Fahrzeug bei Ebay ohne Vertrag gekauft, Mängel etc

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fahrzeug bei Ebay ohne Vertrag gekauft, Mängel etc

    Ich habe bei Ebay ein Fahrzeug gekauft, habe es abgeholt und KEINEN Vertrag gemacht. Der Wagen hat allerdings folgende meiner Meinung nach nicht akzeptable Mängel:

    1. Unfallschaden fahrerseitig der nicht ordnungsgemäß repariert wurde und zu rosten beginnt. Tür rechts hat Roststelle und Motorhaube sowie Kofferraumdeckel beginnt zu rosten. Diese Mängel waren in der Auktion nicht angegeben, bei Fragen und Antworten hat der Verkäufer einem anderen interessenten geschrieben, dass weder Motorhaube noch
    Heckklappe Rost hätten.

    2. In der Auktion war ausdrücklich beschrieben, dass neue Bremssättel innerhalb der letzten drei Monate verbaut wurden, einer wurde defintiv nicht getauscht und die Handbremse ist fest.

    3. Fahrzeug wurde verkauft mit dem Hinweis mit neuen Winterreifen (1000km gelaufen), das stimmt auch, aber die Größe ist nicht zugelassen und die Tragfähigkeit ist zu gering

    4. Kupplung wurde neu gemacht, ist auch in der Auktion geschrieben, aber das Pedal kommt nicht ganz hoch (Unsachgemäßer Einbau/schlecht entlüftet)

    5. beide Kats sind defekt

    In der Auktion steht darüber hinaus:

    "Das Fahrzeug hat natürlich Gebrauchsspuren befindet sich aber in einem gepflegten Zustand." Im TItel wurde der Wagen als technisch top veräußert, folgende Dinge sind defekt, die mir eigentlich egal wären und dem alter entsprechend ok, aber sie sind dennoch defekt:

    - Differential verliert Öl
    - Klimadisplay defekt
    - Sitzheizung fahrerseitig defekt
    - Windschutzscheibe hat Steinschlag im Sichtbereich
    - 1. Gang des Getriebes macht Geräusche

    Der Verkäufer hat in der Auktion natürlich Gewährleistung und Rücknahme ausgeschlossen. Die Sachmängelhaftung wurde NICHT ausgeschlossen.

    Welches Vorgehen ist hier am sinnvollsten. Verkäufer reagiert natürlich nicht. Bestehen hier Chancen auch ohne Vertrag, die Ebay-Auktion ist ja eine solche. Ich möchte auch vorerst nichts reparieren, weil ich nicht weiss, ob ich das nicht alles von einem Gutachten durchchecken lassen muss damit ich vor Gericht Beweise vorlegen kann.
  • ebay und ohne Vertrag :lol: :lol: :lach: :ugly: und dann noch Privat zu Privat :stupid:

    Ebayangebot nehmen und alle Punkte die NICHT mit dem Angebot übereinstimmen auflisten und Verkäufer auf Nachbesserung oder Vergleich auffordern mit Hinweis auf Rechtsanwalt. Falls der Verkäufer sich innerhalb einer gesetzten Frist nicht rührt oder reagiert, gibst du es einem Anwalt, weil wenn der sich auf Stumm stellt, sitzt er es aus. Und über diesen Punkt brauchen wir ja nicht diskutieren, weil eine andere Möglichkeit gibt es einfach nicht.


    Aber mal ehrlich....wer seine Karre bei ebay verschachert, hat sie bei mobile nicht losbekommen, weil jeder der anscheinend das Fahrzeug live sah, die Flucht ergriffen hat. Mir mangelt es grad irgendwie an Mitleid.
  • Das mit dem Anwalt ist völlig klar und wird auch gemacht. Der Punkt über den ich mir unsicher bin ist, was ich als Beweis für die Mängel vorlegen kann. Ich habe mir das ganze jetzt so gedacht, dass ich mir einen Gutachter hole und dann ein Gutachten über diese Mängel bzw deren Vorhandensein erstellen lasse. Es geht darum, dass ich eben alles jetzt auch beheben möchte und dann mit dem Wagen fahren will. Wenn es eben so ist, dass so ein Gutachten genügt dann würde ich sowas einfach nächste Woche machen lassen, damit ich nächstes Wochenende alles beheben kann und der Wagen dann ordentlich benutzt werden kann.
  • Manchmal frage ich mich das auch... Ich habe dreimal mit dem Verkäufer telefoniert, er hat mir mehrfach versprochen, dass selbstverständlich alles ok sei und er 100% positive Bewertungen hat... Das stimmt ja auch, er hat auch 500 Bewertungen und eine realistische Story erzählt, warum er das Auto jetzt verkauft, aber bis zu diesem Zeitpunkt ein Verkauf nicht geplant war. Ich weiss, dass ich in den letzten Jahren ein paar Rechtsstreitereien hatte, die ich aber alle gewonnen habe.

    Was ist das denn für eine Welt in der man nicht auf das vertrauen kann, was andere sagen. Wenn dort steht, dass an den Stellen xy kein Rost ist, dann hat das auch so zu sein und wenn da steht, dass das Teil xy getauscht wurde, dann hat das ebenfalls so zu sein. Das wird sicherlich rechtlich auch anfechtbar sein.

    Diese Lernprozesse sind oft schmerzhaft, aber für mich scheinbar vonnöten...
  • kann bei einigen nicht zustimmen.
    ich habe meinen passat über ebay verkauft!
    der käufer konnte sein glück nicht fassen :D

    leider gibt es immer schwarze schafe :-x

    was ich aber bei dir nicht verstehn kann,ist warum hast du ihn dann bezahlt??
    die mängel waren doch sichtbar.da hätte ich ihn stehn lassen! weil die beschreibung nicht zu den fahrzeug passt.da hätte es nichts machen können!
    rost sieht man!

    hätte dann was anders gesucht.
    und so viel besser ist mobile auch nicht!habe es selber durch.top zustand und dann wenn man davor steht nur schrott.
    mfg,
  • Ich habe es also zuerst mit Rückabwicklung so versucht. Ging nicht, dann über Anwalt, ging auch nicht. Dann habe ich ein selbstständiges Beweissicherungsverfahren über das Gericht durchführen lassen. Der gerichtlich bestellt Gutachter kam zu dem Schluss, dass alle Mängel vorliegen und auch bei Gefahrenübergang schon vorlagen. Auch damit wurde eine Rückabwicklung abgelehnt. Dann ging es in die Klage. Hier wurde immer behauptet, ich hätte neue Teile durch alte ersetzt, Bremssättel durch Salz schneller korrodieren lassen etc. Die Bremse war aber teilweise hinten fest und ist daher einseitig komplett verschlissen. Vor Gericht hat dann der gegnerische Anwalt angemerkt, dass man mit fester Bremse ja nicht fahren könne. Ich habe dass dann doch tatsächlich vor Gericht verloren. Dann bin ich in Revision gegangen mit der Begründung, dass ja ein radselektives Bremsen garnicht möglich sei und wenn die Bremse an einer Seite stärker verschleißt als auf der anderen, dann sei es notwendige, aber nicht hinreichende Voraussetztung, dass das Fahrzeug auch fährt. Vor Gericht wurde dann wieder behauptet, ich hätte alte Bremssättel eingebaut und na gut, bei so einem alten Auto, da kann ja Rost sein etc. Dann kam der Hammer, wegen des Ölverlustestes wurde mir vorgeworfen, ich hätte die Dichtungen des Motors angebohrt. Die RIchter haben alles davon immer kühl zur Kenntnis genommen. Es war schon eine enorme seelische Belastung sich diesen Vorwürfen auszusetzen. Dazu muss man sagen, dass ich nicht rechtsschutzversichert bin und alles erstmal selbst gezahlt hat. Das Gericht hat denn jedenfalls den Sachverständigen noch einmal eingeladen um diese Sachverhalte zu klären. Hier wurde auch angemerkt, dass ich diesen ja "gekauft" haben könnte. Jedenfalls kam gestern das Urteil, ich habe gewonnen. Mal sehen, ob ich das Geld sehe. Ob ich noch eine Anzeige wegen Betrug mache und dann auch alle, die den Wagen gesehen habe, als Zeuge benennen soll, weiss ich noch nicht. Jedenfalls sind hier einige zur Aussage bereit.
  • "Balimann" schrieb:

    Jedenfalls kam gestern das Urteil, ich habe gewonnen. Mal sehen, ob ich das Geld sehe. Ob ich noch eine Anzeige wegen Betrug mache und dann auch alle, die den Wagen gesehen habe, als Zeuge benennen soll, weiss ich noch nicht. Jedenfalls sind hier einige zur Aussage bereit.



    Glückwunsch dazu. Und Respekt für Dein durch halten. :top:


    Und PS: Das mit der Anzeige würde ich als "BONUS" machen. Damit auch die mal den "kopf voll haben" :D :top:

Execution time: 0.2684s (93,82% PHP, 6,18% SQL) | SQL queries: 59 | Memory-Usage: 12,24 MB