Angepinnt Allgemeine Kaufberatung für Hifi-Komponenten/Navi usw

  • Hallo,

    ich bin neu im Froum und stolzer Besitzer eines 2005 3BG

    Nun zu meiner Ffrage, ich möchte an meinem
    MFD Navi gerne MP3 usw. abspielen.
    Ich bin jetzt hier im Forum auf das Solisto und das DENSION Gateway Lite mit Bluetooth gestoßen.

    Ich tendiere momentan zum Dension da ich auch eine Freisprecheinrichtung haben möchte bzw. Musik über mein Iphone abspielen möchte
    Gibt es noch alternativen zu diesen beiden, evtl auch mit DAB+?

    Schon einmal vielen Dank für eure Hilfe.
  • In unserem Passat 3BG möchte ich mal das alte Beta ersetzen.
    Es ist Soundtechnisch nichts gemacht am Wagen ausser das er Überall Lautsprecher drin hat. Also Türen vorne und hinten. Sonst alles Original und das soll auch so bleiben , ausser das evtl mal Lautsprecher getauscht werden, aber kein Verstärker etc.

    Was es unbedingt haben muss ist folgendes.

    • Guter Radio Empfang und Klang
    • Bluetooth Freisprechanlage
    • USB Front
    • Displayfarbe Blau weiß
    • Einfach zu bedienen
    • Preis sollte unter 100 € bleiben.



    Ich kenne das nur noch von meinem Pioneer damals da waren die Regler für Bass etc und auch die Ansteuerung des Subs schon sehr im Menü versteckt , für mich nicht so das Problem aber meine Frau hat das nicht hinbekommen.

    Das soll nun anders sein. Also bitte keine 100 Einstellungen sondern nur das nötigste. Trotzdem soll das Radio natürlich das beste aus den LSP Rausholen

    So Spontan habe ich das JVC KD-R 871 BTE mir angesehen, sieht nicht schlecht aus, zur Bedienung kann ich natürlich nichts sagen.


    EDIT:

    Achja , wie sieht es aus mit dieser Phantomeinspeisung. habe ich dadurch dann bei dem wagen genau so guten Empfang wie jetzt?


    Weil das ist mir fast das wichtigste, das der Radioempfang gut ist. Falls nicht müsste ich echt überlegen das alte Teil drin zu lassen. Ist es tatsache das die meißten Radios in der Preisklasse einen schlechteren Tuner haben wir das Original Teil

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schorni ()

  • Schorni schrieb:

    Ich bin der Meinung das die orig Boxen selbst mit dem orig Radio schon an der Grenze sind.
    EIn Leistungsstärkeres wird das ganze nur in Richtung Überlastung / knarzen / schlagen bringen.
    Solange die Membran nicht kaputt ist, kann man auch mit den Originallautsprechern leben. So schlecht sind die gar nicht, wenn man nicht zu hohe Ansprüche hat und geniale Tiefbässe erwartet. Zudem würde ich dazu raten, nicht unter 80 Hz zu gehen und für diesen Bereich einen Subwoofer einzusetzen. In diesem Zusammenhang: Ich würde darauf achten, dass das Radio einen Hoch- und Tiefpassfilter besitzt, damit man die Frequenzen einstellen kann.

    Was JVC, Pioneer und Co. angeht: Da dürfte man als Normalsterblicher keine Unterschiede heraushören. Man sollte nur an die Phantomeinspeisung denken, da man sonst einen schlechten Radioempfang hat, da die meisten Zubehörradios keine 12V am Antennenausgang liefern. Ich bin Pioneer-Fan, muss aber dazu sagen, dass die Grundeinstellungen extrem verschachtelt aufgebaut sind. Ich kriege jedes Mal die Krise, wenn ich die Batterie abklemmen musste und alle Einstellungen über den Jordan gehen. Zudem stört mich bei den neueren Modellen die winzige Displayschrift (z.B. bei meinem DEH-X8600BT), die man kaum ablesen kann.

    Mein Tipp: Besuch so einen "Ich bin doch nicht blöd"-Shop und teste die Radios durch. ;)
  • Was willst du ausgeben?
    Ich finde "Eton POW 172.2" (70Watt Nennbelastbarkeit bei 3Ohm) sehr geil. Zudem die Türen mit Alubutyl dämmen.

    Die Dinger habe ich in meinem GCab verbaut und man kann fast auf einen Subwoofer verzichten. Auch unter 80hz ist der Klang noch gut.


    Hinweis: Normalweise nutzt man bei Carhifi 4 Ohm-Lautsprecher. Die 3 Ohm bei den Eton Pow sorgen dafür, dass auch ohne Zusatzverstärker vom Radio mehr Power kommt.
    Theoretisch könnte dies zwar das Radio schädigen, aber mir ist bisher kein Fall bekannt.
    Zudem sei erwähnt, dass bei den Etons keine Adapterringe dabei sind und ich die Kabel für die Hochtöner anlöten musste.

    Falls es billiger werden muss, würde ich Hifonics Auto Lautsprecher Kompo-System nehmen. Hierfür gibt es fahrzeugspezifische Angebote, wo alle Adapter und Kabel dabei sind.

    Falls es noch billiger werden soll, dann nimm eine Marke , die dir bekannt vorkommt (Pioneer, Kennwood, etc.). Die Billigteile kann man aufgrund geringer Nennbelastbarkeit eh nicht mit Endstufen betreiben und sind somit für Direktbetrieb mit Radio völlig ausreichend.

    Falls es edler (=teurer) werden soll, dann gibt es da natürich auch Möglichkeiten. ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MikeTNT ()

  • Möchte keinen verstärker oder woofer, benutz werden die ganz normal übers Radio. Könntest du mir mal paar gute Modelle sagen? So 200 für alle 4

    MikeTNT schrieb:

    Ich finde "Eton POW 172.2" (70Watt Nennbelastbarkeit bei 3Ohm) sehr geil. Zudem die Türen mit Alubutyl dämmen.

    Die Dinger habe ich in meinem GCab verbaut und man kann fast auf einen Subwoofer verzichten. Auch unter 80hz ist der Klang noch gut.


    Hinweis: Normalweise nutzt man bei Carhifi 4 Ohm-Lautsprecher. Die 3 Ohm bei den Eton Pow sorgen dafür, dass auch ohne Zusatzverstärker vom Radio mehr Power kommt.
    Theoretisch könnte dies zwar das Radio schädigen, aber mir ist bisher kein Fall bekannt.
    Zudem sei erwähnt, dass bei den Etons keine Adapterringe dabei sind und ich die Kabel für die Hochtöner anlöten musste.

    Falls es billiger werden muss, würde ich Hifonics Auto Lautsprecher Kompo-System nehmen. Hierfür gibt es fahrzeugspezifische Angebote, wo alle Adapter und Kabel dabei sind.

    Falls es noch billiger werden soll, dann nimm eine Marke , die dir bekannt vorkommt (Pioneer, Kennwood, etc.). Die Billigteile kann man aufgrund geringer Nennbelastbarkeit eh nicht mit Endstufen betreiben und sind somit für Direktbetrieb mit Radio völlig ausreichend.

    Falls es edler (=teurer) werden soll, dann gibt es da natürich auch Möglichkeiten. ;)
  • Da vorne die Lautsprecher am wichtigsten sind:
    Eton-POW-172.2 findest du in der Bucht meist um die 140 Euro aufwärts.
    Hinten kannst du dann irgend ein fertiges LowBudget-Einbaukit nehmen, dass für 3B/3BG passt (vermutlich unter 50 Euro zu haben)
    Von den restlichen 10 Euro kaufst du Adapterringe für die Etons.

    Und dann noch sparen für Dämmaterial. Für 4 Türen muss man ca. 40 - 70 Euro investieren.

    Dann noch dran denken, dass die Clipse von der Türverkleidung abbrechen können und du einen Bohrer benötigst, um die genieteten Originallautsprecher auszubauen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MikeTNT ()

Execution time: 0.1794s (93,7% PHP, 6,29% SQL) | SQL queries: 42 | Memory-Usage: 10,85 MB