Glasschaden nach Kostenvoranschlag abrechnen? HUK

  • Glasschaden nach Kostenvoranschlag abrechnen? HUK

    Hi Leute, ich hab heute nen bösen Steinschlag auf die Scheibe bekommen der auch gleich nen Sternförmigen Riss mit sich bringt.

    Die Scheibe
    muß definitiv getauscht werden...

    Nun paar Fragen hierzu:
    Soll ich zu Carglass oder VW? Wer hat die qualitativ hochwertigeren Scheiben? "Carglass® verwendet ausschließlich Scheiben in Erstausrüsterqualität. Wir bauen nur Produkte ein, die den gleichen Qualitätsanforderungen genügen wie die Originalscheiben."

    Bekomme ich nach Kostenvoranschlag abgerechnet oder rechnen die Versicherer IMMER direkt mit dem Glaser/Autohaus ab?
    Kostenvoranschlag wär natürlich besser denn es gibt günstigere Autoglaser und so würden paar € über bleiben 8)
  • Re: Glasschaden nach Kostenvoranschlag abrechnen? HUK

    Hmmm, die Aussage bringt mir jetzt leider gar nichts...

    Ich hab angerufen und es wurde mir nur gesagt daß ich das Auto in eine Werkstatt meiner Wahl stellen soll und die Werkstatt rechnet mit der Versicherung direkt ab.

    Habe Teilkasko ohne SB!
  • Re: Glasschaden nach Kostenvoranschlag abrechnen? HUK

    Anscheinend bin ich begriffstutzig.......
    Wüsste nicht warum ich JETZT einen Anwalt einschalten sollte...
    Denke das kann man machen wenn die Versicherung nicht an den VW oder Carglass zahlen sollte?!
  • "Gallier" schrieb:

    Anscheinend bin ich begriffstutzig.......
    Wüsste nicht warum ich JETZT einen Anwalt einschalten sollte...
    Denke das kann man machen wenn die Versicherung nicht an den VW oder Carglass zahlen sollte?!



    Ich denke Du willst es nach KOSTENVORANSCHLAG auszahlen/abrechnen lassen?
    Was denn nu? :???:

    Bekomme ich nach Kostenvoranschlag abgerechnet oder rechnen die Versicherer IMMER direkt mit dem Glaser/Autohaus ab?


    Damit solltest DU anfangen. Klar zu werden wer die Kohle bekommen soll. 8)

    Und, bei der HUK ist IMMER ein Anwalt das beste Mittel. Egal in welcher Phase eines Schadens löl :lol:
  • Re: Glasschaden nach Kostenvoranschlag abrechnen? HUK

    Wir bauen nur Produkte ein, die den gleichen Qualitätsanforderungen genügen wie die Originalscheiben


    Nur Marketingblabla... . Die Qualitätsanforderung lautet "ist sie zugelassen, hat sie ein E-Zeichen" und die ist bei jeder in der EU verkauften Scheibe gleich.

    Du bekommst eh nix extra, also lass die Werkstatt deiner Wahl direkt mit der Versicherung abrechnen. Auch viele freie Werkstätten machen Autoglas. Zu Carglas würde ich aufgrund der nervenden Werbung aus Prinzip NICHT gehen.

    VG
    Matthias
  • Re: Glasschaden nach Kostenvoranschlag abrechnen? HUK

    Abrechnung nach Kostenvoranschlag wollte HUK nicht.
    Scheibe wurde nun eben getauscht von Carglass.
    3 Tage später war ein Brief im Kasten von der Huk daß die Rechnung von Carglass bezahlt wurde.
  • Hatte auch noch nie Probleme mit CG. Termin gemacht,Auto hingestellt und kostenlos nen Fiesta Leihwagen bekommen( Na gut,für den Ford hätte ich auch keinen Cent bezahlt :D )

    Als ich meinen T5 wieder abgeholt habe fragte man mich ob ich mit der Leistung zufrieden war, da sagte ich nur das ich noch nie einen so ranzigen Leihwagen hatte (5000KM gelaufen).. DA hat der Mensch nur komisch geschaut. :lol:
  • Re: Glasschaden nach Kostenvoranschlag abrechnen? HUK

    Ich aus MEINER Erfahrung kann eure Kritik(en) an der HUK nicht nachvollziehen.
    Bin seit Jahren bei diesem Verein, sowohl bei HUK als auch bei HUK-Allgemeine (vorübergehend).
    Hatte bisher NIE Probleme mit denen (auf-holz-klopf), sowohl als Geschädigter als auch als 'Schädiger'.

    Für Autos + Motorrad habe ich 4 Verträge bei denen:

    Kaskoschäden:
    1x Werkstatt VW inkl. Vollabwicklung
    3x auf KV-Basis abgerechnet und selbst durchgeführt (Recht auf Selbsteintritt o.ä.)
    1x nur Material abgerechnet (Frontscheibe + Dichtung + Spiegelkleber am Youngtimer; bei dieser Gelegenheit gleich den Scheibenrahmen restauriert)
    ---> war jedesmal problemlos.

    Haftpflicht:
    Hatte (vor knapp 20 Jahren) mal einen unklaren PKW-Unfall und damals (leider) noch keine Rechtschutzversicherung - da hat die HUK sogar die Gerichts- u. Anwaltkosten für die 1.Instanz bereitwillig übernommen.
    Der Hammer war der nächste (und hoffentliche letzte) PKW-Unfall in ~11/2009, beim Ausfahren aus einem Parkplatz eine Fahrradfahrerin übersehen und LEICHT angestuppst (die Dame stand schon, als ich sie berührte und fiel nur einfach um).
    1 Stunde später rief ich die HUK an (ca. 19 Uhr) und schilderte am Telefon den Vorgang ==> FERTIG !
    Keine schriftliche Unfallmeldung erforderlich..... trotz 'Personenschaden'. Selbst als die Beamtin dann wochenlang dienstunfähig war und ihr Arbeitgeber schriftlich VON MIR Geld forderte und drohte, rief ich blos die HUK an und => FERTIG ! Aussage: "Werfen sie den Brief in den Papierkorb, wir kümmern uns um alles". Und 2 Wochen später wollte die Dame von MIR PERSÖNLICH Geld für den 'Fahrrad-Totalschaden', beschädigten Schmuck und schmutzige Kleidung - gleiches Spiel, Anruf beim HUK-Sachbearbeiter und => FERTIG !
    Habe von dem ganzen Fall NIE WIEDER etwas gehört; das einzige Stück Papier zu dem Unfall+Vorgang ist meine eigene Aktennotiz bzgl. der Anrufe bei der HUK....

    Auch in
    - Privathaftpflicht (meine Kinder waren noch klein .....)
    - Wohngebäudeversicherung (Wasserschaden)
    - Rechtschutz (Anwalt; Zivilrecht)
    niemals Probleme gehabt, eingereichte Rechnungen wurden prompt bezahlt oder gar die ganze Abwicklung übernommen.

    Allerdings: ICH würde NIE zur HUK24 wechseln, obwohl dort die Prämien ein paar Euronen niedriger wären - dort läuft alles nur noch online+schriftlich und ich bin bisher mit der telefonischen Abwicklung immer bestens gefahren......

    Gruß
    Stefan
  • "stefanw." schrieb:

    Ich aus MEINER Erfahrung kann eure Kritik(en) an der HUK nicht nachvollziehen.



    Musste auch nicht. Gibt allein hier im Forum genug negative mit denen.
    Ich habe die verklagt und so mein Geld bekommen. Und das nachdem diese wissentlich in Kauf nimmt, das Leib und Leben durch deren "Verhalten" extrem gefährdet ist.

    Wenn man seine EIGENENE Versicherung verklagen muss um sein Recht und somit das Geld zu bekommen, ist irgendwas faul :flop:



    Und wenn man http://www.gidf.de befragt, wird man erschlagen mit den Geschichten aka HUK. :rofl:

    Und die Dunkelziffer ist weit höher.

Execution time: 0.2484s (92,19% PHP, 7,81% SQL) | SQL queries: 51 | Memory-Usage: 11,35 MB