Elektrikprobleme, ACC funktioniert nicht, keine Garantie???

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Elektrikprobleme, ACC funktioniert nicht, keine Garantie???

    Hallo, bin neu in diesem Forum und muß leider als Einstand erstmal meinem Ärger Luft machen.

    Ich habe mir vor 3 Wochen einen 1 Jahr alten Passat 3C V6 mit annähernd Vollausstattung gekauft. Das Auto hat 1000km gelaufen. Vorbesitzer ist Volkswagen AG. Gekauft habe ich den Wagen bei einem kleinen Händler (kein VW Vertragshändler) mit einem Jahr Restgarantie.

    Nun aber zu meinem Problem. Ich habe den Wagen bei dem Händler natürlich Probe gefahren, angezahlt und in 2 Wochen später abgeholt, weil der Händler noch die herausgehandelten Winterreifen besorgen mußte und sich den Fahrzeugbrief von VW zuschicken lassen mußte.

    In der Woche in der ich das Fahrzeug dann abholen sollte, meldet sich der Händler und meint, dass das ACC wohl eine Fehlermeldung anzeigen würde und er schon beim Vertragshändler gewesen sei und dieses Problem mit einem Softwareupdate zu beheben sei.

    Kein Problem hab ich mir
    gedacht, da das Fahrzeug Garantie hat, bring ich es halt zu meinem Vertragshändler und lasse das Update dort aufspielen.

    In der ersten Woche in der ich mit dem Passat unterwegs war fiel mir dann unter anderem auf, dass nicht nur das ACC seinen Dienst verweigert, sondern auch der Tempomat, der anscheinend an das ACC gekoppelt ist. Außerdem geht das Navi ab und zu ohne Ton an (also nur Bild, kein Ton) zeigt permanent Meilen anstatt Kilometer an und quittiert die Umstellung auf Kilometer mit einer sofortigen Zurückstellung auf Meilen, sobald man auf den nächsten Menupunkt springt.
    Desweiteren leuchtet ab und zu ein gelbes Lenkrad im Tacho und man hört einen Gong dreimal wenn man den Motor ausschaltet. Laut Anleitung ein Problem mit der Lenkung.

    Bei meinem Besuch meiner Vertragswerkstatt habe ich dem zuständigen Meister alle Probleme erklärt und er wollte sich darum kümmern. Am Abend kam dann ein Anruf, ob sie das Auto bis zum nächsten Tag behalten könnten. Die Ernüchterung kam dann als der Meister sich am nächsten Tag meldete und mir mitteilte, dass sie nichts reparriert haben und erst auf Ersatzteile und weitere Anweisung von VW Wolfsburg warten müßten.

    Also eine Woche später einen neuen Termin vereinbart und wieder 2 Tage das Auto in der Werkstatt gehabt. Ausgetauscht wurde diesmal das Navi (RNS-310) und ein Trennrelais (oder so ähnlich) wurde verbaut. Der Meister hat irgendwas gemurlmet, dass evtl. mal ein anderes Navi (ich schätze mal das RNS-510) verbaut war. Würde mich auch nicht wundern, da mein Passat bis auf das große Navi ansonsten absolut vollständig ausgestattet ist.

    Jedenfalls ist der Fehler der Meilenanzeige im Navi nun verschwunden, allerdings genauso der Menupunkt im Navi wo man das umschalten kann. Ob das der Sinn der Sache ist???
    ACC und Tempomat funktionieren jedenfalls nach wie vor nicht und das gelbe Lenkrad mit dem Gong hab ich auch immer nich im Tacho wenn ich den Motor ausschalte.

    Heute hat sich mein Händler nun wieder gemeldet mit der Info, sie könnten diese Fehler icht beheben... :surprised:


    Nun frage ich mich, was ist das denn für eine Garantie??? Bei einem Auto, dass neu über 50tEuro kostet und das mit 1000km praktisch neu ist, soll ich mit einem nicht funktionierenden Tempomat leben?

    Also ich könnte gerade ausrasten und würde VW in Wolfsburg jetzt am liebsten mal einen netten Brief schreiben. Ich hoffe das hier jemand einen gute Adresse oder Telefonnummer von einem Verantwortlichen dort für mich hat, an die ich schreiben oder die ich anrufen kann, damit ich auch direkt den richtigen da anschnautzen kann.


    Frustierte und enttäuschte Grüße aus Neuwied. :cry:
  • Hallo Passat3CV6,

    ich würde mit diesen Fehlern nicht leben können.
    Gerade der Fehler mit dem Lenkrad ist so einen Sache. Wenn sich dahinter was verbürgt was vielleicht die Sicherheit des Autos gefährdet,
    bin ich der Meinung das das repariert werden muss.

    Mit der GRA kann man zwar leben ist aber Bestandteil der Ausstattung und so mit vom Preis. Also Preis nachlass ohne GRA oder VW baut dir einen neue ein.

    Ich würde auch eine Saftige Beschwerde an VW schreiben bzw mit Rücktritt vom Kaufvertrag drohen. (wenn nicht auf das Auto angewiesen)
  • Also ich hoffe mal stark, dass der Fehler der Lenkung eine Begleiterscheinung ist, die durch den ACC Fehler hervorgerufen wird. Ganz wohl ist mir aber ehrlich gesagt auch nicht dabei, da auch ein Parklenkassistent an Bord ist, ist es also auch möglich, dass die Elektronik in die Lenkung eingreifen kann.
    Genau so viel Sorgen bereitet mir aber das ACC, da ich heute gelesen habe, dass es aktiv den Wagen herunterregeln kann mittels Bremseneingriff. Also könnte es theoretisch auch zu einer Vollbremsung auf der Autobahn kommen. Und VW hält es nicht für nötig das instand zu setzen??? Weil es nicht geht??? Also ehrlich gesagt glaube ich eher, dass dafür zu viele oder zu teure Komponenten getauscht werden müßten und VW will sich darum drücken das zu bezahlen.

    Ich frag mich aber jetzt wirklich an wen ich mich wenden soll, da mein Vertragshändler bei den beiden ersten Reparaturen angeblich schon immer mit VW Wolfsburg Rücksprache gehalten hat. Wenn von denen die Meldung kommt, dass es nicht repariert werden kann bleibt mir ja eigentlich nur noch die Wandlung übrig und ich frage ich mich wieso die so ein Auto überhaupt zum Verkauf freigeben??? :???: :flop:
  • Wenn ACC ohne Funktion ist, regelt es auch nicht, d.h. es macht keinen aktiven Bremseingriff.
    Gleiches gilt für den PLA (der ja eh nur bis zu einer Geschwindigkeit von max. 30Km/h funktioniert).
    Es gibt keinen bekannten Fall, wo die von dir beschrieben Fehler, Auswirkungen auf das Fahrverhalten haben.
    Es ist zwar ein Fehler in der PLA bekannt (siehe KBA), aber die Halter werden diesbezüglich angeschrieben. Der Fehler bezieht sich allerdings auch nur auf die Parkhilfe. Fehler in bezug auf die Fahreigenschaft sind nicht bekannt.
    Welche Fehler werden denn im ACC abgelegt? Will sich wirklich VW darum drücken, oder hat die Werkstatt einfach keine Ahnung? Es hört sich eher so an, als ob der Händler keine Lust hat......
  • Also ich hoffe auch sehr das die Systeme nicht durch irgendwelche Fehler ins Fahren eingreifen können...

    Das der Händler keine Lust hat hab ich auch so langsam das Gefühl. Immerhin ist er der größte in Koblenz (damit dürften Leute aus der Gegend schon wissen wer gemeint ist). Der Meister hat nämlich beim ersten Mal als ich das Auto abgegeben habe und die Fehler alle beschrieben habe die Augen verdreht und gemeint, dass sie das aber nicht alles an einem Tag schaffen könnten. Haben sie ja auch nicht. Ich frage mich wofür ich mir früh morgens um 9 einen Termin hole und dann das Auto erst Abends am nächsten Tag wiederbekomme und gemacht ist nichts. Rein gar nichts!!! :evil:

    Aber angeblich hat die Werkstatt mit VW in Wolfsburg Rücksprache gehalten bei allem was sie gemacht haben. Deshalb auch die Verzögerung. :stupid:






    ---UPDATE--- 30.07.09

    Mal ein kleines Update zur Info. Ich habe mittlerweile mit VW Wolfsburg telefoniert und gefragt wie es denn sei könnte, dass ein Fahrzeug mit solchen Mängeln ausgeliefert wird und ob etwas über die Vorgeschichte des Fahrzeugs bekannt wär.
    Die nette Dame meinte zuerst, dass mit dem Fahrzeug laut den Unterlagen alles in Ordnung sein müßte. Bei genauerem Nachsehen sagte sie dann aber: "Oh, das Fahrzeug war wohl ein Pilotfahrzeug".
    Aha, äh häää! :gruebel:

    Meine Recherche im Internet hat mittlerweile ergeben, dass an solchen Fahrzeugen neue Teile erprobt werden, dem Vorstand vorgestellt werden und danach wieder in der Serienzustand gebracht werden, um sie verkaufen zu können. Das wäre auf jeden Fall eine Erklärung für den niedrigen Kilometerstand den der Wagen nach einem Jahr hat und warum sich mein Vertragshändler nicht an die Karre rantraut.
    Scheinbar ist es einer der ersten Passat 3C in dem das Display im Tacho weiß hinterlegt ist, denn bisher hab ich das immer nur in rot gesehen.

    Auf jeden Fall wollte sie meine Beschwerde weiterleiten. Naja, ich habe es vorsichtshalber auch noch per Post und per E-Mail ergänzt und warte jetzt mal gespannt was weiter passiert...
  • Hallo zusammen!

    Dieses Problem quält auch einen "Passat3b.de-Neuzugang". Habe den Wagen,

    Passat Variant Automatik 2,0 TDI - 170 PS, DSG - Highline BJ 04/2006 - 94 TKM

    nun seit ca. 4 Wochen von Privat. Bereits am zweiten Tag als Eigentümer kam die Meldung "ACC Fehler", einige Tage lang sporadisch, nun ständig spätestens nach 5 min (Verkäufer ist dieser Fehler nicht bekannt).

    Nach Fehlerdiagnose beim Grausamen (darf ich so nennen, der wollte 300 € für Tiefendiagnose) erhielt dieser nur die Meldung ACC kann nicht kommunizieren. Da ich das ACC relativ selten benötige, ist der Wegfall nicht soooo dramatisch. Die komplette Bordcomputer-Lahmlegung jedoch schon. Es können genau 0 Einstellungen vorgenommen werden.

    Meine Frage: giebt es hier jemanden der das kennt?

    Ein weiteres Problem, ebenfalls ein paar Tage nach Kauf, ein teilweise sehr lautes Rattern aus der Lüftungsanlage in der Mittelkonsole. Glaub ich einem Kollegen, ist es ein Problem eines Stellmotors,
    das ich, laut VW, leider hinnehmen müsste.

    Vieleicht hat auch hierzu jemand eine Idee.
  • Das ist irgendwie alles ein wenig Unsinn? Du musst nur bedenken, dass so ein ACC Auge ziemlich teuer ist. Außerdem muss es speziell eingemessen werden.

    Bezüglich deiner Geräusche, auch damit muss man nicht leben. So wie du es beschreibst klemmt ein Blatt im Lüfter. Die Geräusche der Stellmotore bekommt man durch eine Anpassung des Klimasteuergerätes weg. Wenn da ein Motor defekt ist muss der natürlich neu.

    Ist alles lösbar, man muss nur das nötige Geld mitbringen.

    (ACC Einmessung sind mal schnell 200€ weg!)

    An deiner Stelle würde ich das ACC abklemmen, auf Tempomat umcodieren und fertig ist. Wo kommst du denn her?