Abnehmbare AHK montiert lassen --> Folgen

  • Abnehmbare AHK montiert lassen --> Folgen

    Abend miteinander,
    undzwar habe ich eine abnehmbare Ahk an meinem ariant 4 motion, welche allerdings aufgrund fehlenden Schlüssels nicht mehr abzunehmen geht,
    Mein Freundlicher
    möchte 50 € für neuen Schlüssel inklusive Schlüsselsatz von Westfalia haben.
    Mir als Lehrling zu teuer....
    Hat von euch mal jemand Erfahrungen gemacht wo einem die dennoch montierte AHK zum Verhängniss wurde und man dadurch bspw. eine Teilschuld bei einem eig. unverschuldeten Unfall bekommen hat ??

    Eins steht fest: sie muss eig. auf alle Fälle ab wenn sie nicht benötigt wird ...


    ich danke schonmal ;)

    shönen abenmd noch ;)
  • mal schnell google gefragt:
    Eine Vorschrift, wonach bei Fahrten ohne Anhänger eine abnehmbare Anhängerkupplung auch abgenommen werden muss, besteht nicht. Die Kupplung muss lediglich dann abmontiert werden, wenn dies in den Fahrzeugpapieren als Auflage gemacht wurde, z.B. weil der Kupplungskopf ohne Anhängerbetrieb sonst das Kennzeichen verdecken würde.Eine Vorschrift, wonach bei Fahrten ohne Anhänger eine abnehmbare Anhängerkupplung auch abgenommen werden muss, besteht nicht. Die Kupplung muss lediglich dann abmontiert werden, wenn dies in den Fahrzeugpapieren als Auflage gemacht wurde, z.B. weil der Kupplungskopf ohne Anhängerbetrieb sonst das Kennzeichen verdecken würde.

    Bei einem Auffahrunfall kann allerdings eine vorhandene Anhängerkupplung den Schaden am Fahrzeug des Geschädigten vergrößern. Wenn eine abnehmbare Anhängerkupplung nicht demontiert ist, könnte wegen einer Erhöhung der Betriebsgefahr ein Mitverschulden und damit eine Verringerung der Ansprüche angenommen werden. Dieser Einwand wurde jedoch bislang - soweit ersichtlich - noch nicht von den Gerichten entschieden.

    Um beim unvorsichtigen Rückwärtsfahren nicht selbst einen gravierenden Eigen- und Fremdschaden zu verursachen, sollte eine abnehmbare Hängerkupplung außerhalb des Gespannbetriebes - trotz fehlender gesetzlicher Verpflichtung abgenommen werden

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hexenjaeger ()

  • Danke für die Infos Hexenjaeger, ich dachte bisher auch immer, dass die AHK in jedem Fall abmontiert werden muss, wenn sie nicht benötigt wird. Hab aber auch noch nie gehört, dass diese Auflage in den Fahrzeugpapieren von irgendjemanden stand, würd mich ja interessieren, wie häufig solche Auflagen gemacht werden...
  • Ich find's witzig, dass die Frage hier aufkam, auch wenn sie jetzt schon ein wenig her ist. Genau darüber habe ich erst letztens mit Freunden einen ganzen Abend lang diskutiert - weswegen ich mich doch einfach mal mit einklinke, das Thema wurde ja schonmal erneut aufgegriffen, vielleicht ist ja derzeit auch jemand an einer Diskussion zu diesem Thema interessiert :)

    Die Ausgangssituation, den Schlüssel für die AHK zu verlegen, ist natürlich ungünstig gewesen. Aber genau daraus würde ich auch meine Antwort biegen: Wer sollte dich dazu zwingen können, deinen Schlüssel wiederzufinden? Oder gar Geld dafür auszugeben, um den Schlüssel wiederzubesorgen? Da nichts dazu im Gesetz steht, kann wohl auch niemand etwas gegen die abnehmbare AHK sagen, solang sie nicht gerade das Nummernschild verdeckt.

    Ich glaube es ist weniger eine Frage des dürfens als viel mehr eine Frage des Komforts. Hierzu bediene ich mich mal eines Zitats von Bertelshofer bezüglich der abnehmbaren Anhängerkupplung, das gerne hier nachgelesen werden kann: "Sie parken genauso einfach ein wie immer, [...] und es besteht weder für Sie noch für Fußgänger die Gefahr, sich an der hervorstehenden Kupplung zu verletzen. Sollten Sie mit Ihrem Auto in einen Auffahrunfall verwickelt werden, fällt der Schaden am auffahrenden Fahrzeug ohne eine montierte Anhängerkupplung in den meisten Fällen geringer aus." ... und eine Mitschuld bei Auffahrunfällen ist dann auch ausgeschlossen, um nochmal Hexenjaegers Zitat aufzugreifen. Alles in allem sehe ich persönlich nur wenig Vorteile, eine abnehmbare Anhängerkupplung dauerhaft am Auto zu lassen, so fällt doch schon das Einparken schwerer, mich würde das nur nerven, deswegen nehm ich sie auch immer ab. Wenn es jedoch nicht anders geht, dann sollte man die AHK dennoch problemlos dranlassen dürfen - außer irgendwann wird ein Gesetz dazu erlassen, das es jedoch bis heute nicht gibt (Ausnahme ist natürlich schon heute, wenn etwas Gegenteiliges im Fahrzeugschein steht, wie meine Vorredner bereits ausführlich aufgegriffen haben).

    Greets, Berlin_Birdie

Execution time: 0.1347s (89,84% PHP, 10,16% SQL) | SQL queries: 58 | Memory-Usage: 16,13 MB