Abgaswarnleuchte , Geber für Kühlmitteltemp.

  • Abgaswarnleuchte , Geber für Kühlmitteltemp.

    Hallo Jungs,
    seit 2 Tagen leuchtet "populäre" Abgaswarnleuchte in meinem Tacho. Auto hat jetzt 60.000 ist ein 1.9TDI mit 74kW aus 2003.
    Die leuchtet nicht immer, meisten nur die ersten 5-10 km und dann geht sie
    wieder aus. An der Leistung des Motors hat sich nichts geändert.

    Ich habe heute den Fehler auslesen und löschen lassen.
    Es stand :
    17664 P1256 035
    Geber für Kühlmitteltemp G62
    Unterbrechnug / Kurzschluss nach Plus


    Wir haben den Fehler gelöscht und jetzt leucht sie nicht mehr. Ich habe aber bemerkt dass sich Kühlmittelstand geändert hat bzw. es fehlt plötzlich ca ein LITER Kühlmittel. (Habe ich natürlich nachgefüllt).

    Hängt das irgendwie mit diesem Kühlmitteltemp.geber-Defekt zusammen (dass plötzlich Kühlmittel fehlt) . oder hat mich Marder erwischt :evil:

    Wo liegt dieser GEBER und kann ich den selber austauschen?

    Danke
  • sorry :oops:

    @marc
    danke für den Link

    @others

    Ich habe aber bemerkt dass sich Kühlmittelstand geändert hat bzw. es fehlt plötzlich ca ein LITER Kühlmittel. (Habe ich natürlich nachgefüllt).

    Kennt ihr das auch? Kann ein kaputter Geber dafür verantwortlich sein oder sollte ich meine Schläuche nach dem Marderbiss überprüfen?
  • verbrauch gestiegen??

    ich krieg das Gefühl nicht los, dass sich seit dem mein Verbrauch erhöht hat. Bei beschleunigen wir auf MFA bis zu 30 l/km angezeigt. Und wenn ich ganz ohne Gas fahre (beim bremsen) wir nie ein Verbrauch von 0,0 l/km (so wie früher) angezeigt, sondern von 0,5 bis 2,2 L/km.

    Verbrauch im Durchschnitt (laut MFA) belibt aber auf 6.9 L/km
    Das müsste in Ordnung sein? Oder?


    Danke,
    ich bin ziemlich verwirrt......... :?:
  • Hallo marshal-tito,

    bei meinem ist vor kurzem folgendes aufgetreten:

    - sporadisch erhöhte Leerlaufdrehzahl (auch beim Schalten)
    - erhöhter Kraftstoffverbrauch

    Im Fehlerspeicher war folgendes hinterlegt:

    Abgas-/Lambdaregelung am Anschlag (min.) sporadisch (die Nummer habe ich im Moment nicht zur Hand)

    "Sporadisch" klingt ja erstmal nicht so toll, ich hatte aber Glück:
    im Messwertblock für Drehzahl, Motor- und Ansauglufttemperatur des angehängten VW-Testers konnte man nach ca. 30 Sekunden im Leerlauf beobachten, dass die Motortemperatur schlagartig von den zu dem Zeitpunkt angezeigten 37°C auf 8°C fiel, gleichzeitig wurde die Leerlaufdrehzahl erhöht. Nach ca. 5 Sekunden war alles wieder normal, die Motortemperatur stieg weiter an. Dieser Fehler trat 3x nacheinander auf, dann war uns klar, dass es der Fühler sein muss, der falsche Werte weitergibt.
    Folge: das Gemisch wird angefettet, da ja die Temperatur (fälschlicherweise) sehr niedrig ist. Die Lambdasonde versucht dann alles wieder runterzuregeln...

    Temperaturgeber ausgetauscht und alles ist wieder wunderbar! Den gleichzeitig aufgetretenen Kühlmittelverlust muss ich erstmal weiter beobachten.

    Vielleicht helfen Dir ja die Parallelen weiter

    :)


  • Ist ca. ne halbe Stunde arbeit bei kalten Motor.
    Den Ausgleichsbehälter öffnen zum Druck ablassen und wieder verschliessen.
    Das flexible Rohr zum Luftfilter abbauen.
    Den Stecker vom Geber abstöpseln.
    Mit einer langen Spitzzange den Sicherungsbügel seitlich herausziehen.
    Den neuen Geber mit montierten Dichtring in greifnähe liegen haben.
    Der neue Dichtring sollte mit z.B. Silikonfett eingeschmiert sein, dann geht der leichter rein.
    Mit der Spitzzange den alten Geber herausziehen und mit der anderen Hand/Finger die Öffnung zuhalten, damit kein Wasser ausläuft.
    Und nun alles in umgekehrter Reihenfolge.
    Viel Spass, es ist wenig Platz vorhanden.
  • so, ich hänge mich mal hier mit ran.
    habe folgendes problem.
    seit einiger zeit leuchtet bei mir hin und wieder mal die abgaswarnleuchte auf.
    motor hat dann hauptsächlich beim starten drehzahlschwankungen im bereich von etwa 500 und 900 umdrehungen.
    nach ein paar meter fahren läuft er wieder normal.
    seit einer woche ist die leuchte nun wieder aus.

    letztens war ich dann zur AU.
    ergebnis: nicht bestanden :cry:
    der fehlerspeicher sagte wohl

    P0118 Motorkühlmitteltemperatur - Input hoch

    weiß jemand, was die fehlermeldung bedeutet?
    ich selbst tippe auf einen defekten temperaturfühler.
    falls meine vermutung stimmt, hat eventuell jemand die teilenummer und wo sitzt das gute stück (eventuell bilder)

    mmotorkennbuchstabe ist ALZ 75KW/102PS Bj 09/02

    für hilfreiche tipps wäre ich sehr dankbar
  • die nummer von marc seiner seite für den doppeltemperaturgeber G2/G62 ist richtig 059 919 501 A
    mit der anderen nummer 8D0 959 481 B ist ein Doppel-Thermoschalter 18/F54
    so hat google es mir geschrieben.
    wo der G62 beim 1.8T sitzt weiß ich nicht. aber im kühlwasserbehälter glaube nicht. beim 1.6 sitzt er zwischen motor und spritzwand
  • "airmax" schrieb:

    die nummer von marc seiner seite für den doppeltemperaturgeber G2/G62 ist richtig 059 919 501 A
    mit der anderen nummer 8D0 959 481 B ist ein Doppel-Thermoschalter 18/F54
    so hat google es mir geschrieben.
    wo der G62 beim 1.8T sitzt weiß ich nicht. aber im kühlwasserbehälter glaube nicht. beim 1.6 sitzt er zwischen motor und spritzwand



    Mahlzeit !
    Beim lesen dieser Fehler hätte ich auch mal eine Frage und vielleicht kann sie mir jemand beantworten.
    Bei meinem Passat 1,8 T Bj 10/97 zeigt die Kühlmitteltemperatur kontinuierlich zu wenig an. Gerade mal aus dem kalten Bereich am erstan Skalenstrich. Aufgefallen ist mir eigentlich nur das ich im Vergleich zu einem Bekannten mit selben Motor ich merklich weniger Leistung habe.
    Kann es angehen das der Thermostat dauernd geöffnet ist, der Motor über den großen Kreislauf kühlt und nicht richtig warm wird und die Motorsteuerung wie "Kaltstart " regelt und er nicht in die pötte kommt ?

    Danke für hilfreiche Tipps schon mal im vorraus...

    greetings
    SirMaxtor