N75 Ventil für 1.8T Turbolader

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Alle Angaben beziehen sich in dieser Anleitung hauptsächlich auf die Passat Limousine von Baujahr 1996-2000 und dem 1.8T - Motor mit dem Kennbuchstaben AEB.
    Benötigte Teile
    • 1x N75-Ventil 034 906 283 K oder J
    • 3x VW – OEM - Klemmschellen oder Schraubschellen klein (<15mm)
    • Werkzeug

    N75 K: ursprünglich für den Audi 80 RS2 entwickelt.
    meinpassat.de/attachment/391/?…26c2a941fa2724e4c8d6c00c7

    N75 J: ursprünglich für den Audi 200 entwickelt.
    meinpassat.de/attachment/390/?…26c2a941fa2724e4c8d6c00c7

    Der Preis der Ventile liegt ca. bei etwa 48€.


    Umbau

    Zuerst Motorhaube öffnen.
    meinpassat.de/attachment/389/?…26c2a941fa2724e4c8d6c00c7

    Nun den Ansaugstutzen auf der Beifahrerseite vom Luftfilterkasten abziehen. Dieser Stutzen ist zweiteilig. Der hintere Teil ist nur gesteckt; einfach abziehen. Der vordere Teil ist mittels zweier Kreuzschlitzschrauben am Schlossträger verschraubt. Diese herausdrehen, um den zweiten Teil zu entfernen.

    ACHTUNG:
    Nichts in die Öffnung am Luftfilterkasten fallen lassen. Ansonsten muss der obere Teil des Kastens ausgebaut werden.

    Nun die KWGE entfernen (Kurbelwellengehäuseentlüftung). Dieses steckt genauso wie das N75 im Ansaugschlauch und liegt direkt über dem N75. Zum Ausbau die beiden Schellen am Rohr und dem Schlauch des Ventils lösen. Das Ventil vorsichtig herausnehmen.

    ACHTUNG:
    Nichts in die Öffnung fallenlassen. Es besteht die Gefahr eines Turboschadens!

    meinpassat.de/attachment/388/?…26c2a941fa2724e4c8d6c00c7

    Sobald das Ventil entfernt wurde, könnt Ihr das N75 sehen. Es ist schwarz, hat 3 Schlauchanschlüsse, wobei einer davon im Ansaugschlauch verschwindet, einen elektrischen Anschluss und sitzt auf einer Art Messingplatte.

    meinpassat.de/attachment/387/?…26c2a941fa2724e4c8d6c00c7

    Zu allererst die originalen Klemmschellen entfernen. Hierzu mit einer Zange die Klemmschellen öffnen.

    ACHTUNG:
    Nicht die Schläuche beschädigen. Lieber ein paar Mal vorsichtig zukneifen als einmal komplett durch. Die Klemmschellen können nicht wiederverwendet werden. Bitte dann die oben angegebenen Schellen verwenden.

    Jetzt die beiden Schläuche vom Ventil lösen.

    ACHTUNG:
    Die Schläuche sorgfältig voneinander trennen und Position am Ventil merken! Bei falscher Montage besteht die Gefahr von Turboladerschäden!
    Jetzt das Ventil aus dem Ansaugschlauch ziehen. Den Stecker für den elektrischen Anschluss Lösen, das alte Ventil entnehmen und das neue Ventil einsetzen.

    TIP:
    Als kleine Hilfe kann man zum Vergleich die unterschiedlich langen Anschlüsse des Ventils nutzen. Einer der Anschlüsse ist extrem lang und muss auch wieder in die richtige Öffnung (Ansaugschlauch) eingesetzt werden. Die Folgenden Bilder zeigen die Einbauposition der verschiedenen Ventile,
    dabei kann man sich gut an dem elektrischen Anschluss und dem längeren Schlauchanschluss am N75, welcher immer in den Ansaugschlauch gehört, orientieren.

    N75 C oder F (der elektrische Anschluss zeigt in Richtung Luftfilterkasten)
    meinpassat.de/attachment/386/?…26c2a941fa2724e4c8d6c00c7

    N75 J (der elektrische Anschluss zeigt in Richtung Kühler)
    meinpassat.de/attachment/385/?…26c2a941fa2724e4c8d6c00c7

    N75 K (der elektrische Anschluss zeigt in Richtung Zylinderkopf)
    meinpassat.de/attachment/384/?…26c2a941fa2724e4c8d6c00c7

    Vorteil des N75K ist, dass es nicht wie das N75J gedreht werden muss. Der elektrische Anschluss passt also ohne weiteres und muss nicht geändert / verlängert werden. Die Schlauchschellen gut festziehen. Hier ist schließlich Druck drauf. Das neue Ventil mit dem Stecker verbinden und alles nochmal gut kontrollieren.

    meinpassat.de/attachment/383/?…26c2a941fa2724e4c8d6c00c7

    Nun das Ventil der KWGE wieder einsetzen und mittels Schlauch und Schellen wieder gut mit dem Rohr verbinden. Auch hier ausreichend festziehen, da der Motor sonst Falschluft zieht.

    Jetzt noch die originale Ansaugung wieder einsetzen. Hierzu den vorderen Teil am Schlossträger mit den originalen Schrauben befestigen und dann den hinteren Teil erst auf den vorderen Teil aufschieben und am Luftfilterkasten aufstecken.

    Nach oder wärend des Umbaus sollte noch für mind. 15 min, besser länger 1-2 h, die Batterie abgeklemmt werden um das Steuergerät zu reseten“.

    Autor: polle28, passat3b.de

    Hinweis: Alle Angaben sind ohne Gewähr, Benutzung der Informationen auf eigene Gefahr. Ich übernehme keine Haftung für entstandene Schäden, Folgeschäden oder dergleichen. Alle Angaben beziehen sich in dieser Anleitung hauptsächlich auf die Passat Limousine von Baujahr 1996-2000 und dem 1.8T - Motor mit dem Kennbuchstaben AEB.
    Bilder
    • 27-9.jpg

      21,79 kB, 262×291, 734 mal angesehen
    • 27-8.jpg

      367,11 kB, 1.536×2.046, 1.309 mal angesehen
    • 27-7.jpg

      258 kB, 1.536×1.670, 574 mal angesehen
    • 27-6.jpg

      280,83 kB, 1.536×1.670, 1.283 mal angesehen
    • 27-5.jpg

      60,04 kB, 640×480, 2.141 mal angesehen
    • 27-4.jpg

      56,68 kB, 640×480, 4.728 mal angesehen
    • 27-3.jpg

      65,39 kB, 640×480, 728 mal angesehen
    • 27-2.jpg

      13,53 kB, 400×300, 572 mal angesehen
    • 27-1.jpg

      19,07 kB, 369×400, 585 mal angesehen

    8.295 mal gelesen

Execution time: 0.1029s (95,34% PHP, 4,66% SQL) | SQL queries: 13 | Memory-Usage: 9,16 MB