Wassereinbruch im Innenraum! HELP!!!

  • Wassereinbruch

    Bei mir war auch Wasser im Fussraum vorne rechts. Bei geschlossener Türe wurde von aussen Wasser an die Scheibe geschüttet. An der Schachtleiste vorbei ging das Wasser Richtung Türinnenraum. Dort lief es entlang der Metallplatte ( Agregateträger ) bis zur unteren Kante der Dichtung zwischen Türkorpus und Platte. Nach Demontage der Platte konnte man die vermoderte Dichtung sehen. Die Dichtung (selbstklebendes rundes Schaumprofil) geht einmal rund um das Metallblatt.

    Alte Dichtung entfernt und neues Dichtband verklebt. Wassertest war ohne weiteres Eindringen von Wasser.


    Der Fussraum vorne rechts ist meist nur oberhalb nass oder feucht. Das Wasser stand nie unter dem Teppich.


    Viele Grüsse!

    Wolfgang
  • Wassereinbruch

    Ich habe zur zeit das selber Problem mit dem Wassereinbruch, es kam bei mir auf der Beifahrerseite am Aggregateträger und pollenfilter durch.
    Mein größtes Problem ist jetzt, das bei mir die beide aussen sitzenden Stehbolzen vom Pollenfilterkasten abgebrochen sind trotz intensiver bedandlung mit Rostlöser.
    Kann mir jemand sagen ob und wie man die Stehbolzen ersetzen kann?
  • Entweder so ein Stehbolzen anschweisen lassen
    oder ein Loch bohren Gewinde reinschneiden und
    entweder Gewindebolzen reinschrauben oder gleich Schrauben nutzen.

    Leider weiss ich jetzt aus dem Kopf nicht wie es an der Stelle aussieht ob von unten
    was im wege steht müsstest mal genauer prüfen.

    MFG
    P,R
  • Hallo zusammen,

    vor kurzem hatte ich auch Wassereinbruch
    über den Pollenfilterkasten. Kasten ist
    wieder dicht und Auto trocken.

    Da ich diesen Bereich nun öfter kontrolliere
    ist mir aufgefallen, dass sich Wasser um den Kasten
    des Motorsteuergerätes ansammelt bzw. dort ca.
    1 cm steht.
    Es ist mehr im Bereich am wo das Seilzug
    für die Motorhaube durchkommt.

    Alle Abläufe unter Batterie sind frei. Wasser
    steht im Bereich der Batterie nicht.

    Ist das normal das dort Wasser steht nach dem
    Regen?
  • Wassereinbruch Beifahrerseite

    Hallo zusammen,

    leider muss ich hier jetzt auch mal mein Leid klagen :???:

    Nach knapp 9 Jahren mit einem 3B TDI PD fahre ich jetzt gut 5 Wochen einen 3BG 2,5 TDI :D Wie nicht anders zu erwarten, ist der Motor 'ne Wucht und ich bin mit dem Auto voll zufrieden.

    Also, gestern auf der Heimfahrt ist mir aufgefallen, dass auf der rechten Fußmatte ein paar Tropfen Wasser waren :?: Da dort aber seit Tagen niemand mehr mitgefahren war, war ich dann doch etwas stutzig. Es hatte Nachmittags mehrmals sehr stark geregnet, und dabei muss auch Wasser unter den Beifahrersitz geflossen sein :( Zuhause nachgeschaut ist mir aufgefallen, dass die Türdichtung an der Beifahrertür komplett nass war :nein: An den anderen Türen waren die Dichtungen trocken.

    Da nur der Teppich direkt unter dem Beifahrersitz feucht / nass ist denke ich nicht, dass das Wasser über den Batteriekasten ins Auto gekommen ist (werde ich morgen aber auch noch prüfen). Der Aggregateträger bzw. die Dichtung sieht gut aus und ich konnte nichts sehen, wo hier Wasser hätte rauslaufen können :/ Der komplette Aggregateträger war noch fest an der Türe geklebt.....zumindest hat sch der Kleber erst gelöst, als ich mit dem Schraubenzieher vorsichtig den Träger gelöst hatte.

    Die Dichtschnur habe ich jetzt unten komplett, links und rechts noch so ca. 15 cm nach oben angebracht, wobei ich zum Teil nicht richtig zwischen Türe und Träger gekommen bin.

    Welche Bereiche sollten nochmals abgedichtet werden: ich habe was von Tieftöner gelesen. Sollte der sicherheitshalber auch zusätzlich abgedichtet werden?

    Für den ein oder anderen Tipp wäre ich dankbar.
  • Hallo Matthias,

    das mit dem Türschloss und der Fensterscheibe werde ich beim nächsten Mal beachten (wobei ich ja hoffe, dass es kein nächstes Mal geben wird!). Wasserlaufspuren gab es leider keine, ich dachte man würde etwas am Agregateträger sehen, aber dem war leider oder glücklicherweise nicht so. Die Wasserabläufe unten an der Türe sind frei.

    Bei den letzten zwei- dreimal bei denen es bei uns jetzt geregnet hat, war kein Wasser mehr im Innenraum zu
    sehen. Vielleicht habe ich ja Glück und ich habe die Türe ja tatsächlich dicht bekommen.

    Vielen Dank.
  • Hallo ichhalt,

    vielen Dank für den Tipp. Ich denke / hoffe mal, dass die Türe jetzt wieder dicht ist. Während des Einbau's der Schnur hatte es angefangen zu regnen, und da hatte ich mein Passat ca. 2 Std. nochmal draußen stehen lassen. Ergebnis:kein Wasser und auch die Dichtung war trocken :D

    Wobei ich dem noch nicht so ganz traue: wenn es die nächsten Tage nicht regnen sollte (und danach sieht es ja nicht gerade aus), werde ich das mit dem Schlauch mal testen.
  • Ich wollte auch mal meinen "Senf" dazu geben.
    Ich hatte ebenfalls Wasser auf der Fahrerseite.
    Bei mir kam es unter dem Wasserkasten vom Motorsteuergerät durch, da sich bei meinem Fahrzeug dort durch mangelnde Pflege der 10 Vorbesitzer unmengen an schmierigem Dreck angesammelt hatte.
    Also den ganzen Kasten ausgebaut und neu abgedichtet.
    Das gleiche habe ich auf der Seite des Pollenfilters natürlich auch gemacht.
    Ich hänge einfach mal Bilder an, wo es keine weiteren Worte mehr braucht :D

    Laufleistung 306.500Km

    Kauf bei 302.500Km - 10 Vorbesitzer, kein Scheckheft (dann Zahnriemen (inkl Wapu) sowie Keilriemen + alle Anbauteile gemacht sowie Ölfilter und Ölwechsel, Luftfilter, Zündkerzen, Bereifung etc)

    Gruß
    d0p3x
    der Pollenfilterkasten

    der Dreck aus beiden Seiten

    unter dem Motorsteuergerät
  • Hallo zusammen,

    ich lese schon seit einer Weile mit. Letztes Jahr habe ich die Pollenfilter Dichtung erneuert, weil ich zum Glück gemerkt habe dass es im Handschuhfach nass war. Jetzt war ein Jahr lang Ruhe und letzte Woche nach viel Regen habe ich gemerkt dass der hintere Fußraum Teppich auf beiden Seiten nass war.

    Ich weiß schon wo ich überall nach den Undichtigkeiten suchen muss und dass man den Teppich eigentlich rausmachen muss um es anständig trocken zu bekommen. Jedoch habe ich diese und nächste Woche absolut keine Zeit dafür.

    Da ich um mein Komfort Steuergerät ein wenig bange, hatte ich die Idee mit einer Spritze und einer langen spitzen Nadel von der Arbeit, das gröbste an Wasser doch eigentlich rausbekommen müsste ohne den Teppich rauszuholen oder? Meint ihr das könnte funktionieren? So als temporäre Notlösung bis ich dazu komme es "anständig zu richten"?

    Grüße Jo

Execution time: 0.1144s (90,47% PHP, 9,53% SQL) | SQL queries: 59 | Memory-Usage: 11,6 MB