Tankgeber, Außentemperatursensor, Kühlmitteltemp. geber - Fehlersuche

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tankgeber, Außentemperatursensor, Kühlmitteltemp. geber - Fehlersuche

    Hallo,

    bei meinem 3 BG Variant (1.9 TDI, 2003) sind die Anzeigen für Tankgeber, die Kühlmitteltemperaturanzeige als auch der Außentemperatursensor ausgefallen. Die Restkilometer-Anzeige im MFA ist ebenfalls weg. Außentemperatur wird weder im Kombinstrument noch in der Klimatronic angezeigt. Auf drei von vier Kontakten des Steckers der auf den G62 geht sind 0,1 bzw. 0,2 V bei ausgeschalteter Zündung, 3,9, 3,9, 4,9 und 0,0 bei eingeschalteter Zündung. Der Außentemparatursensor vor dem Kondensator hat ebenfalls schwankende 0,1 auf
    dem braunen Kabel wenn Zündung aus ist.

    Die Symptome in Kombination mit der Historie ergeben für mich eigentlich schon, dass im weiteren Verlauf des G62 Kabel vermutlich das eigentliche Problem immer noch ist bzw. dass ich durch die arbeiten am Kabel diese verstärkt habe :( . Ich habe vor kurzem einen neuen Stecker für den G62 mit vier Kabeln angelötet, da ABGAS Werkstatt! anzeigt wurde und im Kabel-Knick vor dem Stecker zwei Kabel offen liegende Adern hatten. Fehler im Speicher war G62 - Offen oder Kurzschluss nach Plus. Das ganze war Anfangs nur sporadisch und Verschwand auch wieder. Nach meinem Steckertausch war ich es zunächst wieder los. Ein paar Tage später war der Fehler aber wieder da. Ich habe dann meine gelöteten Verbindungen geprüft - alle ok. Nach dem Zusammenbau dann der Totalausfall des Strangs.

    Frage 1: Gibt es hier für den Sensor-Strang eine eigene Sicherung?
    Frage 2: G62 ist ein Doppeltemperaturgeber welcher eigentlich 2 mal Masse, sprich 0,0 bekommen sollte oder?
    Frage 3: Strom auf beiden Kontakten vom Außentemperatursensor ist auch nicht richtig oder?

    Finale Frage: Wie finde ich den Übeltäter? Können aufgescheuerte Leitungen im im Kabelstrang zum G62 das oben beschriebene Bild verursachen oder sollte ich eher nach einem generellen Problem mit der Gebermasse ab dem Kombiinstrument suchen ?( ?

    Danke im Vorraus für eurer Hilfe. Wenn irgendetwas fehlt oder unklar ist - gerne Rückfragen.

    Gruß
    Patrick

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bahoop () aus folgendem Grund: Satzbaufehler

  • Hallo Alf,

    welche Fahrzeugdaten fehlen dir genau? Es ist ein 3BG aus 11/03. 1.9er TDI mit 6 Gang Getriebe. (614/02D). Klimatronic sowie Technik Paket (Steckdosen im Kofferraum). MFA, Tempomat aber kein Navi. Kein Xenon, falls es das überhaupt gab. Nachrüst-Radio, -PDC und -AHK.

    Ich habe einen Schaltplan der aber zumindest von den Kabelfarben her nicht zu meinem Fahrzeug passt. Ich bin aber auch nur Software Ingenieur ;). Mir fehlt es definitiv an Wissen bzw. Übung. Ich wollte die Tage noch mal bei Erwin reinschauen bevor ich aufgebe und Ihn in die Werkstatt gebe.

    Der Schaltplan den ich gesehen habe hat mir zumindest bestätigt das all diese Sensoren an Gebermasse 269 hängen, welche vom Kombiinstrument kommt - das erklärt den gleichzeitigen Ausfall der Sensoren.

    Fehler habe ich auslesen und löschen lassen. Es war vor dem Ausfall nur der Kühlmitteltemperaturgeber mit "Offen oder kurzschluss nach Plus" drin. Momentan ist im Cockpit zumindest keine Leuchte an und der Wagen fährt ganz normal. Mich wundert das ein wenig. Vielleicht funktioniert als einziger jetzt nur der eine Geber der für das MSG zuständig ist. Bei einmal 0,0 und einmal 4,9 auf dem Stecker theoretisch möglich (?).

    Werde Ihn noch mal auslesen lassen nächste Woche.

    Danke schonmal - und keine Scheu mein Halbwissen zu torpedieren :saint: .

    Liebe Grüße
    Patrick
  • MKB ist immer noch gut, aber 1.9 könnte der AVF sein.

    Das mit der Gemeinsammen Masse dachte ich auch schon, am besten da mal messen.
    Wen da zu viel Strom fließt weil eine leitung oder ein Sensor beschädigt ist, stimmt die Masse evtl auch nicht mehr.

    - Daher mal am besten Messen ob de Gemeinsame Masse Gegen Batt - 0V hat unter Last.

    - Wen das Ok ist, Messe Mal die gemeinsame Masse gegen Batt. + und vergleiche die Werte mit + & - an der Batt.

    Alles wen möglich unter lasst, aber immer schön aufpassen das man nirgend ein Kurzschluss macht (Achtung Karoserie)

    :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ALF ()

  • Hallo,

    ja es ist der AVF - sorry. Zum Messen wie von Alf beschrieben bin ich leider noch nicht gekommen. Ich berichte für die Nachwelt allerdings doch noch mal vom aktuellen Stand.

    Abgas Werkstatt kommt mitlerweile regelmäßig und anschließend bleibt die Kontrolleuchte permant an. Wird der Wagen dann am selben Tag mehrfach im noch betriebswarmen Zustand gestartet, dann geht diese manchmal irgendwann während der Fahrt auch wieder aus. Nach Start im kalten Zustand am nächsten Tag kommt nach 4-7 Minuten der Fehler aber wieder. Ich habe bereits gelesen, dass das MSG wohl nach einem Zeitintervall diese Meldung ablegt und auf einen default-Wert umstellt.

    Wie Sensoren bzw. MSG zusammenarbeiten ist vermutlich nirgendwo einsehbar? Oder weiß jemand ob man dazu z.B. in Erwin etwas findet (außer den Schaltplan) ?
  • Seit einer Weile schon ist das Problem mit der Abgaswarnung weg. Allerdings blinkt die Climatronic regelmäßig beim Start. Des Weiteren hatte ich letzte Woche mehrfach eine Bremsbelag-Verschleiß-Warnung. Daraufhin habe ich Scheiben und Klötze erneuert. Die Belege hatten aber noch etwas weniger als die halbe Dicke der neuen. Ich vermute daher derzeit, dass es vielleicht einfach das KI selber ist. Ich habe einen gebrauchtes KI (3B0 920 829 A, VDO V04) was ebenfalls aus einem 04er AVF mit 6 Gang stammt. Meine bisherige Suche sagt mir, dass sich beim Tausch die WFS aktivieren würde. Für mich stellt sich die Frage, ob ein Einbau des Alten danach die WFS wieder deaktivieren würde? Ich würde das andere KI gerne erst mal Testweise einbauen um zu sehen, ob die Elektrikprobleme damit weg sind bzw. weniger werden. Oder muss ich in jedem Fall damit zu VW?

    edit:
    In der Zwischenzeit habe ich mir bei Erwin den Schaltplan besorgt. Auch war ich bereits bei VW. Diese haben die Verbindung zum G2 und zum Außentemperatursensor für i.O. befunden. Unter Last haben allerdings G2 bzw. G ca. 4.5 V auf beiden Pins. Bei G17 kommt ebenfalls immer noch Strom an. Tacho sowie Climatronic hatte ich bereits mal draußen - keine Kabelbrüche oder Probleme zu sehen.

    Falls jemand im Ruhrgebiet (Essen) oder Umgebung hier Expertise aufweist und mir helfen kann/will - In unsere Halle gibts mindestens Bier & nen Grill ;).

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von bahoop ()

  • Ich berichte mal von meinem aktuellen Stand. Bis vor kurzem bin ich einfach ohne Tank- und Kühlmitteltemperaturanzeige im KI weitergefahren. Die Abgaswarnung kam nie wieder, die Climatronic blinkt kurz nach dem Starten. Leider ruckelt der Passat nun auch noch. Das ruckeln kam anfangs vorwiegend nur auf längerer Strecke bzw. ab 100km/h aufwärts. Motor aus- an lies die Probleme anfangs noch verschwinden. Mittlerweile ist es schlimmer und leicht auch bei niedrigeren bzw. kürzeren Strecken da. Einmal war die ESP Lampe an, es war alledings nur ein "lastsignal unplausibel" Fehler im Bremssteuergerät. Zuletzt hat er richtig stark das ruckeln angefangen je mehr beschleunigt wurde. Diesmal sind dabei zusätzlich Fehler zum PD-Kabelbaum Zylinder 1 im MSG dazugekommen.

    Hatte nach meinem letzten Beitrag noch einige Stunden mit einem dafür gekauften Multimeter in meiner Halle verbracht aber den Fehler nicht nachvollziehen können. Auf allen Kabeln des Sensorstranges für KI/Klima war auf jeden Fall damals positive Spannung messbar (Tankgeber hinten, Außentemperatur vor Stoßstange, Kombigeber für Kühlflüssigkeit). Den Kombigeber für Kühlmitteltemperatur hatte ich testweise getauscht. Ich konnte das Problem auch am schwarzen Stecker vorne links im Motorraum noch messen, sodass dahinter alle Kabel und Sensoren meiner Meinung nach i.O sein müssten - aber in der Elektrik bin ich noch kein Fachmann sondern übe mich gerade erst ;).

    Der Passat kommt jetzt endültig in die Halle und vermutlich bald in die Presse oder zum Export. Defintiiv wenn ich den Fehler nicht finde ;( . Bin im Alltag schon auf einen Kombi aus München umgestiegen und aktueller Restwert-Marktwert vom Passi sind Momentan warcheinlich 400€.. obwohl es ohne die Problemchen noch ein gut darstehender 1.9er TDI wäre..

    Natürlich ist im AVF der Motor längs eingebaut, sodass man den Kabelbaum nicht so einfach getauscht bekommt. Hab schon diverses über Heißluftföhn etc. gelesen :thumbdown: . Wird das beim freundlichen auch so praktiziert oder muss da der Motor für hoch/raus offiziell?

    Wenn der Wagen die Tage in der Halle steht wollt ich mal das KI rausnehmen und aufmachen bzw. mir anschauen. Aber könnte ein defektes KI wirklich das ruckeln bzw. die Fehler im PD Kabelbaum auslösen? Oder hab ich einfach ein Montagsauto und mehrere Sachen sind jetzt im Eimer?

    Was mir sonst noch einfällt. Die Sitzheizung wird auf 3/4/5 verdammt heiß. Auch beide Stellmotoren rechts der ZV hatten sich verabschiedet und habe ich bereits erneuert. Wenn das KI draußen ist, wollte ich mich daher auch mal daran machen, das Relaisprüfen zu lernen bzw. auszuprobieren.

    Aber vielleicht hat ja hier schon jemand einen heißen Tipp oder kann aufgrund der Symptome etwas Schlussfolgern? Würde mich tierisch freuen :thumbsup: .