Verständigungsprobleme "Klavierlack"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Verständigungsprobleme "Klavierlack"

    Hallo ihr lieben,

    ich habe ein Problem.

    Da ich meine Dekorleisten in dieser Klavierlackoptik haben möchte, habe ich mal in paar Lackierereien rumtelefoniert. Bei einer war es so, dass die absolut nicht wussten was ich meine und ich es eigentich auch nicht erklären kann, weil bisher immer jeder
    verstanden hat, wenn ich gesagt habe "Die sollen diese Klavierlackoptik haben".

    Dann hat der mich gefragt: "Ja was ist das? Wir haben hier halt schwarz und da machen wir klarlack drüber" und ich wusste darauf halt nichts zu sagen, weil ich nicht weiß, ob es das gleiche Ergebnis erzielt.

    Und jetzt ist mir der Laden nicht geheuer, weil was ist, wenn das da durch das Verständigungsproblem ganz anders wird, als gewollt oder nicht zu hübsch :(

    Dieser Klavierlack hat ja eine leichte 3D-Optik. Also das man da so leicht reinschauen kann. Ich will ja nicht einfach schwarze Leisten vorgepappt bekommen.

    Ist es das gleiche, wie er meinte mit dem Klarlack drüber, oder was ganz anderes? Wie kann ich mich ihm besser mitteilen?

    LG,
    Klaudia<br /><br />-- 05.12.2011 - 09:27 --<br /><br />Okay, ich hätte gleich googlen sollen. Irgendwie erklär ich dem das schon :)
  • Wie mein Vorgänger schon sagt
    "Moderne Mehrschichtlacke werden dahingegen als Klavierlack ausgelobt, was lediglich „Mehrschichtlack, uni mit hoher Deckung” bedeutet." (Quelle: Wikipedia)

    "Klavierlack" bennent an sich nur die bekannte Klavier optik die durch bestimmtes lackieren kommt.
    Aber ich versteh dich, wünschenswert ist das allemal!

    Wenn mich n Lackierer fragen würde was das ist würde ich woanders hingehen ganz ehrlich ^^