Marderabwehr Kemo M176 evtl falsch verkabelt?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Marderabwehr Kemo M176 evtl falsch verkabelt?

    Hallo, ich besitze nun einen Passat B6 (oder auch 3C) 1.4 TSI, BJ Ende 2008.
    Habe ich gebraucht gekauft, Ausstattungsvariante laut Verkäufer „Comfortline“, im Handbuch findet sich „R36“

    Ich habe nun eine Marderabwehr von Kemo, M176 "für Kraftfahrzeuge 12 V/DC, wasserdicht nach IP 65" installiert.
    M176 Marder-Abwehr für Kraftfahrzeuge 12 V/DC, wasserdicht nach IP 65*

    Sie schaltet sich nun nach dem Einbau bei abgeschaltetem Motor nicht automatisch
    ein
    (LED des Ultraschallgeräts blinkt nicht).
    Woran könnte das liegen? Ein Bekannter hat sie für mich eingebaut, ich bin elektrotechnisch noch Anfänger Der Einbau erscheint mir aber irgendwie nicht ganz korrekt (Verkabelung, Bilder 5-7).

    Ich habe ein paar Bilder im Anhang hinzugefügt.
    1: Elektroschockplatten hinten

    2: Elektroschockplatten auf Motor etc

    3: Elektroschockplatten auf Motor und Ultraschalleinheit (rechts, schlecht zu sehen)

    4: Elektroschockplattten vorne unten

    5: Verkabelung an Klemme 15 (grünes Kabel hier korrekt? Es wurde wohl auch in Klemme 16 geklemmt!? Zur sicheren Verklemmung müsste wohl auch noch so ein Klemmfuß mit rein? Ausserdem stimmt glaube ich irgendwas mit den Sicherungen nicht. Wir haben zwischendurch eine Sicherung umgesteckt und konnten uns später an das ursprüngliche Setup nicht mehr erinnen :/ In F8 haben wir, obwohl da eine 5er Sicherung reinmüsste, übergangsweise eine 7,5er reingesteckt. Schadet das?


    6: Anschluss schwarzes Kabel an Minus (=MAsse?) und Rot an Plus

    7: Verkabelung komplett

    8: Einbauanleitung

    Nochmal zusammengefasst:
    -was ist an der Verkabelung falsch?
    -was muss ich an den Sicherungen ändern, damit wieder alles passt?
    -sitzen die Elektroschaockplatte so gut oder sollten sie wegen Dreck/Spritzwasser eher in die obere Motorhälfte?
    -soll der Ultraschall Richtung Kühlflüssigkeits-Schläuchen zeigen oder nach unten Richtung Madereinstieg?

    Vielen Dank euch schonmal!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schorni () aus folgendem Grund: Werbelink und COPYRIGHT Dokumente entfernt