Spureinstellung

    "BastiH1986" schrieb:

    Bei VW dirket soll jedoch die Spureinstellung 120 Euro kosten...

    Das sind in etwa so die Preise, die auch in einigen der 150 "Spur einstellen" Threads genannt werden.
    Gruesse Martin

    if (ahnung == 0) {read FAQ; use SEARCH; use GOOGLE;}
    else {use brain; make post;}
    or {shut up}
    [size=10]254.300[/size]

    "BastiH1986" schrieb:

    Ich habe es nämlich bei meinem Reifenhändler einstellen lassen für ein paar Euro.. und nun sagte man mir bei VW das die "normalen" Werkstätten das wohl garnicht einstellen können usw.


    Bei VW dirket soll jedoch die Spureinstellung 120 Euro kosten...


    ich habe einen,der sich damit sehr gut auskennt und nur mit reifen, felgen und fahrwerk arbeitet.wenn ich dem sagen würde,dass das nur vw machen kann und die normalos das nicht richtig oder garnicht können,glaube dürfte ich mich da garnicht blicken lassen.seit ich meinen ersten wagen habe fahre ich dorthin und noch nie probleme damit gehabt.für 50 euro komplett vermessen ist ein schnäpchen und vor allem die qualität stimmt.
    Beim 3B(G) ist es tatsächlich so das für die Spureinstellung eine bestimmte Lehre benötigt wird. Eine Einstellung mittels normaler Achsvermessung ist zwar möglich, aber äußerst sinnlos.
    Dieses Sonderwerkzeug haben bei weitem nicht alle VW-Werkstätten, noch sind die Mitarbeiter im Umgang damit geschult.
    Im Gegensatz dazu gibt es viele freie Werkstätten die sowohl über dieses Werkzeug als auch über daran ausgebildete Mechaniker verfügen.

    In wiefern so etwas auch beim 3C benötigt wird ist mir nicht bekannt, die Aussage 'das kann nur ein VW-Betrieb' ist aber definitiv falsch.
    Ich .. darauf auf VW
    Hatte an meinem VW PASSAT 3B TDI letzes Jahr die Spur einstellen lassen für 100 Euro und was war
    Der Lenker schaut 1.5 cm verdreht nacht links
    Was hat VW gemacht ?
    ihn mal nach rechts mal nach links 3 x getauscht
    war immer zu weit in einer Richtung
    Nun fahre ich seit dem nie mehr in ner VW Werkstatt zur Spureinstellung
    Selbst ATU , Ein Reifenhaendler davor haben das lenkrad eingespannt und richtig vermessen gehapt . (reifenabnutzung war auch gleichmässig)
    und in Serbien haben sie es fuer 30 Euro gemacht und war auch ok.
    Das ist nur Bauernfaengerei
    War damals wegen der 4 Lenkerachse am 3B 3BG von Audi
    Die neue haben sie nicht mehr und die kann sowieso jede Werkstatt einstellen
    MFG
    Ich habe das Problem das mein Auto nach links zieht , ich war bis jetzt 2 mal Spur einstellen.

    Beim 1 mal hat der Mechaniker gemeint das das an den verschieden abgenutzten Reifen liegt .
    Und weil ein Reifen mehr abgenutzt ist als der andere würde der "schwerere" also der weniger abgenutze das Auto nach links ziehen. Ja und der hat gemeint das alles mit der spur in ordnung ist nach dem er die spur am PC vermessen hatte.

    Dan war ich beim ATU , und die haben Festgestellt das die Spur nicht in Ordnung ist.
    Und die wollten sie einstellen , haben versucht die Mutter an der Spurstange zu lockern .
    Und haben dan festgestellt das die mutter verostet ist , und ich zwei neue Spurstangen brauche .
    Ja und der Mechaniker hat auch gemeint das das die typischen mängel der Serie sind also Passat B5.
    Macht dann so was um die 400 € mit Material und einbauen bei ATU.


    Also das einzig Positive an den zwei Werkstatt besuchen war das das bis jetz nicht viel gekostet hat , weil noch keine Arbeiten durchgeführt wurden .

    Die erste Geschichte mit den weniger abgenutzten Reifen , kaufe ich den Mechaniker nicht ab .
    Ich habe mir die Reifen dan selber angeschaut und die haben gleiche abnutzungs erscheinungen nichts auffäliges. Und das Profil schaut auch gleich aufgebraucht aus nichts auffäliges . Und mein Auto zieht schon ordentlich nach links , kann mir nicht vorstellen das da ein paar mm profil unterschied so was auslösen können.

    Und die zweite Geschicht mit ATU , irgendwie unplausibel zwei neue Spurstangen einzubauen wo noch die alten in Ordnung sind. Und das mit tip das es ein Mängel bei der Serie vom Passat ist , ich bin zwar kein Mechaniker aber habe ein wenig Ahnung von Metal da ich Schlosser bin. Also wo die Mutter von der Spurstange sitz frage ich mich bei welchen Auto sie nach 10 Jahren so leicht aufzuschrauben währe , ich meine das sind schon extrem bedinungen an der Stelle wo die Spurstange liegt .
    Im Sommer +30 im Winter -10-15 dan noch schnee regen schmutz staub im winter Salz. Und der hat nicht einmal Probiert die Mutter wit einem WD40 or rostlöser einzusprühen, und dan aufzuschrauben. Sondern nach 2-3 versuchen die Mutter aufzuschrauben aufgegeben und gemeint 2 neue Spurstangen.


    Hoffe ihr könnt mir ein paar Tips geben , oder eine gute Werkstatt / Mechaniker empfehlen ich wohne in Wien.

    mfg zeljko
    Passat 3BG , BJ 2001 , 1.9 TDI 130 PS , 4 Motion
    Hi!

    Das mit der Spurstange ist vermutlich nur Geldmache.
    Am WE bei nem 96er 3b die Spurstangenköpfe abgeschraubt: Rostlöser, Maulschlüssel, 2 Schläge mit dem Hammer und die Kontermutter war locker. Ein paar weitere Schläge später war auch der Spurstangenkopf aus dem Schwenklager raus und der Kopf konnte mit der Hand rausgeschraubt werden.
    Da Auto stand die letzten 3 Jahre in einer Wiese, dementsprechent war alles gammlig. Also lass dir nix erzählen.

    Notfalls löst du die Kontermutter selber, ziehst sie wieder an und fährst dannn nochmal in die Werkstatt.

    Grüsse
    Matthias
    Preissenkung Querlenker Meyle HD! klick

    Turboholics Autoteile - spezialisierter Teilehandel für VW Passat 3b, 3bg und 3c
    Danke für den tip werde ich versuchen die Mutter selber zu lösen , und dan noch einmal Spur einstellen.

    Muss ich da noch was beachten wo ich die Spur einstellen gehe ? weil ich weiter oben nachgelesen habe das man eine spezielle lehre bei der Spureinstellung vom 3bg braucht .

    Die zb. bei ATU haben so ein Werkzeug überhaupt nicht .

    Und wo am besten solle ich die Spur einstellen ? bei vw ? was kostet so was bei vw ?

    mfg zeljko
    Passat 3BG , BJ 2001 , 1.9 TDI 130 PS , 4 Motion
    Folgendes Problem:
    Lenkrad stand vor dem Umbau der Spurstangenköpfe schon leicht schief. (selbst falsch wieder eingebaut beim GRA nachrüsten, 1-2 Zähne etwa)
    Da sich das eine Gelenk sich nur mit großer Gegenwehr ausbauen lies, gabs da nicht wirklichen mehr einen Anhaltspunkt um etwa wieder die Spur hinzukommen.
    Wärs jetzt am besten per OBD die Lenkradwinkelstellung auszulesen, Lenkrad gerade setzen und dann danach die spur zu richten?! Oder gibts einen einfacheren Weg?<br /><br />-- 08.11.2011 - 00:30 --<br /><br />Ups, ist ja 3C und nicht 3B/BG Abteilung.
    Kann man seine Posts nicht mehr löschen, editieren?