Diesel unterm Kraftstofffilter - Kühlerelement - Kühlwasserwechsel

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Diesel unterm Kraftstofffilter - Kühlerelement - Kühlwasserwechsel

    Servus und Grüße aus den USA,
    ich habe meinen Passat mitgenommen und bin nun umso mehr auf Hilfe angewiesen.

    Zu meiner Frage:
    Ich habe vor ein paar Tagen meiner Kühler tauschen müssen. Damit verbunden natürlich neues Kühlwasser.
    Soweit so gut. Die Tempanzeige bleibts schön bei 90°C mittig stehen. Ich habe gemäß hinweise in den diversen Foren den Kühlkreis nach
    besten Wissen und Gewissen entlüftet. Der Vorratsbehälter zeigt den Pegel stetig zwischen Min und Max an.
    Seit 2 Tagen vernehme ich ein Dieselgeruch aus dem Motorraum, im Bereich des Kraftstoffilters. Schläuche und Zuleitungen sind intakt und dicht.
    Aber ich habe DIREKT unterm Filtergehäuse (am Boden den Filters) ein paar Tropfen Diesel gehabt. Aus dem Wasserablaufventil kann das doch nicht kommen oder?
    Ich habe einen BOSCH 1 457 434 329 verbaut. Dieser ist nun 2 Jahre drin.

    Kann es mit dem Kühlwasserwechsel zusammenhängen? Mein 3B5 hat einen zusätzlichen Luftkühler für Kraftstoff (VL). Auf dem Diesel-Filter selber ist aber auch eine Art Kühler montiert. Hier geht auch ein Schlauch (gelbe Markierung) an den Kühlkreislauf. Wenn ich diesen drücke/quetsche habe ich keine Bewegung von Kühlwasser. Wenn ich einen größen Schlauch massiere, sehe ich einen Rücklauf ins Reservoir.

    Ist der Kreislauf nicht richtig entlüftet? Hat dies Einfluss auf den Dieselfilter? Wird der Filter zu warm und drückt daher Kraftstoff nach außen (wodurch auch immer)? ?(

    Vielen Dank für eure Unterstützung.

    Gruß
    Duc
  • Heute morgen habe ich dann ein dann einen Fleck unterm Auto gehabt. Demnach muss soviel ausgetreten sein, dass es durch die Motorschutzabdeckung läuft. Ich habe nun den Kraftstoffilter im Visier. Ich werde diesen mal bei laufendem Motor beobachten ob es durch die Dichtung kommt.

    Zusatzfrage:

    Wo führen die Kraftstoffleitungen hin? Ich habe einen ETKA Zeichnung aus der ich nicht 100% schlau werde.
    Alles was ich nachverfolgen ḱann ist dicht.
    Wo ist die Kraftstoffpumpe?

    Danke
    Duc
  • Andre78 schrieb:

    vieleicht hast du ein haarriss im schlauch
    Würde es dann so stark auslaufen? Und wieso waren Topfen dann direkt unterhalb vom Filter?
    Hier auf dem Bild ist zu sehen, dass theoretisch auch Kraftstoff durch die Wasserablaufschraube austreten kann, wenn dort was nicht dicht ist, oder?

    Ich werde heute nachmittag den Wagen nochmal aufbocken und bei Betrieb beobachten ob das Leck identifizierbar ist.

    Danke für die erste Rückmeldung!

    Gruß
    Duc
  • Nach Sichtung bei laufendem Motor tropft es im Halb-Sekunden-Takt aus dem Filter unten heraus. Aus diesem Ventil sollte eigentlich nur Wasser laufen, sofern man es dort aufmacht und ablässt
    Auch der Ausbau und das festdrehen brachte keine Wirkung.
    Der Filter war noch nicht wirklich lang drin!
    BOSCH 1 457 434 329.

    Nun muss ich den tauschen in der Hoffnung, dass es damit dann endlich abgestellt ist.

    Duc
  • Hey Pax,

    na klar kommt da alles raus was unten im Filter ist. Im Idealfall ist dort nur Dieselkraftstoff und es kommt nur etwas aus dem "Ablass" sofern dieser geöffnet wird. Sprich im Fall von Wasser im Filter, sammelt sich dieses unten und kann über das Ventil abgelassen werden.

    Warum bei mir permanent etwas austritt, sehe ich vielleicht, wenn ich den alten Filter bzw. die Schraube in der Hand habe. Das Ersatzteil ist im Zulauf.

    Warum hier ein Filter dieser Art drin ist, keine Ahnung. Die meisten kommen ohne ein derartiges Ventil aus. Vielleicht ist Diesel und dieses Modell besonders anfällig für Wasser!??
    Und warum hier Kunststoff verarbeitet worden ist entzieht sich auch meinem Verständnis.

    Danke für die Beiträge.
    Gruß aus D.C.
    Duc
  • Filter heute getauscht. 5km gefahren. Alles dicht soweit.
    Der alte Filter sah doch sehr dunkel/verschmutzt aus. Aber ich denke der schwarze Ton des Filterelements innen ist nach 2 Jahren nachvollziehbar.
    Gibt es zu empfehlende Wechselintervalle? Alle 2 Jahre oder alle 35tds km?

    Die Dichtung an der Wasserablaufschraube des Filters schien Verschleiß zu haben. Der Sprit ist vermutlich am Gewinde der Schraube durch die Dichtung nach außen getreten.

    Vielleicht ist auch der US-Diesel etwas "aggressiver"!?

    Danke und Gruß
    DUC
  • In meinem Fall war es in der Tat der Filter selber. Ich bin immer weniger von diesen Plastik-Ablassschrauben überzeugt. Extreme Temp-Unterschiede und starke Vibrationen führen aus meiner Sicht zu Undichtigkeiten. Binnen einen Jahres musste ich den Filter bereits erneuern. (BOSCH). Die Notwendigkeit wirklich Wasser abzulassen sehe ich nicht.
    Wenn jemand eine super Idee hat, die Plastikschraube durch einen dauerhaften Verschluss zu ersetzen, wäre ich auch dankbar.

    Grüße