Angepinnt Allgemeine Kaufberatungen - HIER HINEIN! :)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Leute,

      Ich Fahre einen 97er 3b 1.6 AHL mit normalen Halogenlichtern.

      Da diese nun zu schwach sind und keine originalen waren
      möchte ich auf Empfehlung meines Mechanikers die alten Relflektorscheinwerfer welche im Originalzustand verbaut waren einbauen da diese besser leuchten sollen.

      Die beim freundlichen zu kaufen währe jedoch sehr teuer und im Internet gibt es wirklich eine Unzahl an Herstellern welche diese Verkaufen.

      Welchen Hersteller würdet ihr mir empfehlen und was meint ihr Philips oder Night Breaker ?

      Danke im Voraus,

      Liebe Grüße
    • Als ich früher einen 3B Passat hatte,stand ich auch mal vor derselben Entscheidung.Damals gab es im örtlichen Teilehandel Hella Scheinwerfer für ca 115 netto eur pro Stück.Das ist aber schon mindestens 12 Jahre her.Und welche von Van wezel für etwa die Hälfte von dem Geld.Ich habe trotzdem die Hella genommen und es nie bereut.Ausleuchtung war ok.
      Philips Racing oder die Nightbreaker Laser machste da rein.Die eine Sorte fahr ich im 3BG und die andere im Sharan.Sind beide super.
    • Mich würde interessieren, inwieweit alte oder ältere Diesel Passate überhaupt kaufbar sind, bzw. was man stattdessen kaufen kann.
      Da ich mit dem Rad zur Arbeit fahre, nicht auf ein Auto angwiesen bin, im Jahr selten über 10.000km komme und bis auf AHK, Tempomat und Leistung ab 120PS (Wohnwagen mit 900kg) kaum Ansprüche habe, bin ich bisher immer nur Autos 10 - 15 Jahre+ gefahren. Ich habe dann meist bewusst Reihenvierzylinder ohne Turbo gekauft.
      Bisher ist das Rezept dahingehend aufgegangen, dass selbst, wenn ich nur den TÜV abgefahren habe und die Karre danach platt war, meine Kosten immer noch unter dem Wertverlust eines "jungen Gebrauchten" für 10.000 €+ lagen.
      Wegen des Wohnwagens und zu erwartender Mehrkilometer hatte ich jetzt doch mit einem Diesel geliebäugelt.
      Beiße mich diesbezüglich gerade in den A..., weil ich einen gut gepflegten 3BG 1.9TDI (131PS) mit nachgerüstetem Rußpartikelfilter habe stehen lassen ... nach meinem aktuellen Stand generell eine der besten Optionen, die ich hätte.
      Hätte auch gerne einen Passat 3C oder 'nen A4 mit 2.0 TDI gekauft, zumal die Austattung meist etwas besser ist. Da gibt's aber den Sechskantstift der Ölpumpe, den DPF und, und, und ... die aus einem Auto mit hoher KM - Leistung schnell eine "Wundertüte" machen. Könnte natürlich zu Golf oder Oktavia greifen, da entfällt der Sechskantstifft, aber es bleiben die Tücken der ganzen Abgasgeschichte.
    • ... sehe ich eigentlich genauso. Deshalb schaue ich weiter nach einem "normalen" Diesel ;-). Grundsätzlich würde ich sofort zum 3c mit 2.0 TDI greifen, wenn die Sechskantwelle nicht wäre. Trotz relativ vieler Einzelfällen, ist insgesamt vielleicht ja auch nur ein kleiner Teil aller Fahrzeuge betroffen? Andererseits gibt es Menschen (Motoreninstandsetzer?) die behaupten, dass letztendlich alle 2.0 TDI mit diesem Ölpumpenantrieb betroffen sind und es eigentlich nur ein Frage der Belastung und Laufleistung ist, bis die Ölpumpe ausfällt. Das sorgt doch für eine gewisse Verunsicherung, zumal die Langlebigkeit der Motoren insgesamt zunehmend unter den inzwischen eingeführten technischen Maßnahmen zur Abgasreinigung zu leiden scheint.