Klima-Ablauf... wieder mal...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • also den Schaumstoff kann man mehr oder weniger drehen, ich kann aber nicht sagen, ob er noch
    richtig abdichtet...
    Beim gestrigen Probelauf konnte ich allerdings nichts feuchtes fühlen.

    Werde aber nochmal den Teppich vorziehen und reichlich Wasser vorne auf die Scheibe rieseln lassen, um zu schauen, ob evtl. irgendwo anders Wasser reinläuft, aber das komische ist halt, dass eben nur Wasser im Fussraum auftaucht, wenn ich die Klima benutze.
  • Mal ein kurzes Update:
    Habe vorhin nochmal das Handschuhfach ausgebaut, um zu schauen, ob ich noch was sehen kann und habe tatsächlich Wasser tropfen sehen!
    Wenn man hinter bzw. unter die Mittelkonsole schaut, sind da so rote Hebel, unter einem der Hebel tropft es auf den Mitteltunnel und von da,aus läuft es in den Beifahrerfussraum. Ich hänge mal ein Foto mit an.
    Bilder
    • 2017-08-16 14.34.11.jpg

      3,4 MB, 3.771×2.121, 613 mal angesehen
  • Habe vor einem halben Jahr den Kondenswasser-Ablauf auseinandergenommen, seither ist Ruhe.
    Problem war vorher seit Monaten immer wieder nasse Mittelkonsole. Nach Recherchen hier gelandet. Tropfen aus dem roten Stellhebel, wie Bild oben/Loky. Von mir aus muss das vom Kondenswasser/Klima kommen, da ja auch zum Entfeuchten bei Regen/Tunnel ect Kondeswasser anfallt, deshalb schwierig zu differenzieren. Und kann mir auch vorstellen dass sich der Ablauf mit den Jahren zusetzt.
    PS. 3B5 1.9 sync 1999 /375tKm

    Folgendes Gemacht:
    -Handschuhfach demontiert.
    Zuerst aber auch Regen-Ablauf getestet (voll mit Wasserschlauch über Windschutzscheibe), da kommt aber überhaupt nichts rein. Kann man gut kontrollieren bei ausgebautem Handschuhfach. Trotzdem zuerst Ablauf Löcher Batterie gereinigt. Auch Kühlwasserdurchführung neben Batterie kontrolliert, praktisch unmöglich dass dort Wasser reinkommt.

    Aber nun zum Kondenswasser-Ablauf-Trichter:
    etwas Mühsam, deshalb Teppich bei beim Trichter/Mittelkonsole etwas aufgeschnitten, so konnte ich den Teppich umlegen und man kommt zum Trichter.
    Trichter ist glaub mit zwei Schrauben befestigt. Trichter entfernt (geht alles etwas Mühsam).
    dann alles gereinigt und "gespült":
    -div Tücher im Fussraum ausgelegt, damits nicht zu Nass wird.
    -Durchführung zum Boden: mit "Gartenschlauchpistole" durchgespült
    -Trichter: entfernt, gewaschen
    -Klimakondensor Gehäuse gespült: im Fussraum ein Becken, kurzer Schlauch zum Gehäuseablauf gehalten, mit Pistole mehrmals kurz etwas wasser reingedrückt und ins Becken gelassen. Ab einer gewissen Menge Wasser tropfts dann wieder aus dem roten Stellhebel.

    Keine Garantie für diese Vorgehensweise, aber bei mir hats gewirkt.
  • Wir haben das Problem ENDLICH behoben!

    Nachdem ich einem Freund mein Leid klagte, der Kfz-Mechaniker ist und ihm das keine Ruhe gelassen hat, hat er den Trichter, der in Richtung Spritzwand geht, abgeschraubt, einen Draht durchgeschoben, aber der Weg des Ablaufes war bis zum Ende frei. Um das Röhrchen, welches normalerweise in diesen Trichter geht sollte ja diese Schaumstoffdichtung sein, und NUR drumrum. In meinem Fall war es aber so, dass diese Dichtung um das Rohr und zum Teil zwischen den Rohren sass, somit das Ablaufrohr quasi abgedichtet hat, sodass das Kondenswasser nicht ablaufen konnte. Schaumstoffdichtring entfernt, Schaumstoffring dient nur der Kälteisolation, das Rohr geht ja bergab relativ weit in den Trichter und siehe da, seither kein Wasser mehr im Fussraum und das bei ca 2700 gefahrenen Kilometern im Urlaub bei um die 30 °C Außentemperatur.

    Das Einzige, was ich nun noch schauen muss, ist unterm Teppich auf der Beifahrerseite ist ein Styroporklotz, wo der genau hingehört, denn der Teppich hat dort eine Beule, vermutlich ist er duch die Wassermengen weggeschommen oder verschoben worden. Also Teppich hoch und schauen, ob eine Vertiefung ist, wo er reingehört oder reinpasst...