3BG Elektrischer Totalausfall

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 3BG Elektrischer Totalausfall

    Guten morgen!
    Ich hätte da mal eine Frage an die Profis :D
    Ich hab heute morgen versucht meinen Passat zu starten. Resultat: 3 Sekunden Laufzeit, danach ging er aus. Nicht nur der Motor, auch die Elektronik in Form der Tachoeinheit und der ZV. Danach versucht zu überbrücken, keine Reaktion. Dachte nämlich erst "gut,
    könnte die Batterie sein" - die ist zwar erst 3, 4 Monate alt aber wer weiß, wäre ja banal.
    Ich hab danach noch einmal die Chance gehabt das Auto zu starten, da war aber das gleiche Spiel mit dem ganz kurzen laufen...jetzt ist das Auto elektrisch ganz tod.
    Also, ZV geht nicht; Tachoeinheit hat keine Anzeigen mehr; beim Zündschlüssel drehen tut sich auch nichts. Als hätte man den Hauptschalter ausgeschaltet.
    Batteriespannung ist in Ordnung, zumindest eine Leerlaufspannung von 12,7V also völlig normal.
    Ich hatte bisher noch keine Zeit weiter zu schauen da ich dringend los musste, hat jemand eventuell einen Tipp wo ich nachschauen sollte? Hauptsicherungen und Klemme 30 wäre jetzt mein nächster Anlauf zur Spannungsmessung, das steht definitiv als erstes auf der Liste.

    Achso bevor ich das vergesse, es geht um einen Passat 3BG Family, Limousine, BJ 2003, 2.0 Benziner, 115PS

    Ich hoffe mal mir kann jemand von euch einen Tipp geben, vielen Dank schon mal im voraus ^^
  • Moin,
    12,7V sind für ein 6-Zellen Bleisäureelement m.E. völlig in Ordnung. Die Ursache habe ich bereits gefunden, war eine massive Oxidation i.V.m. leichten Brandspuren an der Hauptleitung zwischen Batterie-Plus und Klemme 30 (sh. Bild), Auto läuft wieder :)
    Ich frage mich nur woher die Oxidation kommt wenn dort eigentlich kein Wasser/Feuchtigkeit hinkommen sollte...die Abläufe im Motorraum sind alle frei und Schiebedach ist nicht vorhanden...
    Bilder
    • IMG-20190814-WA0000.jpeg

      966,71 kB, 1.836×3.264, 46 mal angesehen
  • Hallo,
    Da muss man jetzt unterscheiden. Die Leerlaufspannung der Batterie wird ja nicht gemessen bei Leerlaufdrehzahl des Motors sondern bei abgeklemmter Batterie. Deshalb gibt es ja die zwei Begriffe Leerlauf- bzw. Ladespannung. :)
    Also:
    ULeerlauf = 12,7V
    ULadespannung = 14,2V.

    Aber da sich das Thema ja erledigt hat würde ich das nun auch beenden wollen :D trotzdem danke für den Tipp!
  • skadush schrieb:

    Die Leerlaufspannung der Batterie wird ja nicht gemessen bei Leerlaufdrehzahl des Motors sondern bei abgeklemmter Batterie. Deshalb gibt es ja die zwei Begriffe Leerlauf- bzw. Ladespannung.
    Die Ladespannung von der LiMa ist immer die selbe.
    Egal ob mit, oder ohne Batterie...
    Und nein, man misst diese nicht mit "abgeklemmter Batterie".....


    skadush schrieb:

    Aber da sich das Thema ja erledigt hat würde ich das nun auch beenden wollen trotzdem danke für den Tipp!

    Ok.