Türscharniere an der Fahrertür beim VW Passat 3bg wechseln

  • Türscharniere an der Fahrertür beim VW Passat 3bg wechseln

    Wer kann helfen???
    Möchte beide Türscharniere an der Fahrertür wechseln.
    Kann mir jemand
    beim Arbeitvorgang helfen.Wenn ich das richtig gesehen habe, muss man den Kotflügel abbauen um gut an die Schrauben zu kommen. Wäre aber eigentlich nicht in meinem Interesse.
    Vielleicht hat jemand ein paar Tips für mich....
  • Ich habe am WE Ähnliches gemacht. Bin mal mit meiner Tür hängen geblieben und nach vorne umgeknickt, seit dem war sie verschoben und saß schief. Um die Tür abzunehmen muss man den Kotflügel abschrauben, da man sonst an die Schrauben nicht rankommt. Die Schrauben sitzen teilweise sehr fest(sollen die ja auch).
    Kotflügel ist recht schnell demontiert, nachdem die Stoßstange weg ist und bei demontierter Felge die Radhausschale entfernt wurde, sind es nur ein Paar schrauben.
    Das Untere Scharnier ist einmal von außen und einmal von innen geschraubt. Außen sieht man die schraube, innen msitzt sie hinter der Steckstation unten an der A-Säule.
    Soweit kein Problem.
    Das Problem fängt oben an. Außen sieht man die Schraube auch, aber Innen? keine Ahnung, ich vermute, man muss das Armaturenbrett unbd dann noch dessen träger demintieren, um da ranzukommen. Habe es jedenfalls nicht hinbekommen. In der regel ist das obere scharnier jedoch okay, nur das untrere leiert mit der Zeit aus.
  • richtig .. das obere scharnier ist von innen so verschraubt das man das Amaturenbrtett ausbauen muss ... Clever sage ich nur... und dafür wurden studierte leute bezahlt... aber es weiss ja jeder das handwerker die cleveren sind ;) .... versuche doch erstmal die kleine winziege schraube unter der staubkappe festzuziehen... das hält ein paar wochen an... ansonsten gibt es nurnoch einen leichten weg :)

    kleine winziege Schraube raus... Tür in Position bringen... in das loch von der Madenschraube mit nem kleinen bohrer ein "kleines Loch" also eine Kuhle gebohrt und madenschraue wieder rein... dann kann das Scharnier nicht mehr weg -.-
  • Die armen Ingenieure

    So ich möchte auch gerne meinen Senf dazu geben ^^

    Das obere Scharnier zu wechseln ist nicht so schwer wie beschrieben !
    Habt keine Angst ^^

    Es stimmt es ist wie das untere von innen verschraubt, jedoch ist die Schraube viel einfacher zu lösen als von den anderen erzählt.
    Aber zuerst einmal zum unteren:
    Man sollte zu Anfang erst die kleine A-Säulen Verkleidung entfernen (die mit der Motorhaubenbetätigung davor)
    und die Stecker der Tür dort lösen und dann die Steckerhalterung komplett abnehmen (nur geclipst)
    Nun löst man die Gummimanschette der Tür an der A-Säule. Jetzt schraubt man alle drei Schrauben der Scharniere zur Tür hin ab (TX45) hierzu eignet sich ein TORX-Winkelschlüssel perfekt.
    Da nun die Tür gelöst ist kann man sie entweder komplett zur Seite stellen (hat ja zum Glück ne Gummilippe unten dran), oder man erspart sich die spätere Kabelfädelei und stellt sie nur ein Stück zur Seite und lehnt sie an.
    Hinter dem bereits abgenommenen Steckerhalter befindet sich die innere Schraube für das untere Scharnier (Vielzahn 10). Wenn man diese abgeschraubt hat, kann man sich an die äußere Schraube machen (ebenfalls Vielzahn 10), Hierbei kann man sich entscheiden faul oder nicht faul ^^. Nicht faul sein bedeutet schön brav Stoßstange und Kotflügel ausbauen. Ich als KfZler bin aber grundsätzlich faul und hab das ganze mit einem kurzen Vielzahn Bit gemacht. Meiner hatte eine 10mm Bitaufnahme (die etwas größere), zack n 10er Schlüssel drauf, diesen noch etwas mit einem 12er verlängert und schon ist die Schraube ab ^^.
    Die äußere Schraube oben, habe ich ebenfalls so gelöst, wobei wir bei der etwas aufwändigeren Arbeit fürs obere Scharnier sind. Um an die innere Schraube zu kommen wird zunächst die Sicherungsabdeckung entfernt. Dahinter verbergen sich zum einen die 2 Schrauben (TX25) für die Fußraumabdeckung (unter dem Lenkrad) und zum anderen 2 Schrauben (8mm) für den Sicherungshalter. Diese werden alle entfernt. Danach schraubt man die kleine Ecke der Mittelkonsole im Fußraum ab, die Schraube (TX20) ist hinter einer kleinen Abdeckung zu finden. Nun hat man noch 2 (TX25) Schrauben zu lösen die sich in den Fächern links und rechts befinden. Schon hat man die untere Verkleidung demontiert. Zum kompletten Entfernen werden einfach noch die Stecker an der Rückseite ausgeclipst und ab dafür.
    Nun kommt euch auch bereits der abgeschraubte Sicherungshalter entgegen (einfach baumeln lassen). Zu guter letz muss noch der Sicherungs- und Relaishalter abgeschraubt werden. zwei (10mm) Muttern und das wars schon, hierbei kurz Obacht, denn man muss ja nicht die nicht abgedeckten 30er (Dauerplus) Verschraubungen mit dem Schraubenzieher zur Karosse überbrücken ^^. Wer sich hier sehr unsicher ist klemmt am besten die Batterie ab.

    So und schon kommt man an die Schraube von innen ran, denn im Gegenteil zum beschriebenen muss man hier nicht das Armaturenbrett oder dessen Halter demontieren.
    Die doch scheinbar klugen Ingenieure haben nämlich im Halter ein großes Loch gelassen, um diese Schraube zu lösen. Bitte entschuldigt hier meine Vergesslichkeit, was den Kopf der Schraube angeht, habs zwar vor ner halben Stunde gemacht kann mich aber nicht mehr 100% dran erinnern ^^, ich glaube (Angabe ohne Gewähr) es war auch Vielzahn 10.

    Einbau in umgekehrter Reihenfolge. Mehr gibts dazu nicht zu sagen.

    Achso natürlich braucht Ihr auch noch Vielzahn 8, um das Schloss mit Bügel einzustellen, da dies wahrscheinlich nicht mehr passen wird. Plant auch ein wenig Zeit für das Einstellen der Türen an den Scharnieren mit ein.
  • andy_koehler schrieb:

    So ich möchte auch gerne meinen Senf dazu geben ^^

    Das obere Scharnier zu wechseln ist nicht so schwer wie beschrieben !
    Habt keine Angst ^^

    Es stimmt es ist wie das untere von innen verschraubt, jedoch ist die Schraube viel einfacher zu lösen als von den anderen erzählt.
    Aber zuerst einmal zum unteren:
    Man sollte zu Anfang erst die kleine A-Säulen Verkleidung entfernen (die mit der Motorhaubenbetätigung davor)
    und die Stecker der Tür dort lösen und dann die Steckerhalterung komplett abnehmen (nur geclipst)
    Nun löst man die Gummimanschette der Tür an der A-Säule. Jetzt schraubt man alle drei Schrauben der Scharniere zur Tür hin ab (TX45) hierzu eignet sich ein TORX-Winkelschlüssel perfekt.
    Da nun die Tür gelöst ist kann man sie entweder komplett zur Seite stellen (hat ja zum Glück ne Gummilippe unten dran), oder man erspart sich die spätere Kabelfädelei und stellt sie nur ein Stück zur Seite und lehnt sie an.
    Hinter dem bereits abgenommenen Steckerhalter befindet sich die innere Schraube für das untere Scharnier (Vielzahn 10). Wenn man diese abgeschraubt hat, kann man sich an die äußere Schraube machen (ebenfalls Vielzahn 10), Hierbei kann man sich entscheiden faul oder nicht faul ^^. Nicht faul sein bedeutet schön brav Stoßstange und Kotflügel ausbauen. Ich als KfZler bin aber grundsätzlich faul und hab das ganze mit einem kurzen Vielzahn Bit gemacht. Meiner hatte eine 10mm Bitaufnahme (die etwas größere), zack n 10er Schlüssel drauf, diesen noch etwas mit einem 12er verlängert und schon ist die Schraube ab ^^.
    Die äußere Schraube oben, habe ich ebenfalls so gelöst, wobei wir bei der etwas aufwändigeren Arbeit fürs obere Scharnier sind. Um an die innere Schraube zu kommen wird zunächst die Sicherungsabdeckung entfernt. Dahinter verbergen sich zum einen die 2 Schrauben (TX25) für die Fußraumabdeckung (unter dem Lenkrad) und zum anderen 2 Schrauben (8mm) für den Sicherungshalter. Diese werden alle entfernt. Danach schraubt man die kleine Ecke der Mittelkonsole im Fußraum ab, die Schraube (TX20) ist hinter einer kleinen Abdeckung zu finden. Nun hat man noch 2 (TX25) Schrauben zu lösen die sich in den Fächern links und rechts befinden. Schon hat man die untere Verkleidung demontiert. Zum kompletten Entfernen werden einfach noch die Stecker an der Rückseite ausgeclipst und ab dafür.
    Nun kommt euch auch bereits der abgeschraubte Sicherungshalter entgegen (einfach baumeln lassen). Zu guter letz muss noch der Sicherungs- und Relaishalter abgeschraubt werden. zwei (10mm) Muttern und das wars schon, hierbei kurz Obacht, denn man muss ja nicht die nicht abgedeckten 30er (Dauerplus) Verschraubungen mit dem Schraubenzieher zur Karosse überbrücken ^^. Wer sich hier sehr unsicher ist klemmt am besten die Batterie ab.

    So und schon kommt man an die Schraube von innen ran, denn im Gegenteil zum beschriebenen muss man hier nicht das Armaturenbrett oder dessen Halter demontieren.
    Die doch scheinbar klugen Ingenieure haben nämlich im Halter ein großes Loch gelassen, um diese Schraube zu lösen. Bitte entschuldigt hier meine Vergesslichkeit, was den Kopf der Schraube angeht, habs zwar vor ner halben Stunde gemacht kann mich aber nicht mehr 100% dran erinnern ^^, ich glaube (Angabe ohne Gewähr) es war auch Vielzahn 10.

    Einbau in umgekehrter Reihenfolge. Mehr gibts dazu nicht zu sagen.

    Achso natürlich braucht Ihr auch noch Vielzahn 8, um das Schloss mit Bügel einzustellen, da dies wahrscheinlich nicht mehr passen wird. Plant auch ein wenig Zeit für das Einstellen der Türen an den Scharnieren mit ein.
    Hatte nun auch das Problem mit dem oberen Scharnier. Wer Bilder zum Problem sucht, sollte mal bei den Russen suchen. Die sind Meister im Improvisieren und selber machen.
    Die Links dazu:
    https://passatworld.ru/showthread.php/151732-Zamena-petel-voditelskoj-dveri-fotootchet

    https://www.drive2.ru/l/8326770/
    https://www.drive2.ru/l/8335732/

    wenn man die Links bei Google Übersetzer einfügt, bekommt man die Seiten auch in Deutsch.

    Auf die schnelle hab ich mein Problem aber in Anlehnung an:

    vorübergehend gelöst.

    Anders als gezeigt, habe ich hier mit dem Torx 45 die beiden türseitigen Befestigungsschrauben am unteren Scharnier bei meinem Passi ganz herausgedreht und M8 Karosseriebeilagscheiben 8,4mmx25mmx1,25mm d1xd2xs untergelegt. Hängt die Tür recht stark, gibt es die Scheiben auch im 2 mm stark.

    Die Kontaktabfolge ist also: Torxschraube - unteres Scharnier - Karosseriescheibe - Tür

    Die untergelegten Scheiben am unteren Scharnier "heben" die Tür und gleichen somit die Abnutzung am oberen Scharnier erst mal aus.

Execution time: 0.1323s (93,88% PHP, 6,11% SQL) | SQL queries: 29 | Memory-Usage: 10,51 MB