten Geräusche sind bekannt. Falls dennoch der Automatikteil vom Getriebe als Geräuschverursacher verdächtigt wird, müssten diese Geräusche
im 4 Gan
 
Zuletzt bearbeitet:

Timon´s Papa

Beiträge
351
Punkte Reaktionen
0
Hi Geri,

habe Deinen Bericht nochmal gelesen und frage mich, wie man erkennt, wann beim Auffüllen genug Öl drin ist? Muß ich da jedes mal eine Probefahrt machen?

Gruß
René
 
Torsten

Torsten

Beiträge
2.050
Punkte Reaktionen
4
Eine Ergänzung hierzu von mir:

Wenn Ihr es wie Geri nicht selber macht, gebt unbedingt mit an, daß der Filter (Sieb) mitgetauscht werden soll, da dieses bei dem Auftrag Ölwechsel Automatikgetriebe sonst nicht automatisch geschiet.

Bei mir wurde auch nur das Öl getauscht und der alte Filter blieb drinne :evil:
 

Timon´s Papa

Beiträge
351
Punkte Reaktionen
0
@Torsten,

das werde ich sicher nicht vergessen :top:

Habe jetzt am 23.02. einen Termin zur Inspektion und ein paar Garantiesachen.

Somit muß ich mir nicht mehr den Kopf zerbrechen, wo ich Hebebühe, Ölkanne usw. herbekomme :)
Mein Passi hat jetzt 77tkm runter. Bin mal gespannt, was der Ölwechsel ausmacht....

Gruß
REné
 

Pumpedose

Beiträge
1.382
Punkte Reaktionen
0
@Geri
Das ist sicher eine lohnenswerte Sache.Seitdem ich davon gehört habe...beschäftigt mich das schon.Jedoch...ich traue meinem Freundlichen das nicht so richtig zu.Ja...ich bin vielleicht ein kleiner Schisser...aber wenn er das vergurkt...ärgere ich mich nachher wie S**.Man hat ja hier schon die dollsten Dinge gelesen. :?

Muß auch erwähnen, dass ich momentan keine Probleme habe(dreimalaufholzklopf)!!!!! Hab jetzt 140.000 auf der Uhr.

...schönes Wochenende!!
 

Geri

Moderator
Beiträge
4.044
Punkte Reaktionen
0
@1hxo: Ganz einfach: Wenn beim Einfüllstützen Öl austritt ist es vorerst voll. Im ersten Durchgang gehen so ca. 3 Liter rein. Dann wird der Motor gestartet und sämtliche Gänge für max. 10 Sec jeweils durchgeschalten (das Auto bleibt dabei mit den Rädern in der Höhe!). Danach gehen noch ca. 2,5 Liter rein. Wichtig ist dabei immer die Temperatur im Auge zu behalten. Vor Beginn der Arbeiten sollte der Motor und das Getriebe ausgekühlt sein. Hinfahren und gleich wechseln ist also nicht möglich. Insgesamt muss man 6 Liter Öldosen kaufen, eine Wannendichtung und den Filter. Kostet zwar Geld, aber die Automatik ist ein hochkompliziertes Teil das kaum jemand reparieren kann. Noch dazu im Austausch richtig teuer. Meine kostet neu so um die 7000 Euro. Ausserdem merkt man einen gewaltigen Unterschied, mit neuen Öl schaltet die Automatik schnell und seidenweich.

@Pumpedose: Ich verstehe das du "Bauchweh" hast, aber wenn du exakte Anweisungen gibst und womöglich die Zeit aufbringen kannst dabei zu sein sollte eigentlich nichts schief gehen. Der Befüllvorgang ist übrigens in ELSA beschrieben, neu ist nur das der Filter auch getauscht wird.
 

pascalsv

Beiträge
424
Punkte Reaktionen
0
@All: Wie gesagt, mein Freundlicher hat keine 250€ für den Wechsel verlangt......

Gruß,

Pascal
 

Roland CC35

Beiträge
519
Punkte Reaktionen
0
@Geri
danke für den supernetten Tip.
Jedoch habe ich jetzt nen schalter :D
 

Geri

Moderator
Beiträge
4.044
Punkte Reaktionen
0
Ich melde mich noch einmal zu dem Thema "Ölwechsel bei der Automatik" zu Wort:

Ich hatte über das Wochenende einen Thread im Audi4ever Forum laufen, wollte sehen wie die Audifahrer über dieses Thema denken.

Die wichtigsten Erkenntnise kurz zusammengefasst:

Neben Abrieb und Ölkohle kann das Getriebe auch Wasser ziehen (ich nehme an durch Kondensat). Dieses Wasser führt zu einer Dampfblasenbildung und beeinträchtigt zusätzlich die Schmierfähigkeit. Das war für mich der erste neue Punkt.

Ein einziger Meister (!!!!) ist davon ausgegangen dass bei 60tkm ein Ölwechsel gemacht wurde. Als dies der Kunde verneinte wurde dies bei 70tkm nachgeholt.

Ein Mitglied vom Audi4ever Forum mit einem Audi Allroad hat sich zu dem Thema gemeldet. Bei seinem Auto ist alle 30tkm ein vorgeschriebenes Wechselintervall. Das war für mich der zweite neue Punkt.

Einige Mitglieder haben sich gemeldet die aus eigenen Antrieb heraus Öl gewechselt haben, auch beim Schalter kann es nicht schaden.

Neu für alle im Audi4ever Forum war die Tatsache dass bei der TT5 auch ein Filter vorhanden ist und es Sinn macht diesen Filter zu tauschen. Denn nur so kommt eine grössere Menge aus dem Getriebe heraus. Hier sollte man noch diskutieren was wirklich Sinn macht (zb. alle 30tkm nur das Öl und bei 90tkm Öl und Filter)

Sicherlich werden ein paar Mitglieder aus dem Audi4ever Forum nach meinem Beitrag das Getriebeöl tauschen lassen und danach ihre Erfahrungen berichten.

Ich denke es war eine gute Zusammenarbeit der beiden Foren zu sehen und würde mir in Zukunft weitere solche Projekte wünschen! :top:

Wer selber nachlesen will, hier der Link:

http://www.audi4ever.at/phpBB3/viewtopic.php?t=13729&postdays=0&postorder=asc&start=0
 

MikeB70

Beiträge
176
Punkte Reaktionen
0
Kleiner Beitrag von mir:
Bei meinem 35i mit 4-Gang Autom. war der Wechsel noch alle 60 tkm vorgeschrieben. Beim neuen 3BG mit Tiptronic soweit ich weiß nicht. Aber nach dem Beitrag werde ich es trotzdem wechseln lassen.
Danke für den Tipp!

Gruß Mike
 

v6basti

Beiträge
182
Punkte Reaktionen
0
Hallo Ihr lieben,

als ich meinen Motorschaden hatte, und das TT5 Getriebe ab war, ist dort eine Menge Öl herausgelaufen. Was natürlich hinterher durch frisches ersetzt wurde. So wie das alte Öl aussah, ist das schon lange nicht mehr gewechselt worden. :flop: Vielleicht sollte ich das mal nachholen. :D

Guter Tip Geri !!!! :wink:

gruss v6basti
 
TEASY

TEASY

Beiträge
6.896
Punkte Reaktionen
4
Kann bitte jemand die VW-Bestell / Teile-Nummer des Öls für die Tiptronic posten und angeben, wie viel man hiervon braucht :?:
....die Nr. für den Filter bitte auch ;D

Vielen Dank im Voraus :!:
 

Geri

Moderator
Beiträge
4.044
Punkte Reaktionen
0
Hier hast du etwas Lesestoff zum Thema, auf meiner Page findest du auch (bis auf das Öl) die Teilenummern:

EDIT: Hier der Thread "Tiptronic dauerhaft auf "Sport" umstellen"
http://www.meinpassat.de/forum/t4661.html

hier der Link zu MANN für das Ölsieb und die Wannendichtung "H 2826 Kit" - Danke an Rodion für diesen Tipp! KLICKE HIER

weitere Infos zum Ölfilter- und Ölwechsel:

http://www.meinpassat.de/forum/t4531.html


http://www.audi4ever.at/phpBB3/viewtopic.php?t=13729&postdays=0&postorder=asc&start=0

http://www.meinpassat.de/forum/t8367.html

http://www.meinpassat.de/forum/t11295.html

http://www.meinpassat.de/forum/t8931.html

http://www.meinpassat.de/forum/t6526.html

http://www.meinpassat.de/forum/t4531.html

http://www.meinpassat.de/forum/t8156.html

Geri`s Page unter "Autos", "Passat" siehe Link in Signatur

http://www.meinpassat.de/forum/t1991.html

http://www.rodionenkin.de (Infos über den Ölwechsel)

EDIT vom 11.07.2007
4-Gang Automatik, Bilder vom ATF und Filter Wechsel

http://picasaweb.google.de/powergeri/ZahnriemenUndAutomatik21062007
 
Zuletzt bearbeitet:
TEASY

TEASY

Beiträge
6.896
Punkte Reaktionen
4
WOW :!: :!: :!:

Thanx für die prompte Antwort ;D
Ich werde den Wechsel (samt Filter) dann doch beim Freundlichen machen lassen, da mir das Diagnose-System leider fehlt und ich meine TT5 noch lange fahren möchte.
 

Geri

Moderator
Beiträge
4.044
Punkte Reaktionen
0
Gerne geschehen! :D
Und bitte berichte wie es gelaufen ist!
 
TEASY

TEASY

Beiträge
6.896
Punkte Reaktionen
4
Ja klar, der Bericht kommt.
Eventuell auch mit Bildern, da ich meinen Freundlichen ganz gut kenne.
Je nachdem, wie ich es zeitlich einrichten kann. ;D
 

Schröder

Beiträge
72
Punkte Reaktionen
0
also ich hab mir das mal eben alles durchgelesen. Erstmal Danke für dieses geniale Profiwissen! Ich hätte an sowas nie gedacht. Da ich auch die TT5 habe und nun 106000 runter habe (weis net ob das überhaupt schon mal gemacht wurde) werde ich das bei der näcsten 30.000er mit machen lassen.

Was mich aber interessiert ist, mit welchen kosten ich da wohl zu rechnen haben. Selbermachen ist da für mich nicht drinn.
 

Baumi

Moderator
Beiträge
4.485
Punkte Reaktionen
0
@Schröder

bitte passe Deinen Avatar an. Danke !

Die Werkstatt wird um die 240 Euro dafür haben wollen.

Many Greetz

Baumi
 
TEASY

TEASY

Beiträge
6.896
Punkte Reaktionen
4
Mein Passi bekommt heute beim Freundliche frisches TT5 Öl + einen neuen Filter :!: .
Bin mal echt gespannt, wie er sich nachher fahren lässt.
:freude:
 
TEASY

TEASY

Beiträge
6.896
Punkte Reaktionen
4
Jetzt hat meine TT5 frisches Öl (Hydraulik-Fluid). :rofl:

Zuerst war gar nichts zu spüren. :roll:
Hatte immer noch das Gefühl, als ob die TT schaltete, wie mit "schleifender Kupplung". :cry:
Dann habe ich den Motor entspr. warm gefahren und bin dann auf die Bahn.
Danach war die TT wir ausgewechselt. :jump:

Seidenweiche Schaltvorgänge, keine "schleifende Kupplungs-Erscheinung" mehr und der Wagen zieht jetzt deutlich besser durch, als mit dem alten Öl :!:

Ich kann das Wechseln nur jedem empfehlen :!: :!: :!:
 
Thema:

5-Gang Tiptronik Automatikgetriebe Ölwechsel l Infos usw

Oben Unten