1.8T Garrett Upgrade

Diskutiere 1.8T Garrett Upgrade im Motor & Co. Forum im Bereich Modellübergreifende Themen; hallo zusammen, ich möchte euch meinen Erfahrungsbericht zum Upgrade des 1.8T mit Garrett GT28 Serie Ladern hier reinstellen. Vielleicht finden...
  • 1.8T Garrett Upgrade Beitrag #1

Familienkutscher

Beiträge
343
Punkte Reaktionen
0
hallo zusammen,
ich möchte euch meinen Erfahrungsbericht zum Upgrade des 1.8T mit Garrett GT28 Serie Ladern hier reinstellen. Vielleicht finden sich ja noch mehr Forumianer, die einen ähnlichen Umbau vorhaben.


Die Vorgeschichte:
Vor etwa einem Jahr fingen sporadische Motorprobleme an, Ruckeln bis hin zum Absterben des Motors in sehr heißem oder ganz kaltem Zustand. Nachdem ein Tausch von N75 und BOV nicht half war ich mir ziemlich sicher, dass der Turbo es wohl hinter sich hat. Auch die Fehlerspeichereinträge deuteten darauf hin :cry:

Als dann auch noch das Flexstück an der Downpipe abriss entschied ich mich, den "Serien-Schrott" gleich "richtig" zu reparieren. 8) Die Gelegenheit für mehr Schub in allen Lebenslagen war schließlich günstig, eine größere Aktion sowieso notwendig. :?
Vorab informierte ich mich bei TÜV und diversen Tunern über die Möglichkeiten. Die wichtigsten Kriterien waren:
- Alltagstauglichkeit
- keine Modifikation des Motorinnenlebens (originale Pleuel, Kolben, Lagerschalen...)
- die Gasanlage (Stargas Polaris) muss damit funktionieren
- wasserdichte Eintragung
- Understatement (ich benutze den Wagen geschäftlich)


Da die originale Downpipe mit Flexstück bei VW ziemlich teuer war und der Rest des Auspuffs auch nicht grade neu aussah - musste Edelstahl her. Ein Auspuffbauer aus der Gegend machte das im Winter für eine erträgliche Menge Geld, 3" Edelstahl inkl. 200 Zellen Metallkat ab Turbo durchgehend.

Bei der Auswahl des Turbos war schnell klar, dass ein KKK nicht wieder in Frage kommt - schließlich hatte der erste nur etwa 150tkm gehalten und unschöne Hitzerisse im Gehäuse. Ein Garrett sollte her, nur welcher?
Es gibt die GT-Serie ja auch in K03 Gehäusen, zunächst wollte ich so einen auch verbauen. Mir wurde allerdings davon abgeraten, einen GT mit dem originalen Krümmer zu fahren, da der einen zu kleinen Rohrquerschnitt habe.
Ich dachte mir, ein neuer Krümmer macht den Kohl auch nicht mehr fett - und entschied mich für den GT28/71R mit T25 Flansch und kaufte mir den Krümmer von ATP dazu. Eine folgenschwere Fehlentscheidung, wie sich herausstellen sollte... :oops:

Damit die Kombination hinterher bei längeren Autobahnfahrten nicht nervtötend dröhnt, habe ich mir bei einer passenden Gelegenheit ein sehr langes 6-Gang Dieselgetriebe aus dem A6 2.5TDI, GKB ELQ, besorgt. Das sollte zusammen mit einer neuen SRE Kupplung gleich mit verbaut werden.
RAR hat mir, wie immer schnell und günstig, den passenden Hilfsrahmen und Schaltgestänge dazu geliefert. Die Motor- und Getriebelager habe ich alle neu gemacht.


Insgesamt wollte ich folgende Teile tauschen:
- Krümmer von ATP
- Turbo Garrett GT28/71R T25 Version, 2,75" Ansaugseite, A/R 0.64
- Einspritzdüsen Bosch refurbished, mit neuem Innenleben, [email protected]
- Frischluftzuführung anpassen
- Go Fast Bits Hybrid Pop-Off
- 200 Zellen Metallkat
- 3" Edelstahlanlage ab Turbo
- Getriebe 6-Gang ELQ
- 13 Reihen Ölkühler


Im Februar fing ich den Umbau an. Der Ausbau der alten Komponenten ging schnell, auch Getriebe und Kupplungswechsel liefen gut von der hand. Doch dann kam der erste große Schreck:
Der Krümmer von ATP hatte eine vollkommen ungeeignete Form. Gegenüber dem originalen Krümmer liegt die Einbauposition des Laders viel weiter vorne und auch zur Beifahrerseite und nach oben verschoben. Nachdem der Lader an den Krümmer geflanscht war, passte nichts mehr :eek:
Zunächst hatte ich keine Idee, wie ich die Druckschläuche und die Rohre für die Ansaugung verlegen sollte. Später stellte sich heraus, dass auch die handelsüblichen offenen Lufis keinen Platz mehr hatten.

Nach vielen vergeblichen Versuchen ein passendes Rohrstück zu organisieren entschied ich mich, ein Ansaugrohr aus einem 130° Bogen 4-lagigen Silikonschlauch und einem angefertigten Stück Edelstahlrohr, in das die Anschlüsse für BOV, KGE usw. eingebaut wurden, zusammen zu basteln. Der Luftfilterkasten, den ich ursprünglich durch einen offenen Lufi ersetzen wollte, habe ich dann doch drin gelassen. Allerdings wurde er stark modifiziert, da nun viel weniger Platz war als mit dem originalen Lader. Fast die gesamte untere Hälfte des Kastens musste weg, die Luft wird nun von unten vor dem Radkasten angesaugt.
Die Position des Pop-Off habe ich auch verändert. Damit das schon ausreichend große Turboloch nicht noch größer wird wurde das Pop-Off direkt vor die Drosselklappe versetzt.

Bild der neuen Einbauposition:



Der Umbau verzögerte sich immer wieder durch fehlende Kleinteile. Mal fehlten spezielle Schrauben, mal passten die Kupfermuttern des Krümmers nicht, dann fehlten spezielle Dichtungen...
Nicht zuletzt die durch den Krümmer geänderten Platzverhältnisse erforderten so viele kleine Änderungen, dass bis zum Abschluss des Umbaus fast 4 Monate ins Land gingen. Leider hatte ich auch nur an Wochenenden Zeit, etwas am Passi zu schrauben, sonst wäre es wohl schneller gegangen.

Das Desaster mit den Platzverhältnissen sieht jetzt in fertig so aus:



Als die Hardware endlich angepasst war, war leider derjenige, der die Abstimmung machen sollte, zwei Wochen im Urlaub :(
Nachdem er dann endlich wieder zurück war konnte die Abstimmung losgehen. Nach fast zwei Tagen Arbeit auf dem Prüfstand passte die Software schließlich, es wurden knapp über 230kW gemessen. Leider war das zuviel für die Gasanlage, so dass er noch einige Anpassungen machte und den Wagen auf 200kW bei moderatem Ladedruck in Software begrenzte:



Vorletzte Woche wurde dann noch die Gasanlage angepasst. Seither läuft der Wagen perfekt und, dank des langen Getriebes, auch sehr sparsam (wenn man den rechten Fuß zügelt - aber meistens klappt das nicht ;D ) mit etwa 9l Super oder 10l Gas. Allerdings bleibt zu bemerken, dass die 50kW pro Zylinder für die Gasanlage hier das absolute Limit sind. Sobald der Tank unter halbvoll ist reicht der Gasdruck nicht mehr aus, bei Volllast über 5000/min eine ausreichende Fördermenge zu liefern. Aber was solls, wenn ich einen "krassen Dreier" stehen lassen will kann ich auch mal auf Benzin zurückschalten.
Der TÜVer, mit dem der Umbau selbstverständlich von Anfang bis Ende durchgesprochen war, hat dann auch alles so eingetragen. Einzige notwendige weitere Veränderung war die Umrüstung auf 312mm Bremse - die habe ich aber schon etwa zwei Jahre drin. Nun habe ich eingetragene 200kW Leistung und 261km/h Spitze :heiss:



Die Leistung ist, da der Turbo nicht vor etwa 2800/min einsetzt und erst ab 3800/min vollen Druck bringt, erstaunlich gut mit Frontantrieb auf die Straße zu bringen, zumindest solange es trocken ist.
Zum Zeitpunkt des Umbaus hatte der Passi 189000km auf der Uhr, größtenteils Langstrecke, von mir gefahren. Ich möchte den Wagen noch bis etwa 300000km fahren, so lange sollte er halten.

Ein Bild vom Gesamtkunstwerk ohne Plastikabdeckungen:



An dieser Stelle auch vielen Dank an Marco, Matthias und Morton für gute Tipps zu Teilen, Eintragung und Gasanlage :!:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • 1.8T Garrett Upgrade Beitrag #2
Matthias

Matthias

Moderator
Beiträge
9.088
Punkte Reaktionen
22
Hi!

Schöne Beschreibung! Bin schon auf die Bilder gespannt.

Hast du keien durchdrehenden Räder bei Vollgas? Bei mir dreht er z. T. noch im Dritten, sobald der Schub einsetzt.

Grüsse
Matthias
 
  • 1.8T Garrett Upgrade Beitrag #3

Familienkutscher

Beiträge
343
Punkte Reaktionen
0
Matthias schrieb:
Hast du keien durchdrehenden Räder bei Vollgas? Bei mir dreht er z. T. noch im Dritten, sobald der Schub einsetzt.
Hängt von der Fahrbahn ab. Im zweiten Gang habe ich teilweise auch durchdrehende Räder, im dritten nicht mehr. Dazu ist das Getriebe einfach zu lang - oder gerade lang genug ;D
 
  • 1.8T Garrett Upgrade Beitrag #4

Minimima

Beiträge
173
Punkte Reaktionen
0
Super Bericht! Und Respekt für die umgesetzte Arbeit!!!
 
  • 1.8T Garrett Upgrade Beitrag #5

Familienkutscher

Beiträge
343
Punkte Reaktionen
0
so, Bilder sind eingefügt :)
Leider nur mit dem Handy gemacht, musste schnell gehen.


Noch ein Wort zum Abschluss:
ich würde den Umbau sofort wieder machen - aber dann nur mit einem Krümmer, der den Turbo in Originalposition belässt. Der ganze Ärger mit Anpassen des Lufikastens und der Schlauchführung ist ein Riesen-Sch... :?
Deshalb ist der ATP Krümmer ist nur für quer eingebaute Motoren wirklich zu brauchen.
 
  • 1.8T Garrett Upgrade Beitrag #6
FISCHI

FISCHI

Beiträge
967
Punkte Reaktionen
0
na da bin ich ma gespannt was bei mir raus kommt am 11.7 .wer hat denn die abstimmung bei dir gemacht?
 
  • 1.8T Garrett Upgrade Beitrag #7

Rollo

Beiträge
466
Punkte Reaktionen
0
Schöne Beschreibung :lol:

Was hat dir die ganze Angelegenheit gekostet übern :top: ?
 
  • 1.8T Garrett Upgrade Beitrag #9
Matthias

Matthias

Moderator
Beiträge
9.088
Punkte Reaktionen
22
Hi!

Ist ja ein ganz schönes Chaos im Motorraum! :)
Kannst du evtl. noch ein Foto machen, auf dem man die Änderungen am Lufikasten sieht? Und für was ist eigentlich der Schlauch, der nach hinten zur Spritzwand geht? Hat der was mit der Sekundärluft zu tun?

Grüsse
Matthias
 
  • 1.8T Garrett Upgrade Beitrag #10

Familienkutscher

Beiträge
343
Punkte Reaktionen
0
Matthias schrieb:
Kannst du evtl. noch ein Foto machen, auf dem man die Änderungen am Lufikasten sieht?
klar, wenn ich irgendwann heute abend nachhause komme und dann noch genug Zeit ist. Sonst klappts erst am WE.
Ist aber ein ziemliches Gefrickel... letztes Wochenende war ne Standlichtbirne kaputt, zum Tauschen brauchte ich ne halbe Stunde.

Matthias schrieb:
Und für was ist eigentlich der Schlauch, der nach hinten zur Spritzwand geht? Hat der was mit der Sekundärluft zu tun?
Das ist die KGE. Das originale Rohr passte nicht mehr, war nicht wirklich gut anzupassen - also hab ich kurzerhand einen neuen Schlauch genommen.
 
  • 1.8T Garrett Upgrade Beitrag #11

winky666

Beiträge
2.044
Punkte Reaktionen
0
Die Schlauchfarbe is ja ned so der bringer....

MFG
 
  • 1.8T Garrett Upgrade Beitrag #12
cruiser

cruiser

Beiträge
1.979
Punkte Reaktionen
0
Eigentlich wollte ich ja nix zu dem Thema sagen, aber jetzt gibts doch noch meinen Senf dazu.

Erstmal Dicken Respekt für die Arbeit. Viel Spass noch mit dem Um bau und keine Defekte.

Jetzt die Kritikpunkte:

1.) Scheinbar hat man Dir den ATP-Krümmer vom Quereinbau angedreht, der für längs passt 100%ig.

2.) Der Lader ist die falsche Kombi für deine Wünsche. Da wäre der kleine GT25R die bessere Wahl gewesen. Sieht man schon allein an dem Ladedruckeinsatz. Das Verdichterrad vom GT30R ist viel zu groß für das Abgasgehäuse und die Literzahl des Motors. Daher kommt er relativ spät.

Bei der Gasanlage könntest Du ja noch die Bedüsung ändern (evtl. zwei Düsen pro Zylinder). Dann sollten auch mehr als die mageren 200kw rauskommen, die mit einem kleineren Lader auch möglich gewesen wären. Was sagt denn der Morton (Scatha) dazu?

Gruß

Marco
 
  • 1.8T Garrett Upgrade Beitrag #13
Scatha

Scatha

Beiträge
1.934
Punkte Reaktionen
0
Also soweit mein Stand der Dinge ist liegt die Grenze für den Verdampfer bei rund 200kw. Daher müßte wenn dann auf einen zweiten Verdampfer zurückgegriffen werden. Allerdings kenne ich aus dem Kopf auch keine Düsen für die Stargas mit mehr als 4mm Öffnung - und ob man zwei 4 Zylinder Rails so kombinieren kann das jeweils zwei Düsen einen Zylinder bearbeiten entzieht sich meiner Kenntniss, da müßte ich wenn dann mal bei meinem Umrüster anklopfen.

Gruß,
Morton
 
  • 1.8T Garrett Upgrade Beitrag #14

Familienkutscher

Beiträge
343
Punkte Reaktionen
0
cruiser schrieb:
Eigentlich wollte ich ja nix zu dem Thema sagen, aber jetzt gibts doch noch meinen Senf dazu.

Erstmal Dicken Respekt für die Arbeit. Viel Spass noch mit dem Um bau und keine Defekte.
danke :)

cruiser schrieb:
Jetzt die Kritikpunkte:

1.) Scheinbar hat man Dir den ATP-Krümmer vom Quereinbau angedreht, der für längs passt 100%ig.
Nee, der für den T25 Flansch ist universell. Es gibt nur den mit K03 Flansch in einer speziellen Längsmotorvariante.
Oder habe ich veraltete Infos von ATP?

Aus heutiger Sicht wäre der K03 Flansch natürlich die bessere Wahl gewesen... :wall:

cruiser schrieb:
2.) Der Lader ist die falsche Kombi für deine Wünsche. Da wäre der kleine GT25R die bessere Wahl gewesen. Sieht man schon allein an dem Ladedruckeinsatz. Das Verdichterrad vom GT30R ist viel zu groß für das Abgasgehäuse und die Literzahl des Motors. Daher kommt er relativ spät.
stimmt. Ich wollte das so, um etwas Spielraum für noch mehr Leistung zu haben, wenn ich mal Pleuel, Kolben und Lager tauschen kann.
Das wird dann aber erst passieren, wenn ich den Passi nicht mehr täglich brauche.

Für den aktuellen Zustand wäre, aus meiner Sicht, ein GT28/60RS optimal gewesen.

cruiser schrieb:
Bei der Gasanlage könntest Du ja noch die Bedüsung ändern (evtl. zwei Düsen pro Zylinder). Dann sollten auch mehr als die mageren 200kw rauskommen, die mit einem kleineren Lader auch möglich gewesen wären. Was sagt denn der Morton (Scatha) dazu?
Das Problem ist die Unterdimensionierung des Rails - und ein größeres gibt es von Stargas nicht. Das ist auf etwa 40kW pro Zylinder ausgelegt, mit entsprechender Abstimmung gehen unter Umständen bis 50kW.
Ich hätte mehrere Düsen pro Zylinder einbauen können - aber dann hätte ich die Gasanlage tauschen müssen. Das Steuergerät der aktuellen Anlage kann nicht mit zusätzlichen Rails umgehen. Das wollte ich nicht.
Scatha hatte mir vor längerer Zeit mal Kontaktdaten seines Umrüsters gegeben. Das sind sehr fähige Leute, die haben mir auch mit ein paar Tipps weitergeholfen.


Dauerhaft stabil scheint es zu sein, die letzten drei Tage hat der Passi etwa 800km gut Feuer bekommen und keinerlei Probleme gezeigt.

Die einzigen Probleme bisher waren ein angeschmorter Kühlwasserschlauch, der an einem Hitzeschutzblech angelegen ist und eine Schelle, die den Ladedruck nicht vertragen hat.

Ein paar Schönheitskorrekturen wird es noch geben, es sind noch ein paar unschöne Details an dem Umbau, die ich irgendwann noch ändern sollte. Da wäre z.B. das Benzin-Rail, das die maximale Fördermenge der Einspritzdüsen garnicht liefern kann, wegen zu geringem Querschnitt. Bei der Förderpumpe bin ich mir nicht sicher, ob die ausreichend dimensioniert ist. Und dann noch der FMIC, den ich einbauen wollte - sich aber dann nicht verbauen ließ, weil die Rohrführung in der Kombination Xenon mit Nebelscheinwerfern beim 3BG mit diesem LLK unmöglich war :?
Das kommt dann irgendwann später, wenn ich wieder Zeit und Geld über habe :)


@Matthias: Weitere Fotos habe ich leider doch nicht machen können. Der Motor ist mir einfach noch zu heiß, da kann ich den Lufikasten und die Ansaugung nicht abbauen, ohne mir die Finger anzusengen :roll:
 
  • 1.8T Garrett Upgrade Beitrag #15
FISCHI

FISCHI

Beiträge
967
Punkte Reaktionen
0
also jetzt bin ich nochmal dran :D

ich glaube mit dem großen lader und der leistung wäre ich nicht ganz zufrieden,aber wie du schon sagtest es liegt ja am gas.

als ich mich endscheiden mußte zwischen gt 25 und 28 nahm ich lieber den kleineren,hab mir auch viele info´s eingeholt und jeder sagte mir das der 28er erst so ab 3,5 los geht und da steht ja der 25er schon voll im saft :twisted: und so wie meiner jetzt ohne abstimmung los geht kann ich nur sagen es war kein fehler den 25er zunehmen.zudem hätte ich anfangs mehr für den 28er machen müssen,da ich ja zum damaligen zeitpunkt ja bloß den lader tauschen wollte naja und jetzt wenn ich so meinen tread anschaue hätte ich ganz gute vorraussetztungen fü einen gt 28 :?
 
  • 1.8T Garrett Upgrade Beitrag #16

winky666

Beiträge
2.044
Punkte Reaktionen
0
FISCHI schrieb:
..... naja und jetzt wenn ich so meinen tread anschaue hätte ich ganz gute vorraussetztungen fü einen gt 28 :?

:lol: :twisted: :lol: :twisted: :lol: :twisted:
 
  • 1.8T Garrett Upgrade Beitrag #17

Familienkutscher

Beiträge
343
Punkte Reaktionen
0
FISCHI schrieb:
ich glaube mit dem großen lader und der leistung wäre ich nicht ganz zufrieden,aber wie du schon sagtest es liegt ja am gas.

Ein guter Teil des Schubs geht auch durch das lange Getriebe verloren. Wenn die restlichen Schwachstellen des Umbaus beseitigt sind und ich den Gasbetrieb nicht mehr zwingend brauche, dann kann man da sicher nochmal was machen.
Ich wollte mir nur eine zweite größere Umbauorgie + Ladertausch ersparen und habe deshalb die Nachteile des GT28 in Kauf genommen.
 
  • 1.8T Garrett Upgrade Beitrag #18
Matthias

Matthias

Moderator
Beiträge
9.088
Punkte Reaktionen
22
Hi!

@ familienkutscher: brauchst den Lufikasten ja nicht ausbauen. Ein Foto aus Richtung des Laders würde mir eigentlich schon reichen.

Und nochwas zur KWGE: Hast du schon darüber nachgedacht, das Rückschlagventil um gut 180 Grad zu drehen und dann das Rohr links neben dem Ventildeckel zu bearbeiten/kürzen? Würde dann meiner Meinung nach ordentlicher im Motorraum aussehen.

Grüsse
Matthias
 
  • 1.8T Garrett Upgrade Beitrag #19

Familienkutscher

Beiträge
343
Punkte Reaktionen
0
Matthias schrieb:
brauchst den Lufikasten ja nicht ausbauen. Ein Foto aus Richtung des Laders würde mir eigentlich schon reichen.
Da siehst Du nur Hitzeschutzblech, das reicht runter bis zum Längsträger. Ist also nicht besonders interessant, aber ich mach Dir später trotzdem ein Foto.

Matthias schrieb:
Und nochwas zur KWGE: Hast du schon darüber nachgedacht, das Rückschlagventil um gut 180 Grad zu drehen und dann das Rohr links neben dem Ventildeckel zu bearbeiten/kürzen? Würde dann meiner Meinung nach ordentlicher im Motorraum aussehen.
Ich verstehe nicht, wie Du das meinst. Was soll ich mit dem Kühlwasserrohr neben dem Ventildeckel tun?
Kannst Du evtl. eines meiner Fotos markieren, damit ichs auch kapiere? ;D


Eben kam die Benachrichtigung von meiner Versicherung: ich werde in der Haftpflicht auf Typklasse 18 hochgestuft :cry: :cry:
Ist das normal, oder Willkür? Da kost die Versicherung jetzt das gleiche wie für den W8...


[EDIT]
Jetzt habe ich eben ein paar Bilder gemacht, speziell für Matthias :wink:

teildemontiert, ohne Leitung von Pop-Off und KGE:


das hübsche Stück angefertigtes Edelstahlrohr der Ansaugung ausgebaut:


und hier ohne das Oberteil vom Lufikasten:


ohne Filtermatte bekommt man einen Eindruck davon, wieviel vom Lufikasten fehlt:
 
  • 1.8T Garrett Upgrade Beitrag #20
FISCHI

FISCHI

Beiträge
967
Punkte Reaktionen
0
uiuiui das sieht aber garnicht schön aus :? ,mir persönlich wär das nix,das sieht nach geschuster aus.....sorry is nur meine meinung
 
Thema:

1.8T Garrett Upgrade

1.8T Garrett Upgrade - Ähnliche Themen

Turbotausch mit Verzweiflung: Guten Tag liebes Forum, da ich hier neu bin, möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin 38 Jahre alt und habe meiner Tochter vor 6 Wochen zum 18...
Jaulen, heulen, wummern, ruckeln 1,8T AEB Passat 3B: So hier nun im richtigen Bereich: Hallo zusammen, wie in einem anderen Beitrag schon beschrieben, ist der Umbau von 1,6AHL auf 1,8T AEB in...
AVF weiss/grauer Rauch nach Überhitzung: Hallo, nachdem ich jetzt sehr lange problemlos unterwergs war (235tkm) hat es mich nun leider erwischt. Motor 1,9 TDI AVF, gechiped Bei einer...
Passat 1.8T ANB '99 Kettenspanner (Rasseln, Motorklopfen) - Klimatronic - Ladeluftschläuche / Öl - Bremsverschleiß nachrüsten? - Microschalter: Hallöle, ich hab mich hier gerade mal im Forum angemeldet und hoffe, dass ihr mir mit fachkundigen und erfahrenen Meinungen tatkräftig zur Seite...
Merkwürdige Probleme mit Kühlwassertemperatur: Hallo zusammen, das Problem betrifft meinen Passat 3B Variant, 1,8er 20V ADR Motor, Baujahr 97 Zuerst mal zur Vorgeschichte. Der Wagen war...
Oben Unten